+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 24

Thema: Kippständer Probleme KR51/2L


  1. #1

    Registriert seit
    04.10.2016
    Ort
    Witten
    Beiträge
    9

    Standard Kippständer Probleme KR51/2L

    Hallo,

    ich habe mir vor kurzem eine KR51/2L zugelegt. Ich bin gerade dabei, die Schwalbe zu zerlegen, um sie wieder fit zu machen. Dabei ist mir aufgefallen, dass an der Kippständeraufnahme anscheinend schonmal etwas repariert wurde. Ich habe jedoch den Eindruck, dass dies nicht besonders ordentlich durchgeführt wurde. Die Schwalbe steht ganz in Ordnung auf dem Kippständer (der Vorderreifen ist in der Luft), es ist nur manchmal etwas schwer sie auf den Kippständer zu bekommen bzw. davon wieder runter.
    Meine Frage ist:

    Sollte ich an der Aufnahme nochmal was verändern bzw. glaubt Ihr, dass das auf Dauer halten wird?

    Falls ja, lässt sich das mit akzeptablen Aufwand und Kosten reparieren, und wenn ja wie?


    Vielen Dank!


    IMG_8909.jpgIMG_8911.jpgIMG_8910.jpgIMG_8912.jpgIMG_8913.jpgIMG_8914.jpgIMG_8915.jpg

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.588

    Standard

    Hallo Vielen Dank!

    Anhand der Bilder kann ich nicht erkennen, wo es denn klemmt. Auffällig sind die dicken Schweissereien.
    Schleift der Ständer daran oder ist da etwas schief geworden?

    Ich würde den Rahmen auf den Kopf stellen, den Ständer abbauen und zuerst alles richtig gründlich mit Bremsenreiniger säubern. Vielleicht siehst Du dann schon mehr. Beim Zusammenbau lass zunächst die Feder weg, dann solltest Du fühlen können, wie und wann der Ständer schwer geht.
    Vieleicht reicht es dann, ein wenig mit der Flex die Schweissnähte zu bearbeiten.

    Peter

  3. #3
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.203

    Standard

    Moin Nils
    und willkommen im Nest.

    Ich stimme Dir insoweit zu; da hat schon mal jemand dran rumgeschweisst -
    die Nähte sehen wirklich nicht sehr gut aus.
    Ich würde da jetzt aber nicht unbedingt was "verändern" -
    wenn das Moped gut steht, ist es doch gut.

    Ich habe drei Hypothesen zum Problem:
    1. das Trägerrohr der Ständeraufnahme ist innen nicht ganz rund/glatt
    2. der Ständer hat seitliches Spiel und schleift am Trägerrohr
    oder
    3. du wiegst nur 50kg !?

    Ganz wie Peter schon vorgeschlagen hat, würde ich den Ständer
    mal ohne die Feder bewegen und sehen, ob der irgendwo klemmt.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  4. #4

    Registriert seit
    04.10.2016
    Ort
    Witten
    Beiträge
    9

    Standard

    Hallo, erstmal vielen Dank für die Antworten.
    Vielleicht habe ich mich etwas unpräzise ausgedrückt, was "schwierig" angeht. Das Problem liegt eher darin, dass ich die Schwalbe sowohl beim Aufbocken auf den Kippständer, als auch beim Losfahren in aller Regel hinten hochheben muss (zumindest beim Losfahren sollte das doch nicht so sein, oder?). Ich könnte mir vorstellen, dass das ggf. daran liegt, dass der Kippständer ein kleines bisschen zu weit nach vorne geneigt sein könnte. Ich hatte das vorher nicht so genau erklärt, da ich dachte, dass man möglicherweise an der Kippständeraufnahme als Ganzes nochmal was verändern müsste und sich das Problem dadurch automatisch erledigt hätte.

    Was mir auch noch aufgefallen ist, dass der Kippständer im ausgeklappten Zustand leicht gegen den Fußbremshebel drückt.

    LG Nils

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.588

    Standard

    Zitat Zitat von NilsHo Beitrag anzeigen
    zumindest beim Losfahren sollte das doch nicht so sein
    Hallo Nils,

    fährst Du mit der aufgebockten Mopete los? Das macht man nicht. (Punkt)

    Man stellt sich neben sie und natürlich nimmt man die rechte Hand dabei zur Hilfe, um die Mopete ein wenig über den Kipppunkt zu lupfen.

    Peter

  6. #6
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.203

    Standard

    Zitat Zitat von NilsHo Beitrag anzeigen
    Das Problem liegt eher darin, dass ich die Schwalbe sowohl beim Aufbocken auf den Kippständer, als auch beim Losfahren in aller Regel hinten hochheben muss...
    Genau dafür hats überm Gepäckträger den sogenannten Aufbockgriff.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #7

    Registriert seit
    04.10.2016
    Ort
    Witten
    Beiträge
    9

    Standard

    Hallo, ich habe jetzt den Rahmen nochmal weiter auseinandergebaut. Mit dem Kippständer hab ich mich mittlerweile angefreundet, allerdings ist mir dabei aufgefallen, dass die Aufnahme für den Fußbremshebel nicht ganz gerade ist und der Bremshebe, daher nur einen sehr eingeschränkten Rotationsradius hat und an die Aufnahme für die Trittbleche stößt. Ich hänge mal ein paar Bilder der Fußbremshebelaufnahme an. Soll ich das trotzdem so lassen oder sollte ich das nochmal schweißen lassen? Könntet Ihr mir da evtl. Tipps geben? Vielleicht kann mir auch jemand ein paar Maße der originalen Ständer- und Fußbremshebelaufnahme geben.
    Vielen Dank
    Viele Grüße
    Nils
    IMG_8927.jpgIMG_8928.jpgIMG_8929.jpgIMG_8930.jpgIMG_8931.jpgIMG_8932.jpgIMG_8933.jpgIMG_8934.jpgIMG_8935.jpg

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    716

    Standard

    Sorry Nils, aber mein Tipp - schneid die ganze Kacke vernünftig raus, fertige passende Neuteile an und laß diese korrekt schweißen. Bei dem Hilfsgebrutzel bekommst du nie eine ordentlich stehende Schwalbe hin...

    Vorher ein Bild anschauen, wie das richtig sein muß.

    IMAG1323.jpg
    ...so in etwa, wenn es mal nachgearbeitet wurde...

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  9. #9

    Registriert seit
    04.10.2016
    Ort
    Witten
    Beiträge
    9

    Standard

    Vielen Dank. Ich habe schon zu dem Thema seit einiger Zeit recherchiert, jedoch nichts passendes gefunden, hat jemand die Originalmaße der Kippständer- sowie Fußbremshebelaufnahme?

    Ich würde gern wissen, an welcher Stelle die genau sitzen sollen/müssen, damit später alles klappt. Vielleicht hat jemand auch noch Fotos auf denen man den Originalzustand der Aufnahme gut erkennen kann.

    Meine Idee wäre, die komplette Aufnahme nachzubauen und danach anzuschweißen (natürlich von jemandem, der das auch kann). Hat das schonmal jemand gemacht?

    Viele Grüße
    Nils

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    716

    Standard

    ich glaube, das man das anpassen muß.

    Maße: Die Schwalbe muß aufgebockt drei Fingerbreit vorne in der Luft sein und beim einklappen sowie im Fahrbetrieb darf der Ständer nicht am Auspuff scheppern. Abstand zum Auspuff etwa 1cm...aus dem Augenwinkel geschätzt.

    Wenn du das neu machst, bist du auf dem richtigen Weg. Wenn du dir die Maße an deiner Schwalbe vorher an Festpunkten notierst, kann eigentlich nicht viel schiefgehen. Ordentlich anfertigen, kontrollieren, den alten Murks entfernen und beim einschweißen lieber erstmal Punkte setzen, die leicht wieder zu trennen sind.

    ...bisschen gebastel und getüftel aber das ist gut zu schaffen

    Grüße Boris

    edit: WICHTIG!!! Nicht auf das Moped setzen, wenn es aufgebockt ist! Und schon gar nicht drauf setzen und über den Ständer losfahren! Das hält die Konstruktion auf gar keinen Fall lange aus! Egal ob nagelneu oder uralt und repariert...
    Geändert von Schwalben_BK (21.12.2016 um 00:14 Uhr) Grund: Ergänzung
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  11. #11
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.203

    Standard

    Moin Nico

    Ich verstehe Dein Problem nicht ganz -
    das liegt wahrscheinlich daran, das es keins gibt.

    Ja, der Fußbremshebel hat nur einen engen Bewegungsradius.
    Der muss aber auch nur 5cm am hinteren Bremshebel ziehen.
    Und ja, wenn das Trittbrett und die Bremsstange nicht montiert sind,
    lässt sich der Fußbremshebel weit genug verdrehen, das er anschlägt.

    Wenn die Funktion gegeben ist, würde ich nichts ändern.
    Hier ein paar Bilder, die evtl. helfen:
    http://www.schwalbennest.de/simson/m...-weisse-2.html

    @Boris
    "Drei Fingerbreit" und "aus dem Augenwinkel" haben mit genauen Maßen
    nichts gemeinsam. Und wo steht geschrieben, daß das Vorderrad
    bei einem ca. 30 Jahre alten Moped in der Luft stehen muss?

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  12. #12

    Registriert seit
    04.10.2016
    Ort
    Witten
    Beiträge
    9

    Standard

    Hallo,

    ich füge nochmal zwei Bilder an zum besseren Verständnis meines Problems. Mir ist klar, dass der Fußbremshebel nur einen sehr engen Bewegungsradius hat und logischerweiße irgendwann anschlägt (zumindest, wenn die Trittbretter abgebaut sind).

    Wenn ich den Bewegungsradius jedoch mit einer Schwalbe mit einer originalen Bremshebelaufnahme vergleiche (konnte das allerdings nur bei Youtube bei einem Video sehen, wo eine KR51/2 zusammengebaut wurde), dann ist der Radius des Bremshebels auch im Vergleich dazu sehr klein.
    An der Stütze für die Trittbretter, sowie am Bremshebel sieht man auch Kerben, an denen der Bremshebel wohl anschlägt (an der linken Seite vor allem).
    Ich habe noch einen Thread hier gefunden, der mein Problem vielleicht ganz gut beschreibt:
    http://www.schwalbennest.de/simson/b...gt-105939.html

    Vielen Dank für Eure Mühe
    Viele Grüße
    Nils

    IMG_8940.jpgIMG_8939.jpg

  13. #13
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.203

    Standard

    Moin Nils

    Jetzt hab ich die Serie von Fotos aufbekommen...
    Ja, die komplette Aufnahme für Ständer und Bremshebel ist schief aufgesetzt.
    Aber zu meiner Frage: ist die Funktion gestört oder kannst Du bremsen?
    Und noch eine: wie sehen die Löcher (für den Bolzen) am Bremshebel aus -
    sind die mglw. ausgenuddelt?

    LG Kai d:)
    Geändert von Kai71 (21.12.2016 um 17:13 Uhr)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  14. #14

    Registriert seit
    04.10.2016
    Ort
    Witten
    Beiträge
    9

    Standard

    Zur Funktion:
    Also es hat vor dem Zerlegen funktioniert. Ich habe die Schwalbe zwar noch nicht lange, aber vorher konnte man bremsen.
    Mir ist das Problem in dem Ausmaß erst nach dem Zerlegen aufgefallen. Ich habe halt gewisse Vorbehalte dagegen, dass jetzt so einfach zusammen zu bauen.
    1. Ist die Bremse ja schon ein sicherheitsrelevantes Bauteil
    2. Ich würde es eigentlich gerne ordentlich machen
    3. Ich weiß nicht genau, wie lange das hält und ob das dann langfristig noch mehr kaputt macht, wenn man das einfach so lässt.

    Mir ist aber auch klar, dass es nicht ganz einfach ist das richtig und ordentlich zu reparieren. Von daher bin ich etwas unsicher, wie ich jetzt am besten weiter vorgehe.

    Die zweite Frage kann ich leider gerade nicht beantworten, da ich unterwegs bin.

    Viele Grüße Nils

  15. #15
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.203

    Standard

    Naja, dann schau dass vielleicht noch mal nach und
    schau bitte auch, ob das Innenrohr im Lagerrohr festgeschweißt ist.
    Auf den Bildern 4, 5 und 9 sieht man so drei Punkte...?

    Ansonsten würde ich, wenn das Bremsen funktioniert und
    die Konstruktion nicht kurz vorm Zerbröseln ist, nix dranrumbasteln.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  16. #16

    Registriert seit
    04.10.2016
    Ort
    Witten
    Beiträge
    9

    Standard

    Zum Bremshebel:
    Also das linke Loch ist schon ein wenig ausgenudelt und nicht mehr ganz rund. Der Durchmesser an der breitesten Stelle dürfte so bei ca. 10-11 mm liegen.

    Zum Innenrohr bzw. zum Lagerrohr:
    Das Innenrohr ist nicht am Lagerrohr festgeschweißt. Das Lagerrohr scheint jedoch ziemlich ausgenudelt zu sein. Die 3 Punkte sind sowas wie Nägel als Distanzstücke, damit das Innenrohr fest sitzt. Es ist auch korrekt, dass das Innenrohr fest (natürlich nicht angeschweißt) dort sitzt, oder?

    Danke
    Grüße
    Nils

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/1-Kippständer montieren !
    Von crossiron im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.06.2013, 12:34
  2. Kippständer KR51/2E
    Von Krasses_Sueppchen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 10.09.2005, 12:04
  3. Kippständer für KR51/1
    Von Simsonfahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2005, 16:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped