+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Zustand von Schwalben


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von simsonator
    Registriert seit
    29.10.2005
    Ort
    Uetersen
    Beiträge
    76

    Standard Zustand von Schwalben

    Hallo Simson Freunde,

    wollte mal fragen was ihr für Erfahrungen habt mit dem Zustand von erworbenen Simme-Mopeds. Ich habe inzwischen 3 davon in verschiedenen Stadien der Restauration. Gut, ich hab für jede Simme nur etwa 300,00 Euro gelöhnt aber bin im Nachhinein doch entsetzt wie wenig Pflege die Vorbesitzer den Mopeds angedeien ließen. Hier mal als Überblick was ich an den Kisten bisher gemacht habe und in welchem Zustand sie beim Kauf waren (der wahre Zusatnd offenbarte sich aber erst während der Restaurationsarbeiten!)

    1. KR51/1 BJ 1976 28.000km gelaufen
    Zustand bei Kauf : Bowdenzüge verrottet, Speichen verrostet, Felgen teilweise auch. Alle Schrauben mehr oder minder rostig, Vergaser verdreckt, Zündaussetzer, Kupplung rutscht durch, div. Lampen durchgebrannt, Ladeanlage defekt, Batterie platt, Lack platzt ab (schlecht gemachte Lackierung).

    Speichen/Felgen entrostet, verzinkt und versiegelt, neue Reifen/Schläuche, Bowdenzüge, Kupplungslamellen, Lampen, Zündkondi,Verkabelung, Seitenspiegel. Ladeanlage, div. Dichtungen, Blinkrelais.
    Zündschalter gereinigt, Getrieböl neu, div. Schrauben neu.
    Restarbeiten: Simmeringe müssen gemacht werden.

    2. KR51/1 BJ 1973 14.000 km gelaufen.
    Zustand bei Kauf wie 1. Zusätzlich div. Schrauben zergammelt bis auf rostige Stummel.
    Moped wird momentan totalrestauriert.

    3. S51 B2-4 BJ 1986 14.000 km gelaufen.
    Zustand bei Kauf: Keine Zündung, Vergaser verdreckt, div. Schrauben verrottet. Felgen und Speichen verrostet, kleinere Lackschäden(mit Rost), Bowdenzüge teilweise verrottet, Batterie platt, Blinkrelais hinüber, Bremsstange verrottet, Seitendeckelschloss festgerostet, Kupplung trennt nicht, Getriebeöl(rest) hatte sich in braunweißes Gelee verwandelt (wohl seit 1986 nie gewechselt worden)

    Kupplung neu, Getriebeöl neu, Blinkrelais neu (vom Trabbi), Grundplatte mit Zündgeber neu, Zündmodul neu, div Bowdenzüge neu, Batterie neu, Felgen und Speichen wie unter 1. überarbeitet, Reifen neu, Bremsstange neu, Schläuche neu, div. Dichtungen neu, div. Schrauben neu.

    Vom Albtraum die ganzen festgerotteten Motordeckelschlitzschrauben loszubekommen ohne sie zu vergniedeln und gegen Imbusschrauben zu tauschen schweigen wir mal....
    Mir geht´s weniger um den Zustand im Vergleich zum Kaufpreis. Da oft noch Ersatzteile mit dabei waren ist der Preis schon OK aber wie wenig Pflege lässt man den Simmen eigentlich angedeien?
    Als ich früher Mofa hatte hab ich auch jedes Frühjahr entrostet, gefettet, lackiert, ausgetauscht aber hier kommt´s mir so vor als ob die Vorbesitzer nix gemacht haben. Nur draufsetzen und mit Vollgas das Möp zerfruntzeln!

    Wie sind Eure Erfahrungen dazu?

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Man verkauft so ein Moped ja nicht aus Langeweile. In den seltensten Fällen wird man ein Moped abgeben, was man selber noch bis zuletzt unterm Arsch hatte. Vielmehr ist es doch so, dass was vom Hof fliegt, weil Platz gemacht werden muss oder man keine Verwenung mehr dafür hat. Dann ist der Zustand auch dementsprechend. Ich hab z.B. selber noch zwei Schwalben, die seit bestimmt 5 Jahren im Schuppen stehen und friedlich Patina ansetzen. Wenn ich die aus irgendwelchen Gründen mal verkauf (was ich aber eigentlich nicht vorhab), wird der neue Besitzer sicher auch erstmal zu tun haben. Oder es trifft eben mich beim Restaurieren :wink:

    MfG
    Ralf

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von Elion
    Registriert seit
    09.10.2005
    Beiträge
    886

    Standard

    Hm... naja, ich hab jetzt nicht sooo die schlechten Erfahrungen gemacht:

    1.
    Duo 4/1
    Baujahr: 1988
    ca. 4000 km gelaufen
    ca. 600 €

    Guter Zustand, Motor lief beim Verkäufer kurz, später nicht mehr.
    Ich probierte alles aus, nach ca. 4 Monaten rumgeschraube und neuer Vape-Zündung stellte sich heraus, dass der Choke zuviel Spiel hatte und somit immer geschlossen war, kein Benzin.... :(
    Sonst ganz guter Zustand, Gewinde für die Zündkerze war leicht angeschlagen, wurde nachträglich getauscht.
    Insgesamt hab ich trotzdem nochmal den Kaufpreis reingesteckt an kleinen Ersatzteilen, Vape, neuer Sitzbezug, Versicherung....
    Vom Lack her usw. sieht sie noch super aus.

    2.
    Schwalbe Kr 51/1
    Baujahr: 1970
    ca. 9000 km gelaufen
    200€ (Versicherung im Preis enthalten)

    Mittelmäßiger Zustand, nicht professionell lackiert und ein paar kleine Kratzer.
    Schrauben größtenteils gewechselt, Motor läuft, aber wahrscheinlich sind die Kolbenringe abgenudelt (noch keine Zeit das zu kontrollieren)
    Am Motor sind die Schrauben leider fast alle angegammelt, kaum eine Chance sie zu lösen.
    Für den Preis alles in Ordnung, ich hab mit ihr ausserdem schon über 250km problemlos zurückgelegt.
    Längste Tour waren ca. 120 km am ersten Tag (mit Ausfahrt) und am 2ten 50km zurück.
    Ich bin zufrieden.

    3.
    Schwalbe Kr 51/2 E
    Baujahr: 1982
    Laufleistung weiß ich nicht genau
    50€

    Was will man für den Preis erwarten?
    Blechkleid ist soweit in Ordnung, Lack ist noch gut aber hässlich (schwarz/silber), der Motor läuft nicht, laut Verkäufer irgendwas mit der Kurbelwelle oder so (noch nichts dran gemacht).
    Elektrik ist total rausgerupft, kein Zündschloss verbaut, nichts!
    Rahmen ist soweit in Ordnung, ich hoffe, dass er nicht geklaut ist (in den nächsten Tagen werde ich es wissen: Papiere oder Polizei! )

    Das wird mein erstes richtiges Restaurationsobjekt.
    Mein erster Kostenvoranschlag bezieht sich auf ca. 400 Euro an kleinen Ersatzteilen + Motor regenerieren + Lackieren + neue Felgen
    Also da kommt noch was auf mich zu, aber ich bin glücklich

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Moin,

    also:

    S51 B1-4
    Bj.: 1986
    Km: 9500
    Preis: 300 Euro
    Erstbesitz, alle Papiere + original Rechnung

    Das Moped sah/sieht aus wie aus dem Ei gepellt, sprang sofort an und ich bin gleich mit rumgeduest. Vorbesitzerin hatte das Teil zur Jugendweihe geschenkt bekommen, ist aber nur anfangs so 500km mit gefahren. Danach hatts der Papa fuer den Weg zur Arbeit genommen. Deswegen behandle ich das Teil wie ein Schatz und versuch auch die Originalitaet zu 100% zu erhalten. Einziger Wehrmutstropfen ne Beule im Tank, leicht verbogener Fussrastentraeger (der faengt halt die Stuerze immer ab) und ein teilweise nachlackierter Kotfluegel vorn. Jetzt hat das Teil 12500km runter und laeuft immer noch wie ein Bienchen. Hab bisher folgendes gemacht:

    - Telegabel vorn neu abgedichtet und neues Oel rein
    - neue Simmerringe fuer KW, Kickstarter
    - neue Kickstarterfeder
    - 1 Blinkerglas neu
    - neue Kette, Ritzel
    - neue Bowdenzuege, Tachowelle
    - neues Scheinwerferobst
    - neue Batterie
    - neuer Fussrastentraeger
    - Korrektur der Vergaserbeduesung (original BVF von Goenne in Berlin )
    - Vergaserflasch geplant
    - alle verschlissenen Schrauben ersetzt (durch originale DDR-Schrauben)
    - Unterbrecher ersetzt, Zuendeinstellung ueberprueft/eingestellt
    - Zuendspule durch korrekte 12V ersetzt (war 6V trotz Unterbrecher, neue ist natuerlich original FEK-Spule von 1991)

    Star SR-4-2
    Bj.: 1968
    Km: 16500
    Preis: fuer lau vom guten Bekannten
    Erstbesitz

    Hab ich von nem Bekannten geschenkt bekommen. Er hat das Teil damals '69 als Jugendlicher von seinen Eltern geschenkt bekommen. Naja, er hat im jugendlichen Elan son bischen dran gebaselt, aber eigentlich ist das Teil weitestgehend original. Seitenbleche und Federn der Stossdaempfer hat er mal die Federn verchromen lassen. Wobei letztere alle gebrochen sind. Felgen waren zunaechst 2 verschiedene (Alu/Stahl beige) dran, hab dann ueber eBay ne gut erhaltene Stahlfelge in beige bekommen (fuern 10er ). Den weissen original Sitz hat er damals gleich mit nem Spannbezug geschuetzt, daher ist der Sitz noch wie neu . Ich bin derzeit immer noch am Schrauben, hoffe aber diesen Sommer endlich mal fertich zu werden, dann gibts mal Bilder. Ist eigentlich nicht mehr viel zu machen, was noch fehlt:

    - Schwinge hinten Buchsen erneuern (ich bau gleich ne S51N-Schwinge wegen der besseren Daempfer an)
    - Motor zickt noch etwas unter Volllast
    - Seitenbleche neu lackieren lassen
    - Batterieblech wieder anschweissen lassen
    - Felge vorn neue Radlager (hinten sind schon neu) und einige fehlende Speichen ersetzen

    Also alles in allem hab ich bisher viel Glueck gehabt *g*.

    Adrian

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von austroschwalbe
    Registriert seit
    27.06.2006
    Ort
    Stockerau
    Beiträge
    29

    Standard

    1.)
    KR 51/2
    BJ 86
    Erwerb: 1997
    Verkauf: 1999
    Preis: 800,-- DM

    An dem guten Stück mußte wirklich nichts gemacht werden. War in 1A Zustand und ist bis ´99 ohne Probleme gelaufen. Da sie jedoch mein Alltagsfahrzeug bei jedem Wetter war, wurde das Blechkleid durch diverse Stürze stark beschädigt. ´99 kam es dann aufgrund eines defekten Pleullagers zum Totalausfall. Daraufhin wurden dann folgende sachen gemacht:

    -Motor regeneriert (neuer Kolben, Zylinder geschliffen, neue Lager + Simmerringe, neue Kuplung)
    -Blechkleid wurde erneuert und Lakiert
    -neuer Auspuff
    -neuer Kabelbaum

    Leider bin ich dann zum Bund und hatte keine Zeit mehr. Meinen Eltern stand sie nur im Weg herum. Daher habe ich sie dann für ebenfalls 800,-- DM wieder verkauft.

    2.)
    KR 51/1
    BJ 74
    Erwerb: 2006
    Preis: 350,-- EUR

    Habe die Schwalbe quasi "Blind" via ebay ersteigert. Bin eh davon ausgegangen, dass sie restauriert werden muß, und hab die Auswahl eher nach Standort getroffen, um den Transport nach Wien besser bewältigen zu können. Beim abholen viel mir dann sofort der neue Lack ins Auge. Sie sprang auch gleich beim ersten mal treten an und schafte bei der Probefahrt 70 km/h lt. Tacho. Lediglich fehlende Blinker sind mir beim abholen aufgefallen. Als ich dann meine erste Probefahrt in Wien gemacht habe, ist sie mir gleich nach 15 min. ausgegangen. Dann habe ich sie mir genauer angeschaut und folgende Mängel festgestellt:

    - fehlende Blinker
    - keine original Isolator-Zündkerze (Zündaussetzer)
    - falscher Vergaser (16N3-2)
    - rostiger Auspuff
    - leck im Tank
    - Bremslicht geht nicht
    - sämtliche Chromteile und Räder wurden mit goldenem Felgenspray überlackiert
    - neue Lackierung wurde schlecht aufgetragen (einfach über alten Lack drüber, man sieht noch die stellen, wo der alte lack abgeplatzt ist)
    - dellen im Blechkleid

    Folgendes wurde von mir bereits restauriert:

    - neuer Vergaser (16N1-5)
    - neue Laufräder und Chromteile
    - neuer Auspuff
    - Blinker wurden nachgerüstet + neuer Kabel
    - Benzinhan wurde abgedichtet
    - Kupplungsdeckel wurde abgedichtet
    - Kühlrippen wurden gereinigt
    - Bremslicht wurde gerichtet

    Folgendes liegt nun noch an:

    - Kondensator + Zündkerze tauschen + Zündung einstellen/kontrollieren
    - Tank abdichten
    - Blechkleid Sandstrahlen + Spengeln + Lackieren (hab nen Angebot über
    380,- EUR für alles zusammen, ist das OK?)

    Die Zündung soll noch in kürze erledigt werden. Ich will schließlich fahren. Im Winter wird mein baby dann zerlegt und der rest gemacht.

  6. #6
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    14.05.2006
    Ort
    Munster,NDS
    Beiträge
    517

    Standard

    Also ich hab im Moment Pech bei meiner S51
    Meine S51 will wieder nicht. Für 350 Teuro in Uelzen gekauft, und, wie sich dann herausstellte eine total verbastelte Hure. Naja, mittlerweile hab ich die Kabelage erneuert, nen neuen Vergaser drin, im Grunde die Zündung neu, Simmerringe neu, demnächst muss wohl Kolben neu + Zylli ausschleifen etc.pp. Bin am überlegen gleich den Motor zu regenerieren, so komisch wie der ist X(

    Dann hab ich 2 Stare, der eine ist ein totales Wrack, 50 Euro und falsche Papiere. Dann hab ich noch einen als Teileträger gekauft für 20 Euro, bei dem hab ich alles mal saubergemacht und seitdem läuft er auch, nur die Siris sind durch. Jetzt ist das Wrack der Teileträger
    Ansonsten hatte ich eigentlich Glück insgesamt, hab mittlerweile 11 Mopeds, wo auch einige echt seltene und absolut geile DInger bei sind, und insgesamt ca. 200 Euro bezahlt, da die meisten Scheunenfunde oder geschenkt sind. Irgendwie hab ich da son Händchen für anderer Leute Schrott abzugreifen

    Gruß, J-O
    We`re the sultans of swing!

  7. #7
    Glühbirnenwechsler Avatar von simsonator
    Registriert seit
    29.10.2005
    Ort
    Uetersen
    Beiträge
    76

    Standard

    Ja gut, wenn man vorn vornherein weiß das es Schrott ist zum totalrestaurieren oder als Teileträger is es OK. Aber wenn man dann doch 300,00 Fleppen gelöhnt hat und hinterher is man ein Jahr am basteln und steckt nochmal 400,00 Euro rein ist das schon etwas ärgerlich.

    Bei meiner einen KR51/1, ich nenne sie "Elsa" weil ich mir aufgrund des (schlechten) weissen Lackes immer vorstellte ne fette Krankenschwester is drauf gefahren, hab ich mich nun ein halbes Jahr komplett durchgebastelt und sicherlich mindestens nochmal den Kaufpreis investiert. Nu sind die Simmerringe fällig. Aber da auch noch die Kickstarterwelle gebrochen ist werd ich wohl einfach n´en anderen Motor einbauen den ich noch liegen hab.

    Wenn ich die Zeit, die ich die Simmen habe aufteile bin ich 5% davon gefahren und hab 95% gebastelt....

  8. #8
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    30.01.2006
    Ort
    Lausitz
    Beiträge
    686

    Standard

    *OFFTOPIC ON*
    Speichen verrostet, Felgen teilweise auch
    ??? Seid wann können den Simson-Felgen rosten? Die einzige Felge die bei mir rostet ist die Sr2, weil sie es kann! Alle anderen sind aus Alu
    Dazu ein kleine Geschichte, die wahrscheinlich niemanden interessiert: Zu DDR-Zeiten sind bei uns auf der LPG eine ES ein S51 und zwei Schwalben rumgedüst. Letztens mach ich (gaaaaaannnzz zufällig) ein Spaziergang über die LPG und was seh ich da im meterhohen Gras liegen, ein altes Simson-Rad. Fakt ist das das schon seid der Wende da liegt. Die Felgen waren ja aus Alu also nicht getrostet. Die Peumant-Stolle war platt gefahren und die Lager waren festgerostet. Aber die felgen waren noch top i.O. , achso die Speichen waren natülich auch angerostet
    Aber kann mich mal jemand aufklären?
    *OFFTOPIC OFF*
    So Also nun mal zu meiner Schwalbe
    Typ: KR51
    Bj: 1967
    Preis: 25.50eur
    Laufleistung: 30000km
    Also ich hatte mir bei eBay schön das Schwälben rausgesucht. Die Hälfte fehlte zwar, aber sowas sieht bei einer 67er ja auch mal hinweg, ich dachte also ich kann ein schönes Schnäppchen machen. Also mitgeboten und sie 25.50eur ersteigert, als sie dann bei mir zu Hause vor den Füßen lag war ich erschüttert: Es war ein Bastlerobjekt von irgendwelchen Spassvögel geworden: Blinker geschwärzt, über all lustige Lampen rangebaut, lila lackiert etc. Naja jetzt bin ich soweit das sie Fahrbereit ist. Hab aber mittelweile bestimmt schon an die 150eur reingesteckt. Heute hole ich mir extra für die Schwalbe noch einen Ersatzteilspender: ein KR51/1F bj70. Zwar auch bloß noch Fragment, aber immmerhin bloß 60eus.
    MfG joker317

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Moin,

    Zitat Zitat von joker317
    *OFFTOPIC ON*
    Speichen verrostet, Felgen teilweise auch
    ??? Seid wann können den Simson-Felgen rosten?
    Ganz einfach, wenn es Stahlfelgen sind. Es gab naemlich beides. Sowohl meine S51 als auch mein Star haben Stahlfelgen. Bei ersterer in Hammerschlaglackierung, bei letzteren in gruen-olive lackiert (wie der Tank).
    Beides original.


    Adrian

  10. #10
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Ne S51 mit originalen Stahlfelgen??? Tut mir leid, aber das kann ich mir nicht so ganz vorstellen.

    Soweit ich informiert bin, hatten alle Spatzen und (da bin ich mir aber nicht 100pro sicher) ein kleiner Teil der ersten Vogelserie-Modelle Stahlfelgen, danach kamen nur noch die Alus...

  11. #11
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Moin,

    Zitat Zitat von Ramirez
    Ne S51 mit originalen Stahlfelgen??? Tut mir leid, aber das kann ich mir nicht so ganz vorstellen.
    Ja, ist wirklich original ! Meine S51 hab ich direkt vom Erstbesitzer gekauft und der hat sie mit diesen Felgen 1986 beim IFA-Vertrieb Neubrandenburg gekauft. Hier sind etwas bessere Bilder von meiner S51 (auch vom Star), aber ich kann die Felgen gern mal aus der Naehe knipsen.

    Adrian

  12. #12
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    30.01.2006
    Ort
    Lausitz
    Beiträge
    686

    Standard

    Haste mal ein größerer Foto? Kann mir das jetzt nicht so wirklich vorstellen, eigentlich war das immer der Vorteil an der Jawa Mustang(auch wenn sie sonst keiner haben wollte), die Stahlfelgen.
    MfG joker317

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Lohsa OT Koblenz
    Beiträge
    50

    Standard

    Hi,
    ich hatte eigentlich immer glück mit meinen Kaüfen.
    1. HAbicht
    BJ 74
    gekauft 2004
    280 €
    2005 vollrestauriert
    -guter Originalzustand, Motor war kaputt
    2. KR51/1S
    geschenkt bekommen
    -top Originalzustand, Motor 1000 runter( der Opa fuhr mit der Schwalbe nur aufs Feld, Heu hohlen)
    3. KR51/2
    20,00€
    -Blechkleid verrostet, Motor läuft

    -überleg jetzt, welche Schwalbe ich restauriere.
    4. MZ TS 150
    geschenkt bekommen ( hab dem Opi heholfen seinen Trabbi wieder flott zu machen9
    -teilrestauriert, Motor gemacht
    5. Trabant 601
    Vom KFZ Meister für 200 € gekauft
    - Motor laüft, Karosse neu mit Eleskon eingeschmiert

  14. #14
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    Zitat Zitat von Habichtfreund
    Karosse neu mit Eleskon eingeschmiert


    was issen das?

    TI
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  15. #15
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Moin,

    Zitat Zitat von T.I._King
    Zitat Zitat von Habichtfreund
    Karosse neu mit Eleskon eingeschmiert
    was issen das?
    TI
    Elaskon ist ein Konservierungsmittel aus DDR-Zeiten, braun, klebrig, hat etwa die Konsistenz von halb getrockneten Klebstoff. Damit war der Trabi ueberlichweise von innen an der Karosse schoen dick eingestrichen. Im Simson Ratgeber von E.Werner (IIRC) wurde das auch fuer die Simsons im Winterbetrieb empfohlen.

    Adrian

  16. #16
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Lohsa OT Koblenz
    Beiträge
    50

    Standard

    Sorry, meinte Elaskon. Tippfehler!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Gasannahme im kalten Zustand ! ?
    Von schwalbenstar im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 18:56
  2. Bj. 84 zustand gut.und läuft
    Von nitsche911 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.08.2006, 03:40

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.