+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Kickstarter rutscht durch, Anschieben ohne Widerstand


  1. #1

    Registriert seit
    06.05.2017
    Beiträge
    2

    Standard Kickstarter rutscht durch, Anschieben ohne Widerstand

    Hallo liebes Forum,
    ich bin vor kurzem an eine Schwalbe KR 51/2L für 250€ gekommen, da dachte ich kann ich nichts falsch machen. Wie befürchtet läuft sich nicht ganz rund, ich vermute es sind mehrere Probleme, nur leider kann ich sie nicht auseinanderziehen...

    Die Schwalbe springt kalt hervorragend an, meist beim ersten Kick. Anschließend gibt sie bei aufgedrehtem Gas ein paar Gasstöße, nimmt das Gas also nicht richtig an, was sich aber nach ca. 20sek legt. Bei der Fahrt läuft alles ganz gut, fährt ihre 60, bis sie richtig warm ist, da hatte ich es auch schonmal dass sie dann wieder kein Gas angenommen hat, was dann aber auch nach ca. 10sek wieder ging. Macht man sie dann warm aus hat man verloren, dann muss man erstmal warten bis sie wieder kalt ist (-> Wärmeproblem)

    Soweit so gut, das Wärmeproblem lässt sich ja dank zahlreiche Anleitungen gut beheben.

    Letztens bin ich aber allerdings ein kurzes Stück gefahren und danach fing die Schwalbe an komplett andere Geräusche zu machen, viel metallischer, sie rasselt etc. sehr ähnlich wie in diesem Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=h0OFK-f-cBA
    Danach bin ich nochmal ein bisschen gefahren, was in zahlreichen Verpuffungen im Auspuff endete und die Schwalbe gar nicht mehr an ging. Also alles aufgeschraubt ab Vergaser (gereinigt), Zylinder aufgemacht dort aber alles gut. Nachdem dann alles wieder zusammen gesetzt war fiel mir auf, dass durch den Benzinhahn kaum Sprit läuft. Tank hatte innen noch sehr viel losen Rost was wohl von der letzten Reinigung kam, also den noch Tip Top gemacht. Sprit fließt jetzt.
    Heute morgen dann zur Arbeit gefahren (trotz des Schepperns...), kurz vorm Ziel wurden die Geräusche dann schlimmer. Als ich nachhause fahren wollte ging nichts mehr. Kickstarter lässt sich ohne nennenswerten Widerstand durchtreten, Anschieben mit eingelegtem Gang ebenfalls ohne großen Widerstand, wird aber von einem hellen Surren begleitet.
    PS: Tacho sagt 40.000km

    Meine Frage:
    Irgendjemand eine Idee was das sein könnte und ob es zu reparieren ist?

    Würde mich über Hilfe freuen, LG Lars

  2. #2
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.381

    Standard

    Moin Lars
    und willkommen im Nest.

    Da hast du das arme Moped wohl komplett geschrottet -
    ich nehm sie dir für 200€ ab.
    Nein Spaß beiseite, das geht zu reparieren.
    Muss nur jemand ganz nah ran und gucken, was alles im Popöchen ist.
    Am besten gleich den Motor komplett regenerieren...

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    716

    Standard

    ...klingt nach Brocken die im Kurbelgehäuse verloren gegangen sind und so olala hochkommen oder gekommen sind.

    Mach nicht lang rum! wie von Kai erwähnt - Motor regenerieren. Ist ja nicht so, das es deine Rentenkasse auffrisst...

    Tank bitte vor dem Restart ORDENTLICH reinigen / entrosten. Der muss pikobello sauber sein, nicht ziemlich sauber oder fast sauber!!! Anleitung dazu gibts sehr gute im Netz.

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  4. #4

    Registriert seit
    06.05.2017
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo @Kai71 und @Schwalben_BK. Vielen Dank für eure Antworten! Gestern habe ich mal den Motordeckel an der linken Seite abgeschraubt um da mal reinzuschauen. Als ich das Öl ablassen wollte, habe ich schon böses geahnt... Es war leider kein Tropfen Getriebeöl drinne, es war wirklich komplett trocken und hat schön Silber geglänzt. Die beiden Zahnräder (Primärantrieb und Kurbelwelle vermute ich mal?) haben sich natürlich komplett zerfressen. Auf der einen Seite ist das natürlich richtig ärgerlich weil es hätte einfach vermieden werden können, auf der anderen Seite hoffe ich, dass sich das wieder reparieren lässt.
    Genügt es die beiden Zahnräder auszutauschen? Oder ist es wahrscheinlich, dass das Getriebe jetzt auch einen Schlag weg hat? Gibt es da noch irgendwas zu beachten? Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir nochmal helfen könntet! :-) LG Lars

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.687

    Standard

    Hallo Lars,

    auch von mir Glückwunsch zu Deinem Schnäppchen.
    Bei der KR51/2 ist vieles einfacher als beim Vorgängermodell.
    Ich würde das Primärzitzel und den Kupplungskorb ersetzen, Deckel mit Dichtung wieder anschrauben und Öl einfüllen. Dann aber auch eine gründliche Wartung machen.

    Danach "erfahre" doch erst einmal wie es Deiner Schwalbe im Betrieb geht. Alles andere folgt danach.

    Peter

  6. #6
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.381

    Standard

    Moin Lars


    Nach deiner Besichtigung verfestigt sich mein Standpunkt:
    Lass den Motor komplett regenerieren!
    Wenn Primär- und Kupplungsritzel so gelitten haben,
    sehen die Zahnräder im Getriebe nicht besser aus.
    Ohnedies ist bei 40Tkm sowieso die maximale Lebensdauer erreicht.
    Bei der Regeneration gibt's dann auch gleich neue Wellen, Lager,
    Wellen- und Gehäusedichtungen...
    Halt alles, was nach dieser Laufleistung erneuert werden muss.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.810

    Standard

    Schließe mich obiger Meinung an.Die Getriebezahnräder sollten jetzt auch hinüber sein.Und die Lager auch!
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.451

    Standard

    Offengestanden finde ich Tschopauers Idee als Versuch gar nicht schlecht. Motor Spülen und dann Öl drauf ist ein Versuch wert. Nicht dass man nachher rumregeneriert und Kohle ausgibt, wenn gar nicht wirklich nötig ist (bis auf den Primärabtrieb).

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.810

    Standard

    Wenn der Primär schon zerfressen ist,wie sehen dann erst die feineren Zahnräder des Getriebes aus?
    Un die Primärlager usw.
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kickstarter rutscht durch...
    Von Donmatros im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.04.2017, 13:10
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.05.2016, 08:48
  3. kr51 1, Kickstarter ohne Widerstand, Kupplung ohne Druck
    Von Sacrademius im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 14:06
  4. Beim Anschieben und kickstarten rutscht was durch
    Von atomgewicht im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.02.2007, 14:38

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped