+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: 10°C = 10 Km/h?


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    154

    Standard 10°C = 10 Km/h?

    Hi Leute...folgendes Phänomen...

    Ich hab meine S50 jetzt auf Powerdynamo umgerüstet und nun läuft se entlich wieder sauber...allerdings hab ich n Phänomen, das aber vorher mit der U-Zündung auch schon bestand...

    Sind <20°C Außentemp, läuft die Kiste nur Strich 60 laut Tacho...
    Sind wie jetzt um die 30°C, rennt die Kiste über 70!!!

    Ich würde daher jetzt vermuten, das die Kiste ggf. etwas zu "Fett" läuft...Kann das wer bestätigen?
    Weil Physikalisch müsste es ja genau anders rum sein, da kalte Ansaugluft mehr Sauerstoff enthält, und somit eine bessere Verbrennung statt finden sollte.

    Kurz um....was muss passieren, das das Möpp auch bei kalten Temperaturen ordentlich rennt?

    MFG Andy

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.706

    Standard

    Zitat Zitat von Newman Beitrag anzeigen
    Kurz um....was muss passieren, das das Möpp auch bei kalten Temperaturen ordentlich rennt?
    60km/h ist doch ordentlich, was willste mehr?
    Never change a running system. Im Übrigen spielt beim Zweitaktmotor nicht nur die Temperatur eine Rolle. Luftdruck und Feuchte sind auch zu berücksichtigen.

    Peter

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.451

    Standard

    Kann ja auch sein, dass du bei beiden Temperaturen gleich schnell fährst, nur dein Tacho zeigt bei Wärme mehr an.

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von falk205
    Registriert seit
    19.11.2010
    Ort
    berlin Hellersdorf
    Beiträge
    716

    Standard

    Hi, Dann mach im Winter die Luftschraube vom Vergaser etwas zu. solong...

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.12.2015
    Ort
    Norderstedt
    Beiträge
    448

    Standard

    Moin

    Aus diesem Grunde gibt es die
    Sommer/Winter Einstellung.

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Schubi
    Registriert seit
    03.05.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    244

    Standard

    Zitat Zitat von Holly60 Beitrag anzeigen
    Moin

    Aus diesem Grunde gibt es die
    Sommer/Winter Einstellung.

    ......bei einer Simson?



    LG Schubi
    s51 Enduro Bj. 1983 / s51 electronic Bj. 1987

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.12.2015
    Ort
    Norderstedt
    Beiträge
    448

    Standard

    Moin

    Bei einem Zweitacktmotor macht es Sinn.
    Kalte Luft, viiiiel Sauerstoff ( mager) u. bei Warmer Luft ?

    Bei Schönwetterfahrer hat es wenig Sinn
    etwas zu ändern.
    Ich bin Allwetterfahrer sowie seit Jahrzehnten mit Simson beschäftigt,
    Ich weiss was ich sage.

    Holger

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    154

    Standard

    Zitat Zitat von Schubi Beitrag anzeigen
    Moin

    Aus diesem Grunde gibt es die
    Sommer/Winter Einstellung.
    ......bei einer Simson?

    LG Schubi
    Höre ich jetzt auch zum ersten Mal. Kannst da pls mal mehr zu schreiben? Wo wird was geändert?

  9. #9
    Tankentroster Avatar von Schubi
    Registriert seit
    03.05.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    244

    Standard

    Hallo Holger,

    was du sagst habe ich ja auch nicht in Frage gestellt!!!

    Aber grundsätzlich wurden unsere Simsons, von cleveren Ingenieuren, seinerzeit für den Ganzjahresbetrieb abgestimmt und eine Umstellung auf Sommer / Winterbetrieb ist nicht erforderlich / vorgesehen und ich denke auch die wussten wovon Sie reden!

    Und glaube mir, ich bin selber mit Simson in der ehemaligen DDR auf dem Lande aufgewachsen, bedingt durch die Weitläufigkeit in MeckPom ca. 15000 km jährlich, bei Wind und Wetter, zur Schule / Ausbildungsstätte gefahren, die Vergasereinstellung musste ich hierbei nie der Jahreszeit anpassen.

    Viel wichtiger ist der Wartungszustand von solch einem Fahrzeug, Wellendichtringe, Zünd- und Vergasereinstellung, Auspuffanlage sauber und komplett, etc.

    Und mal ehrlich, wenn das die Begründung für 10 km/h bei 10°C ist, wie groß mag denn der Geschwindigkeitsunterschied bei 20°C sein?

    LG Schubi
    Geändert von Schubi (31.05.2017 um 06:51 Uhr)
    s51 Enduro Bj. 1983 / s51 electronic Bj. 1987

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    154

    Standard

    Und mal ehrlich, wenn das deine Begründung für 10 km/h bei 10°C ist, wie groß mag denn der Geschwindigkeitsunterschied bei 20°C sein?
    Genau das war dabei mein Gedankengang!

    Letztendlich ist das keine Begründung, sondern ne Feststellung, und zwar eine, die mich verwundert.
    Und ich kann mich auch an einen "Rekordtag" erinnern, 3 Jahre her... war damals noch mit dem alten Motor, der aufgrund durchgeschliffener KW-Simmeringe leider zerlegt werden musste... Da hatte es 36°C, und die Kiste ist laut Tacho in der Ebene über 80 gerannt. Mit Serienleistung ohne Tuning usw.... Ist mir seit dem auch nie wieder passiert....

    Meine Vermutung ist jetzt, das da in irgendeiner Art ein "System" dahinter steckt. Letztendlich gehts mir hier einfach nur um ne Systemoptimierung / Gewinnmaximierung für den Alltagsbetrieb.

    PS: Von einer ähnlichen Erfahrung hat mir mein Onkel berichtet, allerdings 30-35 Jahre her, mit nem Trabant 601.... Ebenfalls 2-Takt Luftgekühlt, damals auf der Urlaubsreise nach Bulgarien. Die seiner Aussage war ebenfalls das Wetter barbarisch heiß, und die Kiste ist gerannt, als wäre der Teufel hinterher...

    PPS: Letzte Saison ist für mich komplett ausgefallen, da ich für 7 Monate nen Firmenwagen nutzen konnte/musste, und weil mir die org. U-Zündung arges Kopfzerbrechen beschert hat! Nach tauschen wirklich ALLER Teile gegen Neuteile hats trotzdem den ZZP ab 50% Drehzahl sporadich bis auf 40° NACH OT verrissen. Hab den Fehler ums Verrecken nicht gefunden! Jetzt nach "Schnauze voll" mit ner neuen Powerdynamo bin ich das Problem bisher (hoffentlich) ein für alle Male los. Zumindest läuft sie jetzt abgesehn von den "Wetterbedingungen" problemlos!

    Was ich mir als Ziel erhoffe?
    70 Km/h bei "allen" Temperaturen... Zumindest im Bereich 10-35°C, wo ich das Möpp bewege (Schönwetteralltagsfahrer)...Mehr muss nicht sein.
    Die Überlegung war schon, ob man nen 50ccm-Zweikanal-Zylinder mit geänderten Steuerzeiten verbaut. Würde da sogar nen kleineres Ritzel verbauen um die Endgeschwindigkeit aufs "normale" Maß zu reduzieren, weil ich denke, das die S50 für die Innenstadt (Berlin) eigentlich fix genug ist...
    Wenn man das ganze aber durch Systemoptimierung auch OHNE Tuning schafft, würde ich diesen Weg vorziehen!

    MFG Andy

  11. #11
    Kettenblattschleifer Avatar von falk205
    Registriert seit
    19.11.2010
    Ort
    berlin Hellersdorf
    Beiträge
    716

    Standard

    Hi,

    70ger HD verbauen und die Luftschraube etwas schließen schont
    den Motor und senkt den Spritverbrauch. Sollten 65Kmh Sommers
    wie Winter drin sein.
    Aber der Anfang ist immer das Kerzenbild. Helles Rehbraun bis Grau/Gelb
    wäre schön.

    solong...

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.706

    Standard

    Zitat Zitat von Newman Beitrag anzeigen
    Die Überlegung war schon, ob man nen 50ccm-Zweikanal-Zylinder mit geänderten Steuerzeiten verbaut. Würde da sogar nen kleineres Ritzel verbauen um die Endgeschwindigkeit aufs "normale" Maß zu reduzieren, weil ich denke, das die S50 für die Innenstadt (Berlin) eigentlich fix genug ist...
    Wenn man das ganze aber durch Systemoptimierung auch OHNE Tuning schafft, würde ich diesen Weg vorziehen!
    Das darfst Du gleich ganz vergessen, das ist Tuning und hier absolut nicht erwünscht. Lies die Nutzungsbedingungen und halte Dich bitte daran!

    Peter

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    154

    Standard

    Ja, ist mir bekannt, will ich ja eigentlich auch nicht machen...
    Letztendlich lässt es sich bei ner Tiefenkontrolle eben doch nachweisen. Wäre in meinem Fall Fahren ohne Fahrerlaubnis. Hab bloß die Klasse 3...bis 50 ccm...

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    154

    Standard

    Sooooooooooooo, spontane Umentscheidung! Wie schon oben geschrieben wurde... Never touch a running Simson! Heute, trotz "nur" 21°C ist das Möpp laut Tacho 76 gerannt... Somit ist Anfangs erstellte These grad für Null und Nichtig erklärt worden...

    In diesem Sinne erstmal weiter fahren und Beobachten!

    MFG Andy

  15. #15
    Simsonfreund Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.541

    Standard

    Ich würde die Geschwindigkeitsmessung bei Gelegenheit mal generell kritisch hinterfragen. Es gibt Bereiche, in die die Motoren in der Regel einfach nicht so ohne Weiteres vorstoßen. Außer man gibt die Radumfänge ins Fahrradtacho ein, die LangTuning vorgibt
    (Auch wäre eine reproduzierbare tatsächliche Geschwindigkeitsüberschreitung von über +20% ohne äußere Einwirkung (Gefälle/Rückenwind) zur bauartmäßig zugelassenen Höchstgeschwindigkeit wohl ganz genau genommen nicht mehr von der in B enthaltenen Führerscheinklasse M gedeckt.)
    Stuff?Buy it!Gadget?Try it!When in doubt, do it!Regrets? None!

  16. #16
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    154

    Standard

    Ich würde die Geschwindigkeitsmessung bei Gelegenheit mal generell kritisch hinterfragen.
    Ja gut, das is der originale mechanische Tacho bis 100 Km/h...da lässt sich nix verstellen. Und wenn das Teil von einen auf den anderen Tag mehr anzeigt, und man den übrigen Verkehr "rechts" liegen lässt, dann stärkt das doch schon die Annahme, das die Kiste wirklich schneller rennt!

    Rückenwind und Gefälle will ich mal ausschließen, zumal 30min später auf dem Rückweg in die andere Richtung selbige Beobachtungen am Tacho gemacht werden konnten.

    Das der Tacho da noch ne gewisse Abweichung hat und etwas schnelelr anzeigt, als die tatsächliche Geschwindigkeit ist, steht außer Frage. Das lässt sich aber letztendlich relativ leicht mit nem Handyhalter und nem GPS-Smartphone überprüfen.

    Auch wäre eine reproduzierbare tatsächliche Geschwindigkeitsüberschreitung von über +20% ohne äußere Einwirkung (Gefälle/Rückenwind) zur bauartmäßig zugelassenen Höchstgeschwindigkeit wohl ganz genau genommen nicht mehr von der in B enthaltenen Führerscheinklasse M gedeckt.
    Grundsätzlich gebe ich dir von "Gesetzes" wegen her recht, wenn ich das aber OHNE Leistungssteigernde Maßnahmen erreiche, stellt das für mich die "natürliche" Leistungsstreuung dar. Und da nehme ich das, was ich kriegen kann.

    Was sich gezeigt hat, stellen die 62 Km/h ne Art "Barrikade" dar. Bis dahin zu kommen ist recht einfach, der "Schritt" bis 65 ist recht schwer, aber hat man die erstmal erreicht, sinds bis zu den genannten 76 nur noch ein Kinderspiel... Das is quasi nen "Selbstläufer" gewesen.

    MFG Andy

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped