+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: KR51/1 läuft viel zu fett


  1. #1

    Registriert seit
    13.02.2018
    Ort
    Lauenburg
    Beiträge
    6

    Standard KR51/1 läuft viel zu fett

    Moin Moin,

    bin neu hier im Forum und habe bis jetzt immer nur mitgelesen, allerdings gab es mein Problem in dem ausmaß wohl noch nicht...

    Fangen wir mal bei Null an..
    Habe mir sehr günstig eine KR51/1 Bj´72 gekauft die mittlerweile eigentlich fertig ist, wenn nicht andauernd irgendwas neues dazu kommen würde. Als ich sie mir gekauft hatte lief sie garnicht, nach kurzen Messen hatte ich den Fehler relativ schnell gefunden, das Zündschloss hatte nicht mehr durchgeschaltet. Neues Zündschloss gekauft alles wieder zusammen und voila sie lief, aber nur mit Choke auf halb, da sie sonst zu sehr abmagerte und ausging.
    Also machte ich mich weiter auf die Suche baute Zylinder und Kolben aus und sah, dass der Zylinder starke riefen hatte und im Zylinderkopf nur noch 3 Gewindeumdrehungen für die Zündkerze vorhanden waren. Da ich den schnellsten und einfachsten weg gehen wollte und keine Lust auf Übermaßkolben und Helicoil hatte bestelle ich also einmal das komplette Programm. Nach erfolgreicher Montage sprang sie auch gleich beim ersten mal kicken an und lief ganz gut. Hatte sie dann noch etwas im stand laufen, bis dann ein metallisches "klong" ertönte und der Motor einfach ausging und nicht mehr anzubekommen war.
    Nach etwas gesuche hatte ich dann rausgemessen das die Zündspule defekt war, da die vorherige Verbindung zum Zündkabel sehr "professionell" aussah.
    Also einmal alles neu gemacht, Zündspule, Kondensator, Unterbrecher, Zündkabel, Zündkerze und die Verbindungsklammer für die Sicherheitsfunkenstrecke.
    Zündfunken war wieder da, aber die Schwalbe ist permanent abgesoffen,es lief sogar schon der Sprit aus dem auspuff. Da dachte ich mir, das eventuell irgendwas mit dem Vergaser der nun auch schon 46Jahre alt ist, nicht mehr funktioniert. Also auch diesen erneuert (Bing 16N1, war vorher auch verbaut)

    Nun habe ich das Phänomen, das ich sie nur anschieben kann, sie so dermaßen überfettet, das ich Fehlzündungen habe, sie kein bis kaum gas annimmt und sobald man das Gas los lässt sie sofort ausgeht. Der Bowdenzug vom Choke hat gute 2mm Spiel/Luft
    Die Zündung hatte ich auch mit der Messuhr eingestellt. Sprit ist auch frisch
    Weis wirklich nicht mehr weiter. Die Vergaser sind doch meines wissens voreingestellt, zumindest so, das der Motor einigermaßen vernünftig laufen müsste.

    Bin für jeden denkanstoß dankbar...
    Lg Tama

  2. #2
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.386

    Standard

    Moin "Tama"
    und willkommen im Nest.

    Besorge den richtigen Vergaser (der Bing ist nicht zulässig)
    und stell den ordentlich ein.
    Viele allgemeine und besondere Infos dazu findest du hier im nesteigenen Wiki.
    Ich geb mal 2 Stichworte vor: Vergaser 16N1-5, Senfglasmethode

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3

    Registriert seit
    13.02.2018
    Ort
    Lauenburg
    Beiträge
    6

    Standard

    Sorry, war nen BVF 16N1-5. Keine Ahnung wie ich auf Bing kam. Werd mal suchen..

  4. #4
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.386

    Standard

    Ach guck, aus Lauenburg...
    Da kannst du ja notfalls mal die 25km bis hier rüberschieben.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von bjoernbeton
    Registriert seit
    18.09.2017
    Ort
    Meiningen
    Beiträge
    79

    Standard

    Hi,

    mir fallen spontan 2 Dinge ein:

    1.Schwimmer defekt oder hängt. Ggf auch stark verstellt. Auch neuen Vergaser sollten vor dem Einbau geprüft und nachgestellt werden. Bei meinem neuen BVF hat die Schwimmereinstellung auch nicht ganz gepasst

    2. Gummischeibe am Startervergaser fehlt

    Vg

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.12.2015
    Ort
    Norderstedt
    Beiträge
    448

    Standard

    Moin

    Ein Metallisches Klong oder noch ein knacken bei einer frisch aufgezogenen Garnitur läst aufhorchen.
    Sind Anlaufscheiben verwendet worden und sind diese auch noch dort wo sie sein sollten ?
    Ein Kolbenring platzer wäre auch möglich.

    Wenn der Vergaser eh noch einmal ab ist, schaue mal nach ob der Kolben noch ganz ist.
    Gleiche Symtome hatte ich letztes Jahr auf'n Hof stehn.

  7. #7

    Registriert seit
    13.02.2018
    Ort
    Lauenburg
    Beiträge
    6

    Standard

    Moin. Gehe mittlerweile vom Vergaser aus. "Voreingestellt" höhö....
    Zylinder hatte ich zwischenzeitlich auch schon wieder runter...ist aber zum Glück alles in Ordnung.
    Habe kompetente Unterstützung gefunden, die mir hilft beim Schwimmer einstellen.
    Werde aufjedenfall berichten was es war.

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    716

    Standard

    ...und hör ma auf wegen Vergaserdefekten ständig den Zylinder runter zu nehmen - völliger Blödsinn.

    Mit ein bisschen mehr lesen wirst du schnell selber auf den Trichter kommen, das der Zylinder im allgemeinen nix für kann...das die Karre zu Fett läuft, sorry..

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  9. #9
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.386

    Standard

    @Boris
    Wenn du dir die Mühe gemacht hättest, den ganzen Thread zu lesen, wüsstest du, das der Zylinder nicht wegen des überfettenden Vergasers gezogen wurde.
    Sprüche, wie deiner, von wegen "ein bisschen mehr lesen" sind da eher der völlige Blödsinn.
    Sorry!
    Geändert von Kai71 (21.02.2018 um 00:14 Uhr)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  10. #10

    Registriert seit
    13.02.2018
    Ort
    Lauenburg
    Beiträge
    6

    Standard

    Danke für den Hinweis Boris, werde es mir zu Herzen nehmen.

  11. #11
    Flugschüler Avatar von PikesPeak
    Registriert seit
    18.02.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    338

    Standard

    Wenn die so richtig abgesoffen ist, wird das auch oft nach Tagen nichts. Wenn Du den Vergaser eh nochmal runter machst, schraub die Zündkerze raus, halte ordentlich Druckluft in den Ansaugstutzen und kick ein paar mal durch. Manchmal wundert man sich wie viel Sprit im Kurbelgehäuse auch über Tage verweilt...
    Wie lange hat das gute Stück gestanden? Denkbar wäre auch, daß sich die Simmeringe gerade verabschieden. Da kannst Du einstelle so viel Du willst, daß wird dann immer schlimmer, bis nichts mehr geht....

  12. #12

    Registriert seit
    13.02.2018
    Ort
    Lauenburg
    Beiträge
    6

    Standard

    Moin.

    Habe ich soweit alles gemacht. Da kam der reine Sprit aus'm Auspuff... Mittlerweile ist es so, sie kommt direkt beim ersten mal kicken und nimmt relativ gut Gas an. Allerdings nach 5min laufen im Leerlauf tut sie sich schwer hochzutouren. Haben den Vergaser eingestellt (Senfglas) und ich habe die Kraftstoff durchflussmenge kontrolliert (weit über 200ml die min). Werde den Bock demnächst Mal auf'n Hänger packen und zu Kai fahren :) weiß langsam nicht mehr so Recht weiter. Alles abgesprüht mit Bremsenreiniger habe ich auch nochmal... Nichts...

    EDIT: Wie lange sie genau stand kann ich leider nicht sagen. Ich habe sie jetzt ca 1.5Jahre und habe sie nachdem ich eine '85iger /2 fertig gemacht hatte bei der der Rahmen total verzogen war (leider erst gemerkt weil der Tunnel nicht passte) dann in Angriff genommen und neu aufgebaut. War leider auch ein Trümmerhaufen, sämtliche Gewinde defekt etc... Die KW Simmerringe habe ich mittlerweile auch in Verdacht. Leider sind die Werkzeuge zum revidieren so teuer, dass man sich gleich nen revidierten Motor holen könnte...

  13. #13
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.386

    Standard

    Moin Tama

    Wenn du die KW-Dichtringe im Verdacht hast, mach doch mal folgendes:
    - Motor solange wie möglich (also 5min) laufen lassen
    - getriebeseitigen Ölnachfülldeckel öffnen und
    - dort mal am Öl schnuppern
    Wenn es dort nach Benzin stinkt, ist der getriebeseitige Simmerring durch.
    Zündungseitig ist es bei der /1 etwas aufwendiger.
    Da müssen Lüfterdeckel, Lüfterrad und Luftführung ab.
    Erst dann kannst du gucken, ob unten Öl rumsuppt...

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  14. #14

    Registriert seit
    13.02.2018
    Ort
    Lauenburg
    Beiträge
    6

    Standard

    Moin Kai,

    Das machen wir dann zusammen, wenn das Wetter besser wird. :)
    Habe momentan zu viel aufm Zettel :)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kr51/1 63ccm läuft zu fett
    Von Lorenz.dh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.01.2017, 23:31
  2. KR51 läuft zu fett unabhängig der Vergasereinstellung
    Von Enrico83 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 26.10.2016, 15:04
  3. Schwalbe läuft viel zu fett !
    Von Tr@FFniX im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 09:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped