+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Zylinderkopf reinigen ohne auszubauen?


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.08.2006
    Beiträge
    22

    Standard Zylinderkopf reinigen ohne auszubauen?

    Hallo!

    Habe meine erste Schwalbe so langsam zum laufen bekommen, allerdings sind wohl die Wellendichtungsringe hin und ich müsste so den Motor mal überholen.
    Allerdings habe ich noch eine 2. Schwalbe in teilen als Ersatzteillager hier, bei der der Verkäufer meinte der Motor wäre dicht. Leider hat er die Schwalbe ohne Zündkerze gelagert und ich denke nun, dass dort sehr viel Staub und Schmutz reingefallen ist. Wie kann ich dies reinigen, ohne den kompletten Zylinder abzuschrauben?oder ist es garnicht schlimm, den Zylinder abzuschrauben und wieder dran zu schrauben? Habe eben gelesen das man nach dem Ab- und anschrauben den Motor wieder einfahren müsste.

    Danke für eure Hilfe

    Gruß Alex

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Tausch vom anderen Motor die Dichtringe. Aufwand ist in etwa der selbe (Motor kann mein Simmerringetausch an der Maschine bleiben) ....

    Simmerringwechsel:

    Seitendeckel ab Polrad runter Zündplatte raus und Ring rausholen und neuen rein.

    Dann Getriebeöl ablassen Deckel runter Primärritzel raus und da auch Ring runter und neuen rein.

    Fertig.

    Erstes mußte beim Motortausch sowieso machen und 2tens nehmen SImmerringe bei falscher Öagerung der Motoren auch Schaden. Also gleich neue rien und gut ist.

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.08.2006
    Beiträge
    22

    Standard

    Hallo!
    Hab vergessen zu erwähnen, dass es sich um zwei 1er Schwalben handelt, dass heißt ich müsste den Motor komplett zerlegen.
    Gibt es keine Möglichkeit den Zylinder so zu reinigen, denn dann könnte ich den Motor mal in der "halben" Schwalbe testen und schauen ob er wirklich dicht ist.

    Gruß Alex

  4. #4
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Achso /1er.. Na nen ichtigen Test gibts da imho nicht bisauf das das Getriebeöl...

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von robberer
    Registriert seit
    03.07.2006
    Ort
    Hinter dem Mond auf meiner XT600 2KF
    Beiträge
    855

    Standard

    Leider hat er die Schwalbe ohne Zündkerze gelagert und ich denke nun, dass dort sehr viel Staub und Schmutz reingefallen ist. Wie kann ich dies reinigen, ohne den kompletten Zylinder abzuschrauben?oder ist es garnicht schlimm, den Zylinder abzuschrauben und wieder dran zu schrauben? Habe eben gelesen das man nach dem Ab- und anschrauben den Motor wieder einfahren müsste.
    Kommt drauf an welche Art von Schmutz. So'n bissel Staub ist wahrscheinlich nicht weiter tragisch aber so ein Sandkorn oder sowas kann dir bestimmt den Zylinder+Kolben beschädigen.
    Ohne den Zylinder abzubauen kenne ich keine Methode dies zu säubern. Ist aber auch nicht weiter kompliziert den Zylinder zu entfernen. Allerdings solltest du dann am Einlaß zum Motorgehäuse nen sauberen Lappen oder sowas reinstecken damit nichts in den Motor hineinfällt. Bekommt man dann nur schwer bis garnicht mehr heraus ohne den Motor zu spalten.
    Das mit dem danach einfahren habe ich noch nie gehört. Zylinder und Kolben sind doch schon aufeinander eingefahren.

    Gruß
    Robert
    Simson Star SR4-2/1(*verkauft*) mit KR51/1 Handschaltung

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zitat Zitat von robberer
    ... Das mit dem danach einfahren habe ich noch nie gehört. Zylinder und Kolben sind doch schon aufeinander eingefahren...
    Nach der Demontage leider nicht mehr.

    Dreh den Kolben per Hand am Polrad auf die höchste Stelle und dann löse vorsichtig die Zylinderkopfmuttern. Vorsichtig, damit der Zylinder dabei nicht verrutscht und seine Position gegenüber dem Getriebe verändert. Dann kannst du mit einem bezingetränkten Lappen den Dreck vom Kolben abwischen oder mit einer weichen Messingbürste vorsichtig runterbürsten. Den Zylinderkopf kannst du innen dann auch säubern. Dann schraubst du den Zylinderkopf wieder schön gleichmäßig fest.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Auspuff reinigen !?
    Von ChrisMoKick im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 17:21
  2. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.10.2007, 20:05

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.