+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Zylinderkopf mit "Lagerschaden"


  1. #1

    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    Raeren
    Beiträge
    7

    Frage Zylinderkopf mit "Lagerschaden"

    Hallo Forum,
    mein Restaurationsobjekt KR 51/1 Bj 77 habe ich mit ausgebautem Motor der auch noch zerlegt war bekommen. Der Vorbesitzer hat den zerlegten Motor ca 10 Jahre in seiner Garage gelagert. Der Zylinderkopf hat nun von innen Rost angesetzt.(Daher Lagerschaden ;-) Ich habe gestern mal ein wenig vorsichtig mit Schleifpaste versucht das wegzubekommen aber ich fürchte es ist was mehr. Was würdet ihr mir empfehlen?
    a) feines Schleifpapier mit Öl getränkt (wie grob darf das papier denn werden?)
    b)Motor zusammenbauen und gut geölt durchdrehen der Rest schleift sich ein?
    c) Zylinder regenerieren lassen (Aua teuer)

    Sonst nen guten Tip?

    Danke

    robin

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Du meinst bestimmt die Laufbuchse. Der Kopf ist aus Alu und rostet nicht. Ich würde ihn zum Schleifen geben. Ist nicht so teuer. Ich denke mal mit 30-50 Euro mit Kolben, kommt drauf an wo du es machen lässt bist du dabei.
    Wie Sieht der Rest des Motors aus? War der zumindestens trocken?
    Simson heißt das kleine Wunder...fährt bergauf wie andere runter ;-)

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Hat der Zylinderkopf Rost angesetzt oder der Zylinder? Die Dichtfläche des Kopfs kriegt man mit vorsichtigem Planschleifen (plan!) wieder klar, den Zylinder gibt man zum Ausschleifen und bekommt dann einen neuen, zum Ausschliff passenden Kolben mit dazu.

  4. #4

    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    Raeren
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo,
    danke für die schnellen Antworten. Ja es ist die Laufbuchse die angerostet ist. Der Rest des Motors sieht soweit OK aus. Habe schon eine neue Luftführung gekauft weil die Stutzen für die Kettenschläuche abgebrochen waren. Ansonsten wenig verölt und auch kein Gammel. Es war kein Öl im Getriebe aber mit ein bisschen Pech muss ich dann doch noch alles zerlegen und die Dichtungen/Lager/Ringe tauschen. Bei 10 Jahren in der Garage......
    Angeblich hat der Vorbesitzer ein Problem mit rausspringenden Gängen gehabt deswegen hat er den Motor zerlegt. Angeblich hat er das repariert aber halt nicht wieder zusammengebaut....
    Ich mach mich dann mal auf die Suche nach jemandem der das Ausschleifen machen kann (Raum Aachen) oder halt
    Überregional.
    Danke

    Robin26

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Am besten schickst du den Zylinder zu einem der üblichen Verdächtigen (AKF, Dumcke, ...), die haben Schleifbetriebe im Hintergrund, die nicht zum ersten Mal einen Simson-Zylinder machen.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Oder zu meinem Lieblingsbetrieb Kurz.

    Motoreninstandsetzung - Zylinderschleiferei
    Klaus-Kevin, lass das!

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    16

    Standard

    warum so einen aufwand mit schleifen und allem drum rum machen, wenn man bei ebay einen neuen zylinder mit passendem kolben für unter 40 euro inkl. bolzen, dichtungen und porto kriegt???

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von mightymodi Beitrag anzeigen
    warum so einen aufwand mit schleifen und allem drum rum machen, wenn man bei ebay einen neuen zylinder mit passendem kolben für unter 40 euro inkl. bolzen, dichtungen und porto kriegt???
    Weil das meist ein Nachbauzylinder ist. Die Originalen sind qualitativ besser.

    MfG

    Tobias

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    16

    Standard

    fährst du rennen mit deinem ofen oder warum vermutest du, dass dir durch einen nachbauzylinder nachteile entstehen könnten? und warum sind die qualitativ eigentlich schlechter? hat es da mal aussagekräftige tests zu gegeben?

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von mightymodi Beitrag anzeigen
    fährst du rennen mit deinem ofen oder warum vermutest du, dass dir durch einen nachbauzylinder nachteile entstehen könnten? und warum sind die qualitativ eigentlich schlechter? hat es da mal aussagekräftige tests zu gegeben?
    Schon mal die billigen Nachbauzylinder in der Hand gehabt und dagegen einen Originalen?

    Das Thema gab es schon mehrmals. Suchfunktion ist toll. TO hat glaube ich mal die genauen Unterschiede dargestellt.

    MfG

    Tobias

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Ungenaue Steuerzeiten, schlechte Übergänge der Kanäle...um nur zwei zu nennen.
    Simson heißt das kleine Wunder...fährt bergauf wie andere runter ;-)

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    16

    Standard

    und das ist grundsätzlich bei allen nachbauzylindern so?
    (versteht mich nicht falsch - ich will hier nicht rumstänkern oder irgendwem auf die nerven gehen, es interessiert mich einfach..)

    und was den verweiß auf die benutzung der suchfunktion betrifft: eigentlich müsste in diesem oder in ähnlichen foren ja kaum noch was geschrieben werden, denn es gibt wohl kaum etwas, was nach so langer zeit noch nirgendwo zur sprache gekommen ist... ich betrachte diese foren unter anderem auch als einen ort für gepflegte, sach- und fachgebundene gesprächskultur und diskussionen..

  13. #13
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.379

    Standard

    Die Diskussionen sind aber umso fruchtbarer und anregender, je weniger die Beteiligen mit Standardwissen und abgedroschenen Phrasen hantieren müssen. Mir persönlich fallen viele interessante und diskussionswürdige Thrads kaum noch auf, weil sie in der Masse von Fragen unterehen, die sich mit 5 Minuten Nachdenken oder einem Blick in die FAQ von selbst erledigen würden. Es entwickelt sich keine Gesprächskultur, wenn ich täglich in fünf Threads das selbe schreiben muss oder kann, weil keiner mal schaut, ob sein Problem vielleicht doch nicht ganz so einzigartig ist, wie er zunächst vermuten mag. Und wenn dann die Frage beantwortet ist, entwickelt sich auch keine gepflegte Diskussion, weil der Thread einfach im Nirvana verschwindet und oft nichtmal ein "Danke" kommt.

    Dann find ich es weitaus interessanter, wenn sich auf dieses Basiswissen aufbauend mal eine Fragestellung entwickelt, die dann wirklich diskutiert werden kann und wo die Zeit, die man darin investiert auch mit einem Erkenntnisgewinn für alle Beteiligten belohnt wird. Und dieser Erkenntnisgewinn wird noch gesteigert, wenn man das Thema in einem Thread diskutiert und bei Bedarf dort die neuen Aspekte reinbringt, statt alle Ideen quer übers Forum zu verteilen. Deshalb: Suchfunktion nutzen und ggf. an bestehende Themen anhängen.

    Das alles nur am Rande. Das Thema "Nachbauzylinder" mag da auch ein Grenzfall sein, aber wenn schonmal einer ne Grundsatzdiskussion anfängt...

    MfG
    Ralf

    P.S. & back to Topic: Ja, das ist bei fast allen Nachbauzylindern so. Denn iso gut wie alle Händler bekommen ihr Zeug vom selben Großhändler und die Zahl der Hersteller und Qualitäten ist begrenzt. Herrschende Meinung ist, dass die Nachbauzylinder von Almot noch die besten sind, aber an die Original-Qualität kommen sie alle nicht heran.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. "Falsche" Zündkerze geht, "richtige" Ker
    Von gofter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.12.2013, 12:59
  2. "Gummistangen" im Zylinderkopf
    Von Schrauber im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 21:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.