+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: 6V oder 12V


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.975

    Standard 6V oder 12V

    Ich hatte damals bei meinem Projekt "Kindermoped", einer geschrumpften S51 mit nur dem Allernotwendigsten ausgestattet für die Benutzung auf dem eigenen Grundstück, eine Elektronikzündung verbaut (M541, Gänge 2,3,4 gesperrt).
    Mehr war nicht erforderlich, der Hupenknopf diente als Killschalter.
    Nun soll wieder ein richtiges Moped daraus werden, mit komplett funktionierender Elektrik.
    Mein Problem:
    Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, welche Grundplatte ich verbaut hatte, ob jetzt mit 6 Volt, oder 12 Volt Lichtspulen. Polrad runter und nachsehen wäre jetzt einfach, der Abzieher ist die nächsten 1-2 Wochen aber nicht erreichbar. Das Polrad ist schwarz und taugt laut der Nummer für beide Varianten.
    Kann ich bei laufendem Motor die Kabel der beiden Lichtspulen mit einem Multimeter ohne Last überhaut messen bzw. welche Werte müsste ich erhalten?
    Wenn ich alle möglichen Teile hier hätte, würde ich das einfach austesten, habe ich aber leider nicht....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  2. #2
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.367

    Standard

    ganz ehrlich...…
    fang nicht an rumzuexperimentieren. bau ne vape ein und gut ist.
    ich mach das nur noch.
    wenn einer kommt und sagt "moped läuft nicht" bau ich entweder ne vape ein oder schick ihn wieder weg.
    selbst bei eigenen moppeds hab ich nix anderes. dazu ein neuer kabelbaum, der einfache für kleines Geld reicht, und gut ist.
    bei allem anderen verlier ich die lust
    manche kennen mich, manche können mich

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.590

    Standard

    Zitat Zitat von H.J. Beitrag anzeigen
    Lichtspulen mit einem Multimeter ohne Last überhaut messen
    Das bringt's nicht. Ohne (die richtige) Last wird eine deutliche höhere drehzahlabhängige Spannung angezeigt. Klemm an die Leitung von der Lichtspule für den Scheinwerfer eine Scheinwerferlampe. Miss dann bei laufendem Motor und verschiedenen Drehzahlen die Spannung (AC). Wenn die sich nicht mit der Drehzahl wesentlich ändert, dann weisst Du Bescheid.

    Peter

  4. #4
    Tankentroster Avatar von AnnaJan
    Registriert seit
    18.06.2013
    Ort
    MV
    Beiträge
    123

    Standard

    Die 12V-21W-Licht-Ladespule hat keine Masseverbindung zur Grundplatte.
    Einerseits auch durchs Polrad ersichtlich durch den fehlenden Lötklecks an der Seite der Wicklung,
    andererseits messbar.

    Grau/rot oder Rot/gelb gegen Masse = kein Durchgang
    Grau/rot gegen Rot/gelb = Durchgang 0,7 Ohm = 12V-Spule

    Die Lichtspule Rot/weiß gegen Masse hat in 6V-35W einen Widerstand
    von 0,15 Ohm, die 12V-42W-Spule hat 0,4 Ohm.

  5. #5
    Simsonfreund
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aichach Unterschneitbach
    Beiträge
    1.561

    Standard

    Der Geber ist euch die Aussparungen sichtbar. Ich denke eher, bei dem Projekt an einer Kontaktzündung. einfach und billig.

    Die 12V gab es mit Unterbrecher, (SR50/1B und S51/1B) und mit EMZA (SR50CE, SR50/1CE und S51/1C).

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.975

    Standard

    Eine Kontaktzündung ist es nicht, ich habe ganz sicher eine Elektronik mit dem E-Baustein verbaut. Ich bin mir leider auch nicht mehr sicher, ob es nicht die Grundplatte von den Thalheimer Trafowerken war, die ich extra neu gekauft hatte....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aichach Unterschneitbach
    Beiträge
    1.561

    Standard

    Da kannst du nur die Spülen von aussen messen.

    Was ich selbst probiert habe, wie lange leuchtet eine Birne. Bei der Umrüstung von 6 auf 12V habe ich spaßeshalber die 6V ẞtoplicht drinnen gelassen und die 12V Stoplichtspule so verdrahtet. Das hat die 6V Birne nicht interessiert. Also die 12V Spüle hat einen etwas größeren Innenwiderstand, als die 6V Spule. Weswegen die 6V Birne ganz und auch dunkel bleibt. Bei der Batterie wäre es anders, da ein niedriger Innenwiderstand.

    Eine 6Vspule kann aber eine 12V Birne ins Nirvana befördern, weil die 12V Birne einen kleineren Kaltwiderstand als eine 6V Birne hat. Für die Vergewaltigung einer 6VSpule für 12V muss ein Regler eingesetzt werden. Dafür kann Scheinwerfer und Rücklicht von einer Spule betrieben werden.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Komischer Fall - 51/1 oder 2? Bremschild falsch oder nicht?
    Von tocopherole im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 17:31
  2. Zündkerze oder Zündkerzenstecker oder doch Wärmeproblem?!
    Von marcanfa1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.05.2008, 23:23
  3. Suche Händler oder Werkstatt in Duisburg oder Umgebung
    Von Fahrner im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 10:46

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped