+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: KR51/2 L - Blinker spinnen, Standlicht funktioniert.


  1. #1

    Registriert seit
    13.03.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6

    Standard KR51/2 L - Blinker spinnen, Standlicht funktioniert.

    Ein herzliches Moin in die Runde,


    dieses Jahr ist es dann endlich soweit & ich habe meine Schwalbe (seit einem Jahr in meinem Besitz) in Betrieb genommen mit dem Ziel sie auch endlich regelmäßig zu nutzen und zu genießen.


    Sie springt super an, fährt gut - jedenfalls aus meinem Empfinden. Das Problem liegt aktuell woanders:


    Bei der Elektrik scheint sich der Fehlerteufel eingeschlichen zu haben:


    1. Standlicht funktioniert
    2. Hupe geht nicht - diese ging aber noch nie, seit dem die Schwalbe in meinem Besitz ist
    3. Neustes Phänomen: Die Blinker gehen nicht bzw. nur sporadisch und gehen dann aus nach 3 oder 4 mal blinken.


    Außerdem geht der Frontscheinwerfer ab und zu nicht. Aber da der ja nicht am E- Kreislauf hängt (so wie ich es bisher verstanden habe), ist das wohl nicht relevant für diesen Thread!?


    Kann jemand auf Basis meiner Schilderung eine Tendenz abgeben, wo der Fehler mit den Blinkern liegt? Batterie zu schwach? Die gute stand nun ca. 7 Monate unbewegt in der Garage, spring sofort an, ich habe dann eine längere Fahrt am letzten WE gemacht (ca. 50 km) und seit dem treten die Probleme auf.


    Ich wäre für jeden Tipp äußerst dankbar.


    Mercie & einen schönen Freitag euch allen.

  2. #2
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.412

    Standard

    Moin

    Zuerst mal: die Schwalbe hat zwei getrennte Stromkreise.
    Einen Wechselstromkreis und einen Gleichstromkreis.

    Bei den gebräuchlichen Blei-Säure-Akkus fällt gerne mal eine Zelle aus.
    Prüfe mal die Batteriespannung. Sollte voll bei 7,2 Volt sein.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3

    Registriert seit
    13.03.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo Kai,


    einen herzlichen Dank für deine Antwort.


    2 Verständnisfragen: Welcher Stromkreis fließt denn wo?


    Und:


    Eine 6V Batterie soll voll geladen 7,2V anzeigen? (Sorry falls ich mich nun als gänzlich unwissend oute)

  4. #4
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.412

    Standard

    Grundlagen der Elektrik - Crashkurs:
    Deine Lichtmaschine hat drei Spulen:
    1. Zündspule - nur für den Zündfunken
    2. eine 35 W Lichtspule - nur für den Scheinwerfer
    und
    3. eine 21 Watt Spule für die Versorgung von Bremslicht, Rücklicht
    und Batterieladung - die wird deshalb auch Ladespule genannt.
    Alle diese Spulen "erzeugen" Wechselspannung.

    Gleichstrom ist ab hinter der Gleichrichterdiode der Ladeanlage.
    Also in der Batterie, im Blinkerkreis, der Hupe und im Standlicht.

    In dem Bauteil Ladeanlage ist auch die Drosselspule fürs Rücklicht verbaut.
    Wenn du also das Rücklicht an hast, werden die 21 W aus Spule 3 auf 5 Watt fürs Rücklicht gedrosselt.
    Tritts du auf die Bremse, sucht sich der Strom den leichteren Weg - geht also nicht mehr durch die Drosselspule, sondern direkt zum 21 W Bremslicht. Das ist und bleibt aber Wechselstrom.

    Beim Scheinwerfer ist tatsächlich nur eine Spule ganz allein dafür.

    Und ja, die Blei-Säure-Akkus haben 6 Zellen mit jeweils 1,2 Volt Kapazität.


    Hier ist der einzig gute und einzig richtige Schaltplan:
    http://www.a-k-f.de/moser/kr51-2l.pdf
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.377

    Standard

    nicht ganz...
    wenn du 6 zellen hast, ist es eine 12 Volt Batterie
    6 Volt Batterien haben nur 3 zellen.


    egal wie groß die Batterien sind...es bleiben 2 Volt pro zelle.
    ne 24 Volt Batterie hat entsprechend 12 zellen und ne 48 Volt Batterie immer 24 zellen
    manche kennen mich, manche können mich

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.317

    Standard

    ... solange wir von Säureakkus mit Bleiplatten reden.

  7. #7
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.377

    Standard

    ja natürlich.
    manche kennen mich, manche können mich

  8. #8

    Registriert seit
    13.03.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6

    Standard

    Vielen Dank für eure Beiträge - ich verspreche, ein guter Schüler zu sein :)


    okay, also um das für mich nochmal zusammenzufassen:


    In erster Linie tippt ihr auf die Batterie, korrekt?

  9. #9
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.412

    Standard

    Ich vermute, das nicht genug Spannung bei den Blinkern ankommt.
    Ob das an zu schwacher Batterie liegt, an maroden Kontakten oder brüchigen Kabeln, kannst nur du direkt am Objekt ermitteln.

    Im "Best of the Nest" findest du ganz viele Anregungen und Tips,

    zum Beispiel "Peters ElekTricks".


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.10.2012, 13:54
  2. Blinker spinnen/ Dauerfunktion
    Von Torjissimo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.03.2008, 15:23
  3. Blinker spinnen ...
    Von Schwalberotweiss im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.12.2004, 20:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped