+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Bekomme die Gänge bei der KR 51/1 nicht rein (Motorregeneration) SCHALTAUTOMAT!!!


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    02.07.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    129

    Standard Bekomme die Gänge bei der KR 51/1 nicht rein (Motorregeneration) SCHALTAUTOMAT!!!

    Hi!

    Ich nochmal!

    Nachdem ich dann doch SOrge hatte, nach der Motordeckelverschließung, dass der rechte Simmerring und die "eckige" Ölleitscheibe zur KuWe hin verrutscht sind UND ich keine Gänge schalten konnte (kurzfristig ging einmal ein Gang runter und ein Gang hoch). Kam mir komisch vor, dementsprechend musste ich den Motor dann nochmal trennen:

    Soweit so gut, dann habe ich die linke Motorhälfte mit allem, außer der langen (und störenden) Kickerwelle zusammengesteckt.

    https://picload.org/view/rpcagglw/im...50214.jpg.html

    https://picload.org/view/rpcaggcl/im...45707.jpg.html

    https://picload.org/view/rpcaggcw/im...50154.jpg.html

    https://picload.org/view/rpcaggil/im...51505.jpg.html

    https://picload.org/view/rpcaggiw/im...51517.jpg.html

    https://picload.org/image/rpcaggpa/i...710_151509.jpg




    Mein aktuelles Hauptproblem:

    Der Schaltautomat zickt glaube ich rum.Mit Schaltautomat meine ich, das Schaltdingen, welches in der oberen, linken Motorhälfte sitzt und von der anderen Seite die Gänge eingeschaltet werden können.

    Bei der ursprünglichen Entkernung hat genau die dicke Welle rumgezickt, hab´sie nur mit sanfter Gewalt und der FLex heraus bekommen. Das untere Ende der fingerdicken, ca. 5cm langen Welle war am eckigen Teil unten, direkt nach dem Gewinde etwas verzogen, dementsprechend habe ich die Federgabel nicht plan aufstecken können.

    Neue Ratsche, neue fingerdicke Welle, Feder, "Blockierdreizack"(Das wo ein DIngen in die Nut des Motorblockes passt, Sprengring und Schaltwalze (Die aussieht wie ein Tannenbaum mit zwei linken und zwei rechten Einkerbungen) habe ich gekauft und erfolgreich wieder eingebaut.

    Das war zwar recht frickelig, aber ich hab alles wieder einbauen können.

    Nun mein aktuelles Hauptproblem:

    Wenn ich den rechten Motordeckel ab habe, dann kann ich kein Schalten simulieren, selbst wenn ich etwas Druck auf die freistehenden drei Wellen (Schaltwelle, Kupplungswelle und Ritzelhoch/runterschieber blockiere, kann ich kein Schalten simulieren.
    Selbst nach genug Schmierug mittels WD40 geht nicht wirklich was.

    Ich habe dann immer "von hinten" mit dem Finger versucht, die Schaltratsche nach links und rechts zu bewegen, um einen Schaltvorgang zu simulieren und irgendwie fühlt sich das alles KAcke an!DIe Schaltratsche blockiert auch scheinbar nicht sauber im innenliegenden Tannenbaum.

    ICh hoffe, ich habe so grob erklärt, worum es geht, was mein Problem ist.

    Ich brauch Tips!

    Aus "dem" Buch finde ich nur: "DIe Feder muss mit den Schenkeln nach außen angebracht werden". Ich denke, das habe ich so gemacht.

    EIne Idee meinerseits ist aktuell, was macht denn dieser SIcherungsring im Schaltautomaten, der in einer Position die Feder einklemmt/Umgibt und in der Nut des Motorblockes einfährt?!

    Nachtrag: Beide Kupplungseinstellgewindeschräubchen sind fast komplett rausgedreht. Könnte das ggf. damit zu tun haben, ne oder?!

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    02.07.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    129

    Standard

    Habs hinbekommen. Mit viel Öl und ausbauen, hin und her wackeln, scheints jetzt zu gehen.

    Ich hoffe noch darauf, dass wenn der Motor wieder zusammen ist und Getriebeöl eingefüllt ist, die Gänge sich irgendwann etwas einspielen.

    Wieso bekomme ich auf meine Fragen immer nur wenige Antworten?

    Hab´ich mich nicht klar genug geäußert in meinen Fragen?War meine VOrstellung zu kurz? ICh frage nämlich, weil ich denke, dass ich definitiv noch Hilfen brauchen werde.

    MAx

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.755

    Standard

    Hallo Max,

    ich denke, Du solltest berücksichtigen, dass vielerorts bereits Ferien sind. Da ist manch Wissender evtl. zur Zeit nicht da. Aber auch Fragen werden zur Zeit etwas weniger gestellt.
    Anworten auf Fragen hängen IMHO nicht von einer Vorstellung ab, die wird im Zweifel doch bald wieder vergessen.

    Meine Tips für Antworten: mach es uns so leicht wie irgend möglich.

    Kurze Beiträge mit einer klaren Fragestellung sind einfacher zu beantworten.
    Links zu irgendwelchen Bild- oder Videohostern schrecken ab. Mach Dir die Mühe und verkleinere Deine Bilder durch Ausschneiden des Wesentlichen und anschliessende Reduktion auf z.B. 640x480 Pixel, die kannst Du dann auch direkt in Deinen Beitrag einfügen.

    Peter

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    328

    Standard

    Ich musste meinen M53 damals auch nochmal Spalten...hier im Forum geschildert vor ca. 6 Monaten (hast du den Beitrag verfolgt?).

    Ich hatte damals die Ratschensegment (bei dir Tannenbaum) falsch herum eingebaut. Aber das habe ich erst verifiziert und lange überlegt woran es noch liegen könnte. Alle Einstellungen und Varianten probiert. Und nach mehreren Wochen Recherche habe ich sicher sagen können, dass diese Ratsche verdreht eingebaut worden ist.

    Denn ein erneutes spalten des Motors bedeutet immer Belastung für die lagersitze, Lager erhöhte Verspannungen (Temperaturunterschied Gehäuse) und wedis (hast du hoffentlich gleich nochmal getauscht)

    Ich habe die regeneration auch selbst gemacht und bin handwerklich begabt. Aber ohne das vorherige lesen und recherchieren hier im Forum wäre das nix geworden. Ist halt kein Lego, so ein Motor

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    02.07.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    129

    Standard

    @Fraser: Hattest du die Ratsche so eingebaut, dass die Nut ganz oben Richtung fetter 21er Blockierschraube gezeigt hat und nicht (wie es sollte?!) Richtung inneren Motorblock/Feder?!

    Na klar habe ich neue SImmerringe und auch neue SKF C3 Lager bestellt.

    Hab´mir bzgl. der Temperaturbelastungen im Motorblock jetzt einen hoffentlich guten Heizpilz mit einer abgeschnittenen 1/2 Zoll Verlängerung und einem alten Kugellager gebaut.

    Muss mir noch ein gutes Thermometer besorgen, damit ich beide rechten Innenringe der Kugellager sanft weiten kann.

    Ich suche gleich mal nach deiner Restauration, vielleicht hilft die mir etwas.

    @Zschopower: Danke für den konstruktiven Tip mit den Bildern, werd´ich beachten!

    Danke euch

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Bekomme den vieten Gang nicht rein
    Von Goldi1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.2009, 10:54
  2. Ich bekomme keine gänge mehr rein
    Von dinagel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 23:50
  3. Gänge gehen nicht rein
    Von Superpuk im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2004, 12:18

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped