+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: S51 Hinterradbremse Probleme


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    Bebra
    Beiträge
    74

    Standard S51 Hinterradbremse Probleme

    Hallo Zusammen,

    bei meiner S51 funktioniert die Hinterradbremse kaum. Der Bremshebel kann bis sonst wo durchgedrehten werden. Die Bremsbeläge sehen noch sehr gut aus.

    Wie weit sollte man Maximal die Mutter auf die Bremstange drehen?
    In welcher Stellung ist der Bremshebel am Bremsschild zu befestigen?

    Gibt es andere Einstellmöglichkeiten?

    Grüße
    Berootale

  2. #2
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.963

    Standard

    Zuerst mal solltest du schauen, wie weit sich der Hebel am Bremsschild verdrehen lässt bis das Rad blockiert. Sind das mehr als 5cm, musst du das Schild rausnehmen und am Nocken Zwischenlagen einsetzen. Die Zwischenlagen gibt es in Stärken von 0,5 - 2,5mm; probiere was passt.
    Dann montierst du das Bremsschild mit Gestänge, drückst das Bremspedal und schaust, wie der Hebel am Schild steht, wenn die Bremse voll durchgedrückt ist. Super wäre für die beste Krafteinbringung hier ein Winkel von 90° zwischen Hebel und Zugstange. Damit das passt, kannst du den Hebel am Schild abziehen und auf der gezahnten Nockenwelle umsetzen. Mit der tonnenförmigen Bremsstellmutter stellst du dann deinen Druckpunkt fürs Pedal ein.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    Bebra
    Beiträge
    74

    Standard

    Also 90 Grad bei voll gedrückter Bremse?

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.789

    Standard

    ne bei gelöster Bremse


    Gruß
    Frank

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.02.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    107

    Standard

    "ne bei gelöster Bremse" ??


    Bin da anderer Ansicht. 90 Grad müssen anliegen wenn die Bremsbacken minimal an der Trommel anliegen.
    Damit erreicht man bei einer Vollbremsung die höchst mögliche Kraft am Hebel (Hebelgeset).


    Ich stelle meine bremse immer so ein das der eingehakt Bremszugnippel ca 90 grad hat.
    Beim Bremsen hat dann somit der Außenliegende Hebel die 90 Grad wenn die Bremse packen tut.
    Bei einer Vollbremsung hat meine Bremse dann je nach Verschleiß 90 Grad bzw minus 1-2 Grad.


    Wenn es anders ist dann widersprecht mir gerne bzw. klärt mich auf.

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.04.2007
    Ort
    Bernburg
    Beiträge
    389

    Standard

    Ich interpretiere das anders. Durchgetreten=90°

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.02.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    107

    Standard

    https://www.schwalbennest.de/simson/...l#vmessage1844


    ungefähr so …


    ein besseres Bild hab ich jetzt nicht parat (und möchte auch keine fremden Bilder klauen )

  8. #8
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.963

    Standard

    Zitat Zitat von berootale Beitrag anzeigen
    Also 90 Grad bei voll gedrückter Bremse?
    Ja.
    "...drückst das Bremspedal und schaust, wie der Hebel am Schild steht,
    wenn die Bremse voll durchgedrückt ist. Super wäre für die beste
    Krafteinbringung hier ein Winkel von 90° zwischen Hebel und Zugstange. "
    Geändert von Kai71 (15.05.2019 um 09:47 Uhr)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    Bebra
    Beiträge
    74

    Standard

    Schau ich mir heute abend nochmal an.

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    Bebra
    Beiträge
    74

    Standard

    Hallo ich habe mir die Bremse nochmal angeschaut. Der Durchmesser der Bremse war vollkommen ausreichen. Genauso wie die Bremsbeläge selbst. Ich habe den Bremshebel ein wenig versetzt, so dass er wie beschrieben im Ausgangszustand bei ca. 90 Grad steht. Nun funktioniert die Bremse.

  11. #11
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.414

    Standard

    Bist du sicher, dass du keine dickeren Zwischenlagen brauchst? Wenn du den Bremsnocken sehr weit drehen musst, um nur die Ruheposition der Bremse zu erreichen, kann es beim Bremsen passieren, dass sie blockiert bleibt, obwohl du sie nicht mehr betätigst. Das ist verdammt gefährlich.

    Es muss die Zwischenlagendicke verbaut werden, mit der das Bremsschild inkl. Beläge so gerade noch in die Trommel passt.

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    Bebra
    Beiträge
    74

    Standard

    Habe darauf geachtet den Hebel aus selben Grund nicht zu weit zu versetzen. Wie gesagt die gemessenen Werte meiner Bremse lagen im Normalbereich.


    Bremsbeläge min 1,5 mm. Durchmesser von Bremsbelag zu Bremsbelag nicht unter 123,6 mm.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Hinterradbremse
    Von Chap im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.07.2012, 16:25
  2. Probleme mit Hinterradbremse 51/1K
    Von sthon im Forum Technik und Simson
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 21:02
  3. Probleme mit Hinterradbremse
    Von HarryA im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 18:39
  4. Hinterradbremse
    Von ZTHT im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.08.2003, 23:09

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped