+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ansauggeräuschdämpfer ölt


  1. #1

    Registriert seit
    25.07.2019
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2

    Standard Ansauggeräuschdämpfer ölt

    Hallo,


    ich habe gerade das Problem, dass meine Schwalbe KR51/2N nach dem Fahren über Nacht ziemlich stark ölt und möchte mir gerne Eure Meinung einholen. Nach größerer Reinigungsaktion (Motorblock) bin ich mir ziemlich sicher, dass es dieser nicht ist und das Öl aus dem Ansauggeräuschdämpfer kommt (siehe Bild). Dieser Ölfleck entstand nach einer kurzen Fahrt (vielleicht 3km und einer Nacht Standzeit mit geschlossenem Benzinhahn).

    IMG_4410.jpg


    Komischerweise trat das Problem erst auf, nachdem ich die Schalthohlwelle getauscht habe (war gerissen) ich sehe aber eigentlich nicht, wie das (selbst wenn ich ein paar ml zu viel Getriebeöl eingefüllt habe) zusammenhängen könnte. Oder?



    Den Ansauggeräuschdämpfer habe ich mir mal genauer angesehen und jetzt auch gereinigt - dabei ist mir ein Loch (nicht der Stopfen) an der Unterseite aufgefallen gehört das so - und wenn nein was würdet ihr tun?

    IMG_4414_m.jpg
    Den Stopfen habe ich erst entfernt - ist leider dabei kaputt gegangen aber ist ja Ersatz zu bekommen. Sah vorher so aus:


    IMG_4411.jpg


    Was meint ihr könnte die Ursache sein und kann es einen Zusammenhang mit zuviel Getriebeöl geben?



    Schonmal Danke im Vorraus und auch für die vielen anderen nützlichen Infos, die ich hier schon gefunden habe!
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.203

    Standard

    Moin nach Hessen


    Das kleinere Loch ist vermutlich durch einen im Geräuschdämpfer liegenden Fremdkörper von innen "reingerüttelt". Das solltest du irgendwie verschließen (schweißen, kleben...) sonst wird dort Nebenluft gezogen.
    Das der Austritt von Öl mit deinem Wechsel der Schaltwelle zusammenhängt ist äusserst unwahrscheinlich.
    Es besteht schließlich keine Verbindung zwischen Getriebe und Ansaugtrakt.


    Das "Öl", wenn man den Schmorks im Geräuschdämpfer so nennen will, kommt von der schwingenden Luftsäule beim 2-Takter. Das ist also faktisch ein Mix aus Mischöl (aus dem Benzin) und Schmutzpartikeln der angesaugten Aussenluft. Dieser Schmodder sollte einmal jährlich durch Ziehen des Verschlußstopfens abgelassen werden. Fremdkörper wie Flaschenkronen, tote Mäuse und Kirschkerne werden bei der Gelegenheit natürlich auch gleich entfernt...


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3

    Registriert seit
    25.07.2019
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2

    Standard

    Moin Kai,

    danke für die schnelle Antwort. So wird's gemacht - ich werd das erstmal zukleben und mir auf Sicht jemand suchen, der es mir verschweißt.

    Grüße und ein Dankeschön in den (hoffentlich kühleren) Norden

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.254

    Standard

    Die Ansaugluft schwingt durch den Vergaser auch zurück. Deswegen findet man im Gummitopf und im Luftberuhiger immer auch eine kleine Menge (Zweitakt!)-Öl.


    Das Problem ist das Loch da, sieht mir aus wie von innen durchgerostet.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ansauggeräuschdämpfer
    Von Deutz40 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 17:03
  2. Ansauggeräuschdämpfer
    Von diximan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 20:08
  3. Ansauggeräuschdämpfer
    Von seiberbob im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.05.2003, 06:22

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped