+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 40

Thema: Zylinder einfahren


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.10.2005
    Beiträge
    126

    Standard

    jo moin leute, da ich einen neuen Zylkindersatzund einen neuen Kolben habe möchte ich gernem la wissen von euch wie ich den einfahren muss??? manche sagen mann muss den neuen mit voll gas fshren und jeden gang voll aus fahren und manchen sagen man darf nur halb gas fahren und so früh wie möglich hoch schlten und auch runter was meint ihr dazu ????
    danke euch für eure antworten !

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.859

    Standard

    ich würde die 2. variante nehmen und das mindestens 500 KM und nur ganz langsam die leistung steigern!

    Un der der sagt heizen dem kannste mal getrost vergessen dsa schlachtet dir den motor

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Galli
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    543

    Standard

    am besten du setzt dich mal auf deine hütte und drehst ne runde. du merkst schon wann du schalten musst und wieviel gas du geben darfst. der motor tut sich anfangs noch ziemlich schwer, als forder nicht zu viel von ihm. schön schalten und bei laune halten, soll heißen nicht zu viel und nicht zu wenig drehzahl. ab 100 km kannste mal ganz kurz vollgasfahren, aber nur ganz kurz und nicht bis 65 km/h hochziehen. das spielchen mit dem vollgas kannst du mit laufender kilometerzahl steigern, sowohl in der dauer als auch in der anzahl. bis 500 km würde ich noch kein vollgas dauerhaft fahren. fetrig eingefahren ist ,meiner meinung nach, der motor bei ca. 1000 km.
    keine angst vorm einfahren, man merkt schon wie schwer sich der motor tut. frei nach dem motto: den motor fordern, aber nicht überfordern. und nicht vergessen 1:33 tanken!

    so denn

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.10.2005
    Beiträge
    126

    Standard

    jo danke für eure tipps dann kann ja nichts falsch gehen danke nochmals

  5. #5
    Tankentroster Avatar von Stefan_aus_L
    Registriert seit
    05.09.2005
    Ort
    Schleusegrund bei Suhl
    Beiträge
    197

    Standard

    wieso 1:33 tanken ????????????

    durch das viele Oel können sich kolben und Zynlinder gar nicht richtig einschleifen und das klemmen wird durch das festbacknen der kolbenringe auch noch gefördert
    beim rest stimme ich ja zu aber ich hab meine Kr 51 / 2 E auch mit 1:50 eingefahren
    bei einer Kr 51 / 1 will ich nichts gesagt haben ( sieht man leider im profil nicht )


    ?( ?( ?( ?(

  6. #6
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Hallo,
    sogar im Werkstattbuch steht, dass die neuen Zylinder in den ersten 500km nur mit Mischung 1:33 einzufahren sind. Erst danach soll man 1:50 tanken.
    Gruss Andreas
    Ps. Die werden sich schon was dabei gedacht haben.:)

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.859

    Standard

    nenn du eine filigrade figur schnitzt nimmst du dann die Kettensöge oder das Schnitzeisen?

  8. #8
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Hi,

    das mit dem 1:33 zum Einfahren ist purer Quatsch.
    Der Teil im Motor, der die minimale Ölmenge bestimmt, ist das obere Pleuelauge, danach das Untere, dann erst die Zylinderlaufbahn und zum Schluß die Kurbelwellenlager.

    Für einen Motor, dessen Pleuel mit einem Nadellager gelagert ist, macht es daher auch bei nagelneuem Schliff keinerlei Probleme, mit 1:50 zu fahren.

    Zum Vergleich: Im MZ-Bereich(die prinzipiell die gleichen Motoren haben, nur größer) fahren einige mit 1:120 und mehr, ohne irgendwelche Probleme. Klar, bei so wenig Öl gibt es für die Pleuellager keinerlei Sicherheitsreserven mehr, aber es geht.

    Die Auswirkungen von zuviel Öl sind oben ja schon beschrieben worden.

    Übrigens sollte man zum Einfahren auch kein synthetisches Öl benutzen, da dort der Abrieb noch geringer ist, und sich damit die Einlaufzeit deutlich verlängert.


    Hier nochmal der Thread ausm MZ-Forum, bei dem genau das diskutiert wurde...


    Gruß,
    Richard

  9. #9
    Tankentroster Avatar von schwalbenjonny
    Registriert seit
    05.03.2005
    Beiträge
    233

    Standard

    ???????

    ich hab ne KR51/1K Bj75 und hab n nadellager.
    heißt das das ich auch getrost 1:50 tanken kann??
    ich tanke das Castrol 2T öl.

    und ich dachte:"lieber zu viel als zu wenig öl" wenn ich alles lese und vergkeiche, ist weniger öl nicht so schädlich wie zu viel......

    man sieht und überholt sich

    Jesse James

  10. #10
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Genau falsch!!!

    Zu wenig Öl schadet dem Motor in jedem Fall und macht ihn kaputt (Überhitzung, Kolbenklemmer, Kolbenfresser, hoher Verschleiß an Lagern usw.)

    Zuviel Öl schadet dem Motor hingegen nicht, abgesehen von mehr oder weniger starken Ölkohleablagerungen im Zylinderkopf und Auslaßkanal (sowie im Auspuff), mit entsprechender Leistungsminderung, was sich aber ohne großen Aufwand leicht durch Auskratzen und Ausbrennen beseitigen läßt.

    Ich kenn mich aus!

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.859

    Standard

    hey richy wenigsten hast du dich sehr sehr wertvoll an dem tread beteiligt danke dafür =)


    ich fahre dennoch zum einfachen 1:33 und sommst ca 1:50 muss ja acuh rauchen die möhre

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.10.2005
    Beiträge
    126

    Standard

    jo moin ich bins wieder also in der bedienungs anleitung steht drin das ich die ersten 500 klm mit 1:33 fahren soll aber wie ich es hier lese ist es eine streit thema deswegen meint ich denke mann muss seine eigenden erfahrungen machen oder was meinst ihr???

  13. #13
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Ja, also, da muss man Dummschwätzer wohl recht geben.
    Getreu dem Motto: Wer gut schmiert, der gut fährt !
    Es geht bei der Ölmenge bei neuen (oder überholten) Motoren ja nicht
    nur um's Schmieren sondern auch um die Sicherstellung einer ausrei-
    chenden Innenkühlung, welche das Schmiermittel garantiert.
    Ich habe lange genug Motore repariert, um den oben bezeichneten Spruch zu bestätigen.
    Anfang Juli erneuerte ich an meinem Sperber die Kolben-Zylinder-Gar-
    nitur. Vor dem Aufsetzen des neuen Zylinders habe ich die Laufbuchse
    mit Motoröl "eingeseift". Er hat beim Start dann zwar 'nen Gasangriff
    gestartet , aber es war eben gleich "ausreichende" Schmie-
    rung vorhanden. Die Kolbenbolzenlagerung erfolgt durch Nadellager,
    ich fahre trotzdem 1:33 ! Ich tat es auch am S51, und hatte weder
    Kerzenbrücken, noch sonst irgendwelche Probleme.

  14. #14
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Ja, wenn man euch nicht durch Fakten überzeugen kann, kann ich euch auch nicht weiterhelfen...

    Daß in den Betriebsanleitungen steht, man solle 1:33 fahren, liegt einzig und allein an der in der DDR vorhandenen extrem schlechten Ölqualität (besonders in den frühen Jahren).
    Heutiges Öl mit der "JASO FC"-Norm ist um Welten besser.

    Hat eigentlich irgendjemand hier den von mir verlinkten Thread gelesen?
    Scheinbar nicht, sonst kämen hier nicht solche Argumente...

    Aber fahrt nur weiter mit 1:33, mein Problem isses nicht. Nur schade, daß damit das Image des stinkenden Zweitakters weiter geschürt wird.

    Gruß,
    Richard

    [edit]
    @domdey:
    Du solltest 1:10 fahren, weil wer gut schmiert, der gut fährt!

  15. #15
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Na ja dann solltest du auch wissen dass heutiges Öl besser vrbrennt als damaliges ... Somit ist ne heutige 1:33 Mische mindestens genausogut in der Verbrennung und Verkokung wie 1:50 damals...

    -------------------------

    Welche Mischung man fährt ist GEschmackssache... Aber ich sage auch lieber zu viel Öl als zu wenig...

  16. #16
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Ich fahre weiterhin meinen Zylinder (sr 50) mit 1:33 ein.
    Ab 500km Fahrstrecke wechsel ich dann zu 1:50.
    Als ich sie bekam war 1:50 drin .Nach wechsel auf 1:33 ,zum einfahren lief der Motor merklich besser.Kann beim einfahren (neue Lager,Simmeringe,Kolben und Kolbenringe und Zylinder) im Kurzstreckenverkehr(Kaltstart ,ein Paar Tage stehen-Kondenswasserbildung am Aluminium) bestimmt nur richitg sein.
    Gruss andreas

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zylinder einfahren
    Von tooom im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 22:24
  2. Zylinder einfahren
    Von Simsonfreak17 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.10.2005, 17:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.