+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: KR51/1 M53 Motor: dicke Vergaserflanschdichtung?


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.11.2016
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    22

    Standard KR51/1 M53 Motor: dicke Vergaserflanschdichtung?

    Hallo,

    ich habe mir für meine Schwalbe einen gebrauchten, gut erhaltenen und laufenden M53 Motor gekauft. Der Motor ist komplett, inkl. (Unterbrecher)Zündung und Vergaser, alles Originalteile.
    Was mich etwas wundert (d.h. bisher nie gesehen) ist eine ungewöhlich dicke Dichtung zwischen dem Flansch und dem Vergaser (16N1-5) - siehe Foto.
    Ist das doch was "typisches" bzw. aus welchem Grund baut man solche dicke Dichtung ein?


    Vergaserflanschdichtung.jpg


    Danke im Voraus!

  2. #2
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.780

    Standard

    Das ist keine Dichtung ! Das ist der Isolator!
    Ansaugstutzen-Papierdichtung-Isolator-Papierdichtung-Vergaser!
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.254

    Standard

    ... und isolieren tut der Isolator die Hitze des Motors. Wir wollen das Benzin ja vergasen, nicht verkochen.

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.11.2016
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    22

    Standard

    Ich habe mir "Das Buch" - zu spät! - aufgeschlagen und dort ein Foto vom Vergaser mit dem o.g. Isolator gefunden. Wieder was gelernt
    Danke an alle!

    Wir (mein Sohn als Fahrer und ich als Schrauber) besitzen zwar die Schwalbe seit ca. 2 Jahren, sind aber immer noch Neulinge. Unsere bisherige Vergaser wurden bzw. haben wir über eine 1 mm dünne, rote Dichtung an den Flansch angebracht.

    Wahrscheinlich total falsch
    Geändert von Adam1999 (05.08.2019 um 14:43 Uhr)

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.11.2016
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    22

    Standard

    Wenn ich nochmal fragen darf:
    Um den 16N1-5 Vergaser im KR51/1 vom Ansaugstutzen (heisst das Teil so?) zu isolieren braucht man drei Teile (in der Reihenfolge):
    Papierdichtung + den o.g. (4.2 mm dicken) Isolator + Papierdichtung
    Ist das Korrekt?

    Wäre es total falsch, d.h. mit welchen Konsequenzen müsste man rechnen, wenn der Vergaser nur über eine rote 1 mm Fiberglasisolierung angeschraubt werden würde? So haben wir die Schwalbe von dem Vorbesitzer bekommen.

    Gibt es besondere Empfehlungen für die Papierdichtungen / Isolatoren, oder kann man z.B. die Teile nehmen:
    https://www.ebay.de/itm/Vergaser-Fla...MAAOSwuLZYzkmc
    (ich will keine Werbung für die Anbieter machen, die Teile habe ich durch Suche auf Ebay per Zufall ausgewählt).
    Geändert von Adam1999 (05.08.2019 um 14:48 Uhr)

  6. #6
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.203

    Standard

    Moin Adam1999

    Die Papierdichtungen wegzulassen hätte zur Folge, das dort eine mögliche Nebenluftquelle entsteht. Das führt zur Abmagerung des Benzin-Luft-Gemisches - das will man nicht!
    Zum roten Fibermaterialisolator sind Papierdichtungen aus vorgenanntem Grund dringend angeraten.

    Der dicken schwarzen Scheibe werden gewisse Dichteigenschaften nachgesagt.
    Die könnte man (z.B. am M500) auch ohne zusätzliche Papierdichtung montieren.

    Mein Tipp: kauf das Set wie von dir verlinkt, montiere alles und gut ...

    LG Kai d:)


    Zwischenflansch ist der gesuchte Begriff...
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.11.2016
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    22

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Moin Adam1999

    Die Papierdichtungen wegzulassen hätte zur Folge, das dort eine mögliche Nebenluftquelle entsteht. Das führt zur Abmagerung des Benzin-Luft-Gemisches - das will man nicht!
    Zum roten Fibermaterialisolator sind Papierdichtungen aus vorgenanntem Grund dringend angeraten.

    Der dicken schwarzen Scheibe werden gewisse Dichteigenschaften nachgesagt.
    Die könnte man (z.B. am M500) auch ohne zusätzliche Papierdichtung montieren.

    Mein Tipp: kauf das Set wie von dir verlinkt, montiere alles und gut ...

    LG Kai d:)
    Ok, danke, werde ich tun!

    Nur noch zu der aktuellen / bisherigen Lage:
    Den Vergaser haben wir bisher über eine rote Fiberglassdichtung an den Zwischenflansch angebracht - ohne Papierdichtungen. Könnte also eine Nebenluftquelle entstehen.

    Wir haben das Problem, dass der bisherige Motor nach paar Kilometer ausgeht. Wir vermuteten zwar Nebenluftproblem, allerdings woanders - an den Wedis. Das Getriebeöl riecht nach Benzin . Aus dem Grund wollen wir den Motor demnächst überholen lassen.
    Damit wir nicht ohne Roller bleiben, haben wir uns einen Ersatzmotor als Zwischenlösung besorgt. Der kam mit dieser Papier / Isolator / Papier Konstellation.

    Bevor wir die Motoren tauschen und unseren auf Kur schicken, werde ich dann doch zuerst unsere rote Vergaser-Flansch Dichtung (ohne Papier) gegen eine ordentliche (von mir verlinkte) tauschen. Aber auch wenn das helfen sollte das Problem mit dem Ausgehen zu lösen, würden wir unseren Motor trotzdem überholen lassen, weil er inkontinent geworden ist.


    Danke für die Beratung!
    Gruß

  8. #8
    Zündkerzenwechsler Avatar von Dreizehn
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Tuttlingen
    Beiträge
    40

    Standard

    Mögliche Nebenluft ist nicht der Grund warum der Motor ausgeht.
    Wenn du Nebenluft hast, dann geht der Motor nicht aus, sondern dreht unkontrolliert hoch. Klar könnte auch durch Erwärmung ein kleiner Haarspalt aufgehen, aber das ist eher unwahrscheinlich. Meist reicht ein kleiner Spalt oder Riss schon im kalten Zustand das der Motor hochdreht.

    Eher wird Dein Motor durch die Temperatursteigerung innerhalb der Unterbrecherzündung ausgehen.
    Ist leider eine typische Krankheit der Simson U-Zündung.

    Oft bringt schon ein Wechsel des Kondensators Besserung. Wobei die Nachbauten einen schlechten Ruf haben....

    Dennoch ist es eine gute Idee den Motor machen zu lassen. Wenn sich Getriebeöl und Sprit mischen ist es spätestens Zeit zu reagieren.
    Schwalbe KR51/2 BJ 1982

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Durchmesser von Vergaserflanschdichtung der KR51/1?
    Von Simsonpaule im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.10.2013, 16:48
  2. Wozu die "ganz dicke" Vergaserflanschdichtung?
    Von chefkoch_ndh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 20:13
  3. Vergaserflanschdichtung KR51/2
    Von pug im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 16:46
  4. Bremsbelag, dicke
    Von SimsonGuru im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.06.2003, 11:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped