+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 32

Thema: Rasseln oder Klirren im Standgas, KR51/2 M541


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von Paul96
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    30

    Icon Eek Rasseln oder Klirren im Standgas, KR51/2 M541

    Hallo zusammen,

    meine KR51/2 hat heute morgen direkt nach Start angefangen zu rasseln (Beim Beschleunigen in der Einfahrt, keine Ahnung ob das die 3m davor auch schon war). Ich bin gestern Abend das letzte mal unterwegs gewesen ohne was zu verändern, da war sie noch schön still. Genauso wie geschätzte 1.000 Kilometer vorher.
    Das Rasseln/ Klirren tritt sowohl unter Last im höheren Drehzahlbereich als auch im Stand auf. Das wäre für eine lose Schraube m.M. nach nicht typisch.
    Außerdem beschleunigte Sie ganz normal, es ist also zumindestens kein Volldefekt verantwortlich.
    Leider habe ich gerade keine Zeit gehabt alles abzuchecken, aber der Auspuff sitzt fest inklusive aller Schellen (Das Innenleben könnte theoretisch noch kaputt sein) und es sind auch keine Schrauben offensichtlich lose. Zündung ist eine vape, da sind ja theoretisch weniger Komponenten die Rasseln können
    Ich wollte wissen, ob wer das Geräusch identifizieren kann oder einen guten Tipp hat, bevor ich mir einen Wolf suche. Es klingt für mich so, als ob es aus Zylindernähe kommen würde. Das Video sollte unter folgendem Link abrufbar sein:
    https://share.icloud.com/photos/0Vj0...Ei4GqA#Zuhause
    (Falls das Problem gelöst wird kann ich das zu Dokumentationszwecken auch ordentlich hochladen).
    Meine Kandidaten sind:
    • Schrauben am Motor und um den Motor herum (nachziehen)
    - Getriebeblock
    - Zylinderkopf
    - Motorbefestigung
    - Muttern Polrad und Ritzel
    - (hoffentlich nicht) Mutter Kupplung/ Ritzel
    • Auspuffinnenleben (eher unwahrscheinlich, aber ich habe einen 2. Auspuff der auf jeden Fall nicht rasselt)
    • Irgendwas im Vergaser (Vergaser habe ich auch einen anderen der auch nicht rasselt)
    • (Leider) Kolbenringe, Anlaufscheiben, Nadellager, Kolbenbolzen (Zylinder noch original, hatte ich noch nie offen)

    Habt ihr noch weitere Ideen oder Erfahrungen woher das kommen könnte? Ich nehme auch abstruse Vorschläge gerne an, bevor ich jetzt den Zylinder aufmache und es doch nur irgendwas einfaches ist, woran ich nicht gedacht habe
    Für die Leiderfahrenden unter euch: Wie äußert sich ein defektes Kurbelwellenlager? Ich denke mal das wäre schleifender oder?

  2. #2
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.962

    Standard

    Moin Paul


    In der Zeit, in der du diesen Text geschrieben hast,
    hättest du die Ursache wahrscheinlich schon gefunden.
    Aber egal. Ich will gerne helfen...


    Kannst du das Video evtl. bei Youtube reinstellen und verlinken?
    Dann muss ich mich nicht umständlich in deiner iWolke anmelden.


    Hast du denn wenigstens mal an bekannte oder vermutete Quellen des Geräusches die Hand angelegt?
    (Manchmal hält man ein Blech fest und auf einmal klappert nichts mehr...)


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Zündkerzenwechsler Avatar von Paul96
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    30

    Standard

    Hallo Kai,

    hmm eigentlich sollte das ohne anmelden gehen.. Naja, hier der Link:
    https://youtu.be/WdKf-RoI9UI
    Ich habe den Auspuff, Motorseitendeckel, Vergaser, Strebe zwischen den Blechen und Trittbretter festgehalten.
    Das ist purer Selbstschutz, dass ich nichts weiter gemacht habe heute, schreibe morgen eine Klausur und ich kenne mich... Das wäre heute nichts mehr geworden mit Lernen wenn der Fehler schwerer zu finden wäre.
    Morgen gibt es dann ausführlichere Tests und hoffentlich die Auflösung nach der Klausur.

    LG Paul

  4. #4
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.962

    Standard

    Hui, das klingt nicht gut...
    Wenn es nicht doch nur irgendeine lockere Schraube ist, würde ich fast meinen, das ein Bruchstück vom Kolbenring im Zylinder rum hopst.

    Leg nochmal Hand an alle Bleche und Armaturen (z.B. Kupplungsgriff)
    - prüfe auch den festen Sitz der Hupe und die Elektrik am Stirnrohr hinterm Scheinwerfer (Zündspule, Blinkgebertonne).
    Wenn dort alles i.O. ist, würde ich als nächstes den Zylinderkopf abnehmen.


    LG Kai d:)


    Achso, viel Erfolg für deine Klausur.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von Paul96
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    30

    Standard

    Hallo Kai,

    das habe ich auch befürchtet. Berichte morgen mal.

    Passt die Fußdichtung der 1/er bei der 2er? Dann würde ich fast als erstes den Zylinder demontieren, bevor ich mir die Lauffläche komplett ruiniere.

    Wenn das da drinnen i.O. aussieht kann ich den Zylinder mit der /1er Dichtung wieder schließen.
    Ich frage schonmal vorsichtshalber, falls ich unschöne Dinge vorfinde: Habe ich was vergessen?
    1) Lauffläche. + Kolben kontrollieren
    2) Kolbenringen DM ermitteln:
    Eingeschlagene Zahl x im Zylinder ablesen -> 38,0x
    Kolbenmaße entziffern -> Checken ob es nach Reparaturanleitung überhaupt zusammenpasst
    Kolbenringe in entsprechendem DM kaufen.
    Gibt es da Qualitätsunterschiede oder andere Besonderheiten wie verschiedene Ringbreiten?
    Ich denke mal gleich alle beide austauschen und im selben Zug gleich Nadellager und Bolzen mit erneuern?
    Und dann nach FAQ einfahren.
    Danke schonmal, Paul
    Geändert von Paul96 (07.03.2019 um 13:43 Uhr)

  6. #6
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.962

    Standard

    Nein, die Fußdichtung vom M53 (KR51/1) passt nicht.
    Es muss schon eine für M541 sein.


    Ja, bei Fremdkörpern im Brennraum sollte man die Lauffläche der Buchse (Zylinder) kontrollieren. Auf der Lauffläche sollte ein Kreuzschliff "fühlbar" sein. Der ist wichtig, um das Öl an der Wand zu halten. Ist die Lauffläche glatt wie Eis, sollte man über einen neuen Schliff nachdenken.
    Wenn neu geschliffen wird braucht's hernach auch einen neuen Kolben...

    Auch die Aussenseite des Kolbens ist zu prüfen - vor allem um die Ringnuten und das Bolzenloch. Schau dir auch den Kolbenboden an (oben), ob es da tiefe Einschläge oder Brandlöcher hat.

    Sieht das alles brauchbar aus, sind die Kolbenringe nach Mass der Bohrung im Zylinder zu ordern. Allgemein ist das 0,04mm (optimal) bis 0,2mm (max. Toleranz) größer als der Kolben.


    Hier ist ganz viel erklärender Text zu Kolben und Zylinder:
    https://www.schwalbennest.de/simson/...n_und_Zylinder


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    06.01.2019
    Beiträge
    14

    Standard

    Bevor du den Kopf runter nimmst checke erstmal alles andere 2x.
    Schrauben nachziehen, Bleche durch handauflegen,drücken checken ob irgendwo was vibriert.
    Bei mir war es mal die Batterie Abdeckung, die in bestimmten Drehzahbereichen nervige vibrationsgeråusche verursacht hat.
    Wenn es tatsächlich der Zylinder sein sollte, ist es eigentlich eh Wurst weil wenn der noch nie auf war, der Motor, dann würde es Sinn machen den zu regenerieren.
    Wenn er es nicht ist hast du nen gut laufenden Zylinder runtergenommen, das macht man nicht um nur was zu schauen.

  8. #8
    Zündkerzenwechsler Avatar von Paul96
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    30

    Standard

    Moin,
    Ja aber so wirklich besser wird der Zylinder doch auch nicht, falls ich den mit nem kaputten Kolbenring laufen lasse.
    Ich werde es mal mit standgas morgen mit nen bisschen wackeln, drücken und Auspuff/ Vergaser Wechsel probieren, aber ich werde die ganze Zeit ein Bild im Kopf haben, wie eine Kante Kolbenring am Auslass hängen bleibt und den Kolben rabiat stoppt.
    Ob das die richtige Entscheidung war weiß man ja leider erst nachher...
    Den Batteriedeckel löse ich auch mal, ich meine die Querstrebe dahinter wäre angeknackt, vielleicht ist die ja am rumzappeln?
    Ich habe die /2er seit einem Jahr, ich weiß nicht ob und wann die mal überholt wurde. Habe das auch so gesehen wie du „never change a running System“.

    Gruß,
    Paul

  9. #9
    Zündkerzenwechsler Avatar von Paul96
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    30

    Standard

    Ich konnte es mir nicht verkneifen und bin gerade noch zur Schwalbe gerannt. Auspuff abgebaut, geschüttelt... Das kleine Rohr am Endstück ist lose.
    Testweise ohne Auspuff angeschmissen, konnte kein Rasseln mehr hören. Werde morgen aus meiner 1er den Auspuff noch testweise montieren, aber das sollte es schon gewesen sein.
    Wie Kai schon sagte, einmal in Ruhe schauen... Naja, trotzdem vielen Dank für die Kommentare!
    Hat jemand in Braunschweig oder Umgebung ein Schweißgerät?

  10. #10
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.962

    Standard

    Nimm mal nur das defekte Teil als Ersatz.
    Also das Schalldämpfergehäuse oder Endstück...
    Der Krümmer von der /1 passt nicht.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  11. #11
    Zündkerzenwechsler Avatar von Paul96
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    30

    Standard

    Ja ich weiß, kompletter Topf oder nur das Endstück. Das mache ich davon abhängig was leichter abgeht.
    Danke für die ausführliche Antwort zu den Rongen trotzdem, die habe ich eben überlesen. Das habe ich mal direkt abgespeichert!

  12. #12
    Zündkerzenwechsler Avatar von Paul96
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    30

    Standard

    Habe es eben noch gewechselt, leider ohne Erfolg. Das lose Endstück wurde anscheinend durch die Massen an unverbrannten Sprit zuverlässig festgeklebt. Dann beginnt morgen die große Fehlersuche...

  13. #13
    Zündkerzenwechsler Avatar von Paul96
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    30

    Standard Ursache gefunden

    Habe den Fehler gefunden. Nachdem Schrauben nachziehen wurde es irgendwie schlagender, weniger klirrend beim Anstellen. Habe dann den Zylinder letzten Endes geöffnet und wurde auch ziemlich direkt mit einem Stück Metall im Kopf konfrontiert.
    Hat jemand eine Idee was das gewesen sein könnte?
    https://s17.directupload.net/images/190308/spjndpae.jpg
    https://s16.directupload.net/images/190308/niedxzr3.jpg
    Das Teil ist natürlich beim rausziehen über den Hof gesprungen...
    Oberes Pleuellager ist noch top, auch die Sprengringe und Kolbenringe waren noch heile. Mein Vergaser ist ein halbes Jahr alt, vielleicht irgendeine Fehlgussstelle in einem Luftgang?
    Der Zylinder ist noch i.O., allerdings ist das ein Nachbau, oder? Da steht nämlich quasi gar nichts drauf.
    https://s16.directupload.net/images/190308/hqvux7c9.jpg
    https://s17.directupload.net/images/190308/vvwwkwjw.jpg
    Ich bin noch ratlos was ich jetzt mache, ich habe den Verdacht, dass das ein Stück Nadellager aus dem unteren Pleuellager ist. Das hieße ja, einen laufenden Motor auf verdacht zu öffnen. Das Pleuel weist kein merkbares Spiel auf, was gegen ein kaputtes Lager sprechen würde.

  14. #14
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.962

    Standard

    Zitat Zitat von Paul96 Beitrag anzeigen
    Ich bin noch ratlos was ich jetzt mache, ich habe den Verdacht, dass das ein Stück Nadellager aus dem unteren Pleuellager ist.
    Sieht für mich auch so aus... und würde vom Durchmesser passen.

    Aus'm Vergaser käme wenn dann Aluguss und das würde nicht solche Einschläge hinterlassen sondern eher zerbröseln.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  15. #15
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.705

    Standard

    Wenn diese Hartmetallteile im Kopf durch den Zylinder gesaugt(Unteres Pleuellager) woren wären,dann wären sie durch die Überströmer nach oben gekommen und hätten die Kolbenringe nicht beschädigt.
    Könnte somit gut,daß untere Pleuellager sein.
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    06.01.2019
    Beiträge
    14

    Standard

    Ich denke dein Verdacht ist richtig.
    Der Zylinder ist nachbau, der Kopf Ori. Die dichtfläche des Kopfes sieht seltsam aus, ähnelt einem Gewinde, sollte jedoch plan sein. Oder ist das nur Ölkohle und der Abdruck der Laufbuchse.
    Der Motor sollte revidiert werden, Wellis Lager Kurbelwelle sicherungsbleche/Ringe etc.
    Neuer Zylinder, Kolben. Das volle Programm.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rasseln im Standgas Kr51/1
    Von brettle86 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.04.2019, 13:15
  2. Simson M541 Motor geht im Standgas aus
    Von Hiracer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.03.2015, 11:30
  3. scheppern/klirren bei Vollast
    Von Lupfi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 15:59
  4. Rasseln von Kolbenringen..oder von wo anders?
    Von schwalbenkuh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 09:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped