+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Problem mit Schalten und dem Rasthebel


  1. #1

    Registriert seit
    01.11.2016
    Beiträge
    5

    Standard Problem mit Schalten und dem Rasthebel

    Hallo, ich heiße Lancelot (kein Scherz ), bin 29 Jahre alt, komme aus Hamburg und bin seit 3 Wochen ein (fast) glücklicher Besitzer einer Simson Schwalbe Kr51/2N. Diese hat jedoch trotzdem 4 Gänge, also müsste mein Vorbesitzer diese mal aufgerüstet haben. Also, zum Ernst des Lebens:

    Problem und Fehlerbild:

    Vor einer Woche ging unwillig der erste Gang rein und ich drückte daraufhin zu fest auf den Schaltungshebel, woraufhin ich die Hohlwelle mit den Tipps dieses Forums und den Lehrvideos wechseln musste, weil diese gebrochen war.
    Danach konnte ich ca. 100km fahren bis ein Schaltungsproblem (das Jetzige) auftrat:
    Er schaltet vom zweiten sehr unwillig in den dritten Gang. Um den dritten Gang zu vom zweiten aus zu schalten, ist nicht unbedingt viel Kraft nötig, sondern ehr ein hin- und her bewegen der Schaltwippe (jedoch nicht das Runterschalten in den ersten Gang) nötig.
    Das Runterschalten aller Gänge ist kein Problem.

    Nach dem nächsten öffnen des Deckels sowie dem Ein- und Ausbau der Hohlwelle um zu gucken was los ist, viel mir etwas auf und ich habe Bilder für das Forum gemacht (Die Schwalbe ist jetzt wieder zusammengebaut um fahren zu können)

    Der Rasthebel hat ein Spiel von ca. 1cm vor der Schaltwalze. Er berührt diese also nicht und wackelt herum. Auf meinem Bild ist der Abstand der Lasche zur Schaltwalze erkennbar.
    Alle Videos und Bilder und vor allem mein Gefühl sagt mir, dass das anders sein muss und das die Schaltungsprobleme vielleicht hiervon kommen. Konnte das stimmen?

    Ich meine erkannt zu haben, dass der Splint auf der Schaltwalze noch sitzt, was ebenfalls auf dem Bild zu sehen sein sollte.

    Die Distanzhülse auf dem Gewindestift habe ich verbaut.

    Ob ein Axialspiel der Welle, auf der die Schaltwalze sitzt, vorhanden ist, weiß ich noch nicht und möchte mir erst einmal Rat einholen, bevor ich wieder alles öffne.

    Ich freue mich auf eure Antworten.
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.803

    Standard

    Ein Hallo in den Norden,
    das einzige was mir auf den Bild 3 auffällt das unter der Distanzhülse eine Scheibe liegen könnte, die dort nicht hin gehört.
    Der Schweißpunkt oben an der Sechskantschraube ist noch fest ??


    Gruß
    Frank

  3. #3

    Registriert seit
    01.11.2016
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Frank,

    danke für Deine Antwort.

    Ich bin der Meinung, dass dort keine Unterlegscheibe liegt sondern, dass das die Lasche vom Spannblech ist.

    Auf dem Gewindestift habe ich folgendes in der Reihenfolge verbaut:

    1. Schenkel vom Spannblech; 2. Distanzhülse; 3. Lasche mit Rasthebel; 4. Sechskantmutter; 5. Zugfeder.

    Welche Schweißnat meinst Du?
    Diejenige, welche oberhalb auf der Lasche sitzt?

    Der Rasthebel, welcher unter der Lasche auf dem Stab steckt, lässt sich im ausgebauten Zustand auf- und abstecken. Hat das seine Richtigkeit?

    Wenn das alles in Ordnung ist, könnte eine falsch eingestelle Schaltung die Ursache bei meinem beschrieben Schaltungsproblem sein?

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.803

    Standard

    Ich meine die Sechskantschraube die an den Lagerwinkel geschweißt ist, auf der Schraube sitzt dann die Schlitzmutter, womit dann die Schaltung eingestellt wird.


    Das mit dem Rasthebel ist so in Ordnung


    Versuch erst mal die Schaltung einzustellen, nicht unbedingt an dem Maß 46,6mm orientieren, dient nur als Anhaltspunkt.


    Gruß
    Frank

  5. #5

    Registriert seit
    01.11.2016
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Frank, ich habe nun endlich das Problem gelöst. Der Fehler war meine nicht richtig eingestellte Schaltung (Der Erfolg blieb beim ersten Verstellen der Schaltung aus). Ich habe zwischendurch sehr viel mit der Simme gemacht (Vape Umbau, Bau eines Spezialakkus für die Schwalbe(LiFePo4) ) weswegen sich alles verzögerte. Bin mit diesem Fehler schon von Hamburg nach Kassel und wieder zurückgefahren. Jetzt wo alles wieder geht, muss sich nur noch mein Fuß an eine funktionierende Schaltung gewöhnen

    Schöne Grüße

    Lance

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Problem beim Schalten vom 2en in den 3en Gang
    Von hannes13 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.10.2013, 08:56
  2. schalten und gasgriff problem.
    Von schwalbenkönigin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2008, 19:14
  3. Problem Kr51/1 - beim Schalten und Beschleunigen
    Von enk im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 16:02

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped