+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Ansaugsystem/Vergaser KR51/1


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    107

    Standard Ansaugsystem/Vergaser KR51/1

    zuerst Setup:
    Motor M53/1, original 50cm³ DDR-Zylinder, geschliffen, K20 Kolben. Vape, Zündung auf 1,5mm vOT, org. Vergaser 16N1-5 mit richtiger (Nachbau)bedüsung

    Liebe Schraubergemeinde, habe hier lange nichts mehr geschrieben.
    Welche Möglichkeiten gibt es, den Luftfluss bei der Kr51/1 zu verbessern? Ich frage deshalb:
    Meine Mopete ist nun doch seit 5 Wochen im Dauereinsatz. Die letzten zwei Versicherungskennzeichen hab ich leider nur für jeweils 50 Kilometer gekauft.. aber egal.
    Nun habe ich festestellen müssen, dass das Beschleunigungsverhalten aus meiner Sicht nicht optimal ist. Mir scheint, als ob der Motor beim hochdrehen nicht richtig atmen kann. Ich hatte testweise den Luftfilter für einen Tag weggelassen und das Moped lief "freier". Der Luftfiltereinsatz ist neu, aber Nachbau. (Beispielbild: DDR Simson Schwalbe S50 S51 Luftfilter | eBay) Gibt es zu diesem Filter eine Alternative oder kann ich das gesamte System modifizieren ohne die Legalität zu verlassen? (Ich will kein Tuning!!!)
    Das nächste, was eventuell mit dem Ansaugtrakt zu tun hat, ist die Tatsache, das die Umgemischschraube am Vergaser komplett reingedreht sein muss, um einen gleichmäßigen Leerlauf zu haben. So wie ich diese etwas herausdrehe, geht der Motor aus. D.h., ich habe die höchste Drehzahl beim Leerlaufeinstellen mit geschlossener Umgemischschraube, aber anders geht es nicht. Der Vergaser ist bis auf ein Ultraschallbad komplett sauber. Mir scheint auch der Verbrauch etwas zu hoch. Sonntag abend randvoll, Freitag nachmittag nach 150 Kiloteter reicht der 5 Literkanister nicht aus, um wieder Randvoll zu tanken. Kerzenbild ist etwas zweigeteilt, einseitig schön rehbraun, auf der anderen Seite ziemlich hell, was ich auf suboptimale Spülung zurück führe.
    Macht es Sinn, mal einen 16N3-11 zu testen? Wie gesagt, ich bin mit dem gesamten Ansaugsystem nicht wirklich zu frieden. Könnt ihr mir mal ein paar Ratschläge geben?
    VG
    Andreas
    Geändert von NifiTrabant (20.06.2017 um 17:21 Uhr) Grund: verständlicher gemacht

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.319

    Standard

    Das Ansaugsystem (und auch der Auspuff) müssen perfekt sein, sonst laufen die KR51/1 nie so richtig toll. Bei den Luftfiltern gibt's viel Mist, aber auch Brauchbares (mit geöltem Metallgeflecht).

    Gasannahme mit den 16N1 ist auch immer ein Kompromiss, Überfettung immer latent vorhanden. Versuch ruhig mal den 16N3-11, da freut sich dann auch der Verbrauch.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.430

    Standard

    ..und um das nochmal hervorzuheben:
    Den Auspuff immer schön freihalten!

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    107

    Standard

    Danke Peter.
    Gibts zu den Drahtgeflechtluftfiltern eine Alternative?
    Kann ich die neuen 16N3 bedingungslos kaufen oder gibts da Qualitätsunterschiede? Wurde bzw wird ja viel Mist angeboten... Die Bowdenzuglänge bleibt ja gleich, oder?
    Den Krümmer habe ich etwa 25mm im Auspuff, der ist allerdings MZA und klappert/klingelt im Endtopf . Die 25mm sollten doch eigentlich das optimale Verhältnis zwischen Drehmoment und Geschwindigkeit sein, oder? Gut, ich kann da ja nochmal verschiedene Einstecktiefen testen...

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    107

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    ..und um das nochmal hervorzuheben:
    Den Auspuff immer schön freihalten!

    LG Kai d:)
    Ick wees... aber ich gehe mal davon aus, dass der noch sauber genug sein sollte. Hab ja mit dem Vogel noch keine 1000 Kilometer weg.

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.319

    Standard

    25 mm ist korrekt. Wenn der Endtopf scheppert, ist wahrscheinlich der Dämpfereinsatz noch nicht im Ölruß festgebacken ... das wird schon noch.

    Der 16N3-11 ist direkt anschlusskompatibel, Flansche, Schrauben, Züge passen so wie sie sind. Kauf von MZA. Die Qualität ist an sich in Ordnung, die Sauberkeit leider nicht, also zerlege ihn komplett. Es sind reichlich Metallspäne drin, und in Leerlauf- und Starterluftkanal gerne auch mal größere Reste vom Bohren und Gewindeschneiden. Den Schwimmer noch schön eingestellt und evtl. für parallele und gleich hoch stehende Kammern etwas nachgebogen, und schon kann's losgehen. Ach ja, beim Zerlegen vergiss nicht die unter einer Plombe versteckte Leerlaufgemischschraube. Die muss zum Reinigen raus, und beim Einstellen wirst du sie auch brauchen.

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    107

    Standard

    Danke Peter. Dann werd ich mal ne neue Kraftstoffaufbereitungsanlage bestellen.
    Meld mich dann, wenn ich den Gaser eingebaut habe.

  8. #8

    Registriert seit
    08.02.2015
    Ort
    Algermissen
    Beiträge
    2

    Standard

    Moin!
    Ich bin gerade dabei eine KR51/1 wieder zusammen zu bauen.
    Leider ist die Luftfilterhalterung am Knieblech abgebrochen.
    Kann ich den Kilter dann auch unten in den Trichter von dem Metallkasten verbauen und den Schlauch einfach oben enden lassen?

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.713

    Standard

    Der Filter muss original nach oben. Wenn Du den abgebrochenen Halter noch hast, lass ihn anschweissen oder Dir eine andere Lösung einfallen.
    Sonst würde ich aber einfach mal ausprobieren wie schlimm sich das Laufverhalten des Motors ändert, wenn Du ihn unten reinbaust.

    Peter

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    Uetze
    Beiträge
    46

    Standard

    Also bei mir hatte der Vorbesitzer den Filter auch erst fälschlicher Weise in den Trichter gesetzt und ich hatte ihn dann wieder auf die originale Position im Knieblech zurückgesetzt.
    Sie lief zwar auch mit dem Filter unten am Trichter ganz gut, aber als der Filter am Knieblech lief sie vom Ansprechverhalten usw. etwas besser.

    Zitat Zitat von NifiTrabant Beitrag anzeigen
    Gibts zu den Drahtgeflechtluftfiltern eine Alternative?
    Ja, die gibt es. Habe sehr gute Erfahrung mit dem Einsatz von classica-colonia.de .

  11. #11

    Registriert seit
    08.02.2015
    Ort
    Algermissen
    Beiträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Der Filter muss original nach oben. Wenn Du den abgebrochenen Halter noch hast, lass ihn anschweissen oder Dir eine andere Lösung einfallen.
    Sonst würde ich aber einfach mal ausprobieren wie schlimm sich das Laufverhalten des Motors ändert, wenn Du ihn unten reinbaust.

    Peter
    Peter leider habe ich den nicht mehr als ich die Schwalbe vor laaaanger Zeit gekauft habe war der nicht mehr dabei.
    Du sag mal du kommst aus Ilsede ich aus Algermissen, wenn ich da mal was nicht weiß könnte ich da mal bei dir vorbei kommen damit du mir das erklären kannst?
    Gruß Thomas
    Geändert von mutkirst (09.08.2017 um 10:47 Uhr)

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.713

    Standard

    Zitat Zitat von mutkirst Beitrag anzeigen
    könnte ich da mal bei dir vorbei kommen damit du mir das erklären kannst?
    Klar, melde Dich bei Bedarf per PN.

    Peter

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    107

    Standard

    So, ich muss hier endlich mal was neues zu meinem angefangenem Thema schreiben.
    Also: von meinem letzten Post am 20. Juni bis zum 28. August bin ich mit meinem Vogel knapp 1800 Kilometer gefahren und das bei unterschiedlichen Temperaturen und Wetter. Nach wie vor tut der 16 N1-5 seinen Dienst.
    Ich hatte ja vor, den verbauten 16 N1-5 gegen einen 16 N3-11 zu tauschen. Also habe ich meinen Mopeddealer des Vertrauens aufgesucht und mich mit ihm über meine Probleme unterhalten. Zum Vergasertausch fragte er nur, was ich mir davon erhoffe. Letztenendes hat er mir vom Sparvergaser abgeraten und meinte nur, dass der -5er viel toleranter im Einstellen ist, als der-11er. Zum Luftfilter meinte er nur Moment! und kam mit einem Einsatz wieder, der eigentlich wie der originale ist. Ob im inneren etwas anders ist, weiß ich nicht, jedenfalls grinste er und sagte nur "Fahr einfach, die braucht Kilometer!.
    Fazit nach etwa 1800 Kilometern: Startverhalten OK. Standgas OK. Übergangsverhalten OK. Verbrauch OK. kurzgesagt: läuft! Was mir allerdings aufgefallen ist: Frühmorgens bei kühler und leicht feuchter Luft läuft sie besser als mittags, wenn es warm ist. Aber da mach ich mir keine Platte.

    Und den ersten Unfall hätte ich auch beinahe gehabt. Viele Autofahrer scheinen vergessen zu haben, das Ostmopeds mindestens 60 laufen und nicht 45, wie der Plastemüll. Erkenntnis daraus? Die Bremswirkung muss optimiert werden. Aber das wird ein neuer Thread...
    Geändert von NifiTrabant (03.10.2017 um 15:08 Uhr) Grund: Tante Edit hat Buchstaben zu Worte gebildet und hinzugefügt.

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.713

    Standard

    Zitat Zitat von NifiTrabant Beitrag anzeigen
    Frühmorgens bei kühler und leicht feuchter Luft läuft sie besser als mittags, wenn es warm ist. Aber da mach ich mir keine Platte.
    Zweitakter sind "a weng" wetterfühlig.

    Wenn Du sowieso mal die Kerze rausschraubst, dann schau mal nach dem Kerzengesicht. Wenn das eher dunkel bis leicht ölig aussieht, dann ist das Gemisch etwas zu fett eingestellt. Dann könnte der Schwimmerpegel ein wenig zu hoch sein. Schau dazu ins Wiki unter dem Stichwort "Senfglasmethode".

    Peter

  15. #15
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.319

    Standard

    Wenn sie bei kalter (und damit sauerstoffhaltigerer) Luft besser läuft als im Warmen, dann ist sie tendenziell noch einen Hauch zu fett. Mit dem 16N3-11 entfällt die heimliche Anfettung durch das dumme Leerlaufsystem der 16N1. Damit mag's also besser werden.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Frage zum Ansaugsystem
    Von LIL_ÖLZE im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.12.2013, 12:29
  2. KR51 BJ. 1964 Ansaugsystem nachrüsten
    Von Grüni im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.08.2013, 07:26
  3. 2er Schwalbe mit S50 Motor - Ansaugsystem/Vergaser Frage
    Von Vivio im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2012, 20:53
  4. Ansaugsystem
    Von dave im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 15:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped