+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Kettensatz wechseln


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    70

    Standard Kettensatz wechseln

    Moinmoin,

    Ich muss dringend meinen Kettensatz meiner KR51/1 wechseln (Ruckelte schon, weil die Kette durchrutschte...scheltet mich!) und bin mir unsicher, ob ich den kleinen Satz (Hinterradmitnehmer, Kettenspanner, Kette, Sicherungsblech, Mutter und Ritzel) oder den großen (+ Kettenkasten, Achsenverlängerung, Scheibe für Kettenschutz, Kettenschläuche, Kettenkastenstopfen, Mitnehmergummi) bestellen soll.

    Das scheinen mir alles keine Verschleißteile zu sein, die man wechseln müsste, oder? Oder gibt es andere Gründe (z.B. praktische beim Einbau), warum ihr mir empfelen würdet, auf das ein oder andere Teil nicht zu verzichten?

    Brauche ich sonst noch irgendetwas spezielles? z.B. Werkzeug? Ein Mechaniker meinte, ich solle mir eine Ringspreizzange besorgen um das Kugellager herauszubekommen. Aber warum sollte ich ein Kugellager irgendwo heraus kriegen? Das scheint mir ja bereits im neuen Mitnehmer zu sein, oder nicht? Sonst etwas bevor ich anfange?

    Vielen Dank schon einmal!
    Simon

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    18.240

    Standard

    Hallo Simon,

    wenn der neue Mitnehmer bereits das montierte Kugellager enthält, dann reicht der kleine Satz mit hoher Wahrscheinlichkeit.
    Es sollte das ganz normale Bordwerkzeig für die Arbeiten ausreichen, bis auf einen stabilen Draht zum Einziehen der Kette in die Schläuche.

    Peter

  3. #3
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.875

    Standard

    Moin Simon

    Ob der Mitnehmer komplett mit Radlager und Achsverlängerung ist, siehst erstmal nur du. Oder du stellst uns den Link zum Objekt der Begierde...
    Ansonsten wird Ritzel, Kette und Ritzel getauscht.
    Sicherungsscheiben kommen natürlich auch neu.
    Neue Kettenschläuche empfehlen sich auch.

    Als Spezialwerkzeug brauchst du einen Drahtkleiderbügel.
    Denn machst du schön lang und biegst dann einen Haken
    um die Kette durch die Schläuche zu ziehen.
    Dann brauchts noch ein Pfund Fett - damit haust du die Schläuche voll.

    Ob du einen neuen Kettenkasten brauchst, entscheidet sich darüber,
    wie geschickt (oder ungeschickt) du dich anstellst.

    LG Kai d:)

    Edit: ...ist der Peter wieder schnell...
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    70

    Standard

    Wow, ihr seid beide schnell! Danke!

    Die Links habe ich Euch vorenthalten, weil ich zu erinnern meinte, dass Werbung hier unerwünscht ist ;-)

    Warum empfelen sich neue Kettenschläuche? Dumme Frage: Langt zum einfetten der Schläuche auch das Kettenspray, das ich ohnehin kaufen muss?

    Und noch was: Was haltet ihr von der Idee, erst vorderes Ritzel zu tauschen und die neue Kette einfach durchzuziehen, indem ich sie an die alte befestige, und erst dann den hinteren Mitnehmer zu tauschen?

  5. #5
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.875

    Standard

    Naja, es ist das eine, zu nem Teil zu verlinken, mit der Aussage, das will ich kaufen. Werbung wäre, zu sagen, kauft alle das hier.

    Neue Kettenschläuche empfehlen sich, weil die alten oft ziemlich abgeschliffen sind.
    Ich nehm kein Spray - ich nehme Fett und hab damit beste Erfahrungen.

    Klingt nach ner schönen Idee, aber
    den Mitnehmer hinten kriegst du nur ohne Kette aus dem Kasten.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    716

    Standard

    wenn wir mal davon ausgehen, das es an der Kette liegt und nicht an der Kupplung, kannst du auch mal hier schauen http://www.schwalbennest.de/simson/h...ge-117543.html
    unter #11 ist ein Bild drin, wie ich es gemacht habe, mit den Infos aus dem Forum.

    Und ich würde dir empfehlen alles zu tauschen - für ~60€ oder so...dann ist erst mal wieder Ruhe im Karton. Den alten Kettenkasten kann man ja aufheben...

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.935

    Standard

    Auch ich nehme Motoröl oder Fett.Bei der letzten Montage habe ich nach Buchanleitung Motoröl(hatte 10W40 da) zur Erstschmierung benutzt!Hatte ja neue Schläuche!
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    70

    Standard

    soll der Kettenkasten echt so mit Fett vollgeballert werden, wie das Foto des verlinkten Beitrags von Schwalben-BK zeigt?
    Set grad angekommen. Morgen versuch ich mich und konsultier Euch bei Problemen ;-)
    Ihr seid top übrigens...

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    18.240

    Standard

    Das Fett kommt von oben auf die in den unteren Kettenschlauch einlaufende Kette. Wenn das Fett auf der Kette oben wieder ankommt, dann sollte gut sein. Ggf "a weng" fahren und noch ein zweites Mal fetten.
    Kettenspray braucht man an der Simme nicht.

    Peter

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    716

    Standard

    Ob man das vollballern muß weiß ich nicht. Aber ich habe mit dem Tip sehr gute Erfahrung gemacht.

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  11. #11
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.875

    Standard

    Sehe ich ganz ähnlich...
    Man muss den Kettenkasten nicht vollklatschen.
    Mach es wie die Comicfigur Werner; "Mit dem Fett nich spaaasam sein."

    Und die Kette vor der Montage in ÖL baden
    damit die Rollen auch von innen "ihr Fett wegkriegen". :)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    70

    Standard Kette hakt im Kettenkasten

    Ganz schöne Sauerei...
    War nun fast fertig und habe beim einfetten der kette gemerkt, dass die kette beim drehen im kettenkasten zu haken scheint. der widerstand kann überwunden werden, kommt aber stetig wieder. Meint ihr dat läuft, wenn ich die gut eingefettet habe und die eingelaufen ist oder soll ich lieber den kettenkasten nochmal abbauen und gucken? Wüsste aber nicht, wo das da haken könnte...:-/

  13. #13
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.875

    Standard

    Stimmt die Spur ?
    So ein neuer Zahnkranz ist an den Flanken
    meist noch nicht so "abgerundet", wie ein eingelaufener.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    70

    Standard

    ahhh...kann es sein, dass es daran liegt dass die kette noch nicht gespannt ist und es sich so mal verhakt?

    was meinst du mit Spur? Kette spannen/Spur einstellen hab ich noch nicht gemacht. oder meinst Du die Spur der Kette? die stimmt.

  15. #15
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.875

    Standard

    Na klar die Spur. Wenn die nicht stimmt, ist ja der Zahnkranz schief
    und die Kette kann nicht vernünftig auflaufen.

    Und ja, die Spannung spielt auch eine Rolle...
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  16. #16
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    70

    Standard geschafft! ...aber Unsicherheiten

    ich habs gepackt. Läuft wieder super! Vielen Dank für Eure schnelle Hilfe!
    Mit der Kettenspannung und der Spur bin ich zwar noch unsicher, aber ich justier das die Tage nochmal nach.

    Hab die Kette lieber etwas zu locker gelassen. dieses 1-2cm find ich echt schwer zu beurteilen mit Schlauch. Und nach oben kann man sie viel weiter drücken als nach unten (also lass es nun nach oben 2,5 sein und nach unten 1)

    Und das mit der Spur ist ja voll die Frickelei. Habs unperfekt beibehalten als meinem Mitbewohner langweilig wurde, der Belastung spielte ^^). Ist das schlimm, wenn das nicht ganz passt?

    Und wie das so ist: beim werkeln wieder zich Baustellen gefunden :-/

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. öl , wechseln oder nicht wechseln?
    Von vegemite im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 17:10
  2. Kompetter Kettensatz oder lieber doch nicht...
    Von Fab im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 22:32

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped