+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Dekra Papiere


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    24

    Standard Dekra Papiere

    Könnte es, wenn man statt KBA Papieren welche von der Dekra hat sein, dass es trotzdem ein Reimport ist oder ist das egal, wo die 60km/h ABE herkommt? Und was macht es eigentlich für einen Unterschied?

  2. #2
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.110

    Standard

    Nur vom KBA gibts den Auszug aus der Allgemeinen Betriebserlaubnis.
    Das gibts auch nur für Fahrzeuge, die vor dem Stichtag und
    auf dem Gebiet der ehem. DDR erstmals in den Verkehr gekommen sind.
    Die Bestandsschutzregelung erlaubt für diese Fahrzeuge 60 km/h.

    Hast du einen Reimport, bekommst du Papiere von der Technischen Anstalt
    (also TÜV oder Dekra).
    Das läuft meist als Einzelabnahme und meist ohne die 60 km/h Erlaubnis.

    Aber "Rossi" kann das bestimmt noch besser erklären...
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    24

    Standard

    Es stand aber da 60km/h DEKRA Papiere. Ist das etwa dann falsch?

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    11.129

    Standard

    Hi,


    das wird eine Betriebserlaubnis nach §21 STVZO sein von der Dekra aus den neuen Bundesländern.


    Das muss nix heissen, dass das ein Reimport ist. Wenn der Vorbesitzer nicht wusste, dass er die ABE direkt vom KBA bekommen kann und zur Technischen Prüfstelle gelatscht ist. Wenn dieses Gutachten danach vom Straßenverkehrsamt abgestempelt ist, ist das dann die ABE.


    Frei nach dem Moto:" Kunde droht mit Auftrag, dann bekommt er das gewünschte!"


    MfG


    Tobias

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Ich habe auch solche Dekra Papiere mit eingetragenen 60 km/h, noch nach dem aufgehobenen §18 aus Chemnitz. Wurde 2017 beim nachträglichen Abstempeln auf dem Straßenverkehrsamt alles für gut befunden.
    Stuff?Buy it!Gadget?Try it!When in doubt, do it!Regrets? None!

  6. #6
    Simsonfreund
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aichach Unterschneitbach
    Beiträge
    1.532

    Standard

    Zumintest zweifelt die oberste Rennleitung nicht an dem Zettel. Dafür ist das ein teurer Spass.

  7. #7
    Glühbirnenwechsler Avatar von august28
    Registriert seit
    03.08.2011
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beiträge
    65

    Standard

    Braucht man dann nicht den A1 Führerschein oder irgend einen anderen, da man ein 60kmh Moped nicht mehr mit dem Autoführerschein (B) fahren darf?!

    Also zumindest mit dem neuen Führerschein..
    Mischungsverhältnis: 1:50 (Schrauben:Fahren "in Minuten")

  8. #8
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.110

    Standard

    Im neuen Autoführerschein ist das Moped bis 45 km/h drin.
    Unsere Simson-Mopeds dürfen aber wegen Bestandsschutz weiter
    betrieben werden - und zwar mit der zul. Vmax von 60 km/h.


    Siehe dazu auch hier im Wiki, FAQ und Einigungsvertrag...
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2017, 15:41
  2. DEKRA Gutachten - Frage und Bedenken
    Von Mööped im Forum Recht
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.02.2016, 22:29
  3. papiere anfordern, oder dekra, was nun ?
    Von callifan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 16:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped