+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: kristaline Anhaftungen im Vergaser


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard kristaline Anhaftungen im Vergaser

    Hallo Experten,

    ich habe meinen Star im Herbst voll funktionsfähig im Keller abgestellt.
    Benzin hab ich dringelassen, auch im Vergaser... Mag ein Fehler gewesen sein.
    Hatte vorletztes Jahr gerade einen neuen Vergaser (BVF 16n1-6) gekauft. War damit schon schön gefahren und lief tadellos.

    Bin leider erst heute dazu gekommen die erste Fahrt in diesem Jahr zu machen.
    Nach dem Aufmachen des Benzinhahns erstmal eine Pfütze Benzin unter dem Moped. Schwimmerventil hat sich dann aber doch entschlossen seine Arbeit zu machen.
    Sprang dann auch gut an. Hält Standgas wunderbar, nimmt aber das Gas schlecht an, stottert bei Teillast und erreicht auch kaum mehr als 55. Schafft sonst locker die 65!

    Zündkerze ziemlich hell. Vergaser aufgemacht. Haupdüse verstopft. Beige Anhaftungen an den Düsen. Kristalline Anhaftungen an den Vergaserinnenwänden. Funktelt wie in Aladins Schatzkammer. Sieht nett aus, soll aber so wohl nicht sein. Kristalle lassen sich mit Spiritus abpinseln. Der beige Dreck ist recht fest, lässt sich aber abkratzen und bildet dann einen sehr feinen Staub.

    Meine Frage: Was ist das für ein Zeug, speziell das was da funkelt? Sind das Rückstände des verfleuchten Benzins oder zersetzt sich das gerade was? Hat jemand sowas schonmal im Vergaser gehabt? Und warum hab ich in Chemie nicht aufgepasst? Fragen über Fragen. Wer hat SACHDIENLICHE Antworten?

    Besten Dank im Voraus!
    Mo Jo
    Star SR4-2/1 Bj 1971 32.000 km 6V U-Zündung BVF 16N1-6

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.451

    Standard

    Ich kann auch nur mutmaßen. Entweder bildet irgendein Spritzusatz mit Wasser solche Strukturen. Da kämenen Antiklopfmittel in Betracht, die teilweise polar sind. Ethanol ist auch im Sprit.

    Für wahrscheinlicher halte ich Aluminiumorganische Verbindungen, da sie teils einen recht hohen Schmelzpunkt haben. Dafür spricht auch die einfache Entfernung durch Spiritus (Ethanol plus etwas Wasser). Diese Verbindungen reagieren offenbar leicht mit OH-Gruppen. Aüßerdem deutet der salzartige Charakter, den du beschreibst, darauf hin. Dagegen spricht allerdings der Ethanolgehalt im Sprit. Evtl. verflüchtigt sich der beim langen Stehen jedoch rascher als der Sprit aus dem Kraftstoff.

    Ist aber alles ein Schuss ins Blaue.

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Danke für deine Überlegungen, Makersting! Vielleicht weiß noch jemand näheres oder hat einschlägige Erfahrungen?
    Star SR4-2/1 Bj 1971 32.000 km 6V U-Zündung BVF 16N1-6

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. vergaser-isolierflansch-dichtung-: vergaser 16N1-5
    Von Zwaluw_1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.12.2011, 13:45
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 17:02
  3. Vergaser BVF 16 N 1-12 oder Vergaser Bing 17/15/1104???
    Von schwalbenking im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 23:12

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped