+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: S51 Unterbrecherzündung defekt


  1. #1
    Avatar von cheez
    Registriert seit
    08.02.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7

    Standard S51 Unterbrecherzündung defekt

    Moin,


    bei mir hat sicher leider gerade die U-Zündung meiner S51 verabschiedet. Unter vielem Fluchen bei gefühlt 1000° zur Werkstatt (Hamburg) geschoben; die empfehlen mir nun, auf VAPE umzubauen. Kostenpunkt 500,- inklusive allem.
    Die Werkstatt ist kein Freund vom Kondensator-Austauschen, da wohl ein guter Teil der gelieferten defekt ist, das kostet natürlich unheimlich Arbeitszeit. Kann ich verstehen.


    VAPE selbst einbauen traue ich mir alleine nicht zu (Elektrik ist schwarze Magie ), und nach dem Bild, dass mir geschickt wurde, scheint die alte Zündung eh verbastelt zu sein - der Kondensator ist verklebt (siehe Bild).

    Mir sieht es danach aus, dass das Angebot der Werkstatt tatsächlich leider vernünftig und keine Abzocke ist - wenn eh der ganze Mist ausgetauscht werden muss, kann man auch gleich die VAPE nehmen.


    Meinungen?


    Besten Dank!
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    Uetze
    Beiträge
    46

    Standard

    500€ erscheint mir recht teuer, ich hatte für den Einbau bei mir (allerdings auf dem Lande) 350€ mit allem drum und dran bezahlt.
    Das Ganze ist mehr oder minder eine Glaubensfrage - die einen schwören auf VAPE, die anderen sagen die U-Zündung läuft mit etwas Wartung bei ihn etliche 1000km gut...

    Ich hatte damals auch eine verbastele U-Zündung und ständig ärger damit. Dazu kam dann noch die Möglichkeit des H4 Upgrades bei der VAPE. Den Wechsel habe ich bis heute noch bereut und der Vogel fliegt schon etliche Kilometer ohne Probleme.

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    321

    Standard

    Auf Vape umsteigen wäre natürlich eine Alternative, diese kostet (nur die Bauteile) ca. 250€. Dann kostet der Einbau auch ca. 250€.

    Als alternative kannst du dir eine neue DDR Grundplatte mit intaktem Kondensator kaufen oder du suchst nach einem originalem DDR Kondensator zum wechseln oder du legst den Kondensator nach außen. Wobei ich glaube, das zählt bei Dir dann schon zu deiner besagten schwarzen Magie... (Anleiutungen findest du in diesem Forum)

    P.S. das Problem mit den Kondensatoren ist, dass diese nicht von besonders guter Quali sind und man diese nur etwas fester anschauen brauch, und schon bricht die innere Schraube. Daher würde ich einen normalen Kondensator bei Conrad etc. kaufen diesen ausserhalb des Motors platzieren und die Kabel dann an deine Grundplatte zu montieren.


    Wenn du dein Profil ergänzt, findet sich vllt ein Schrauber aus Deiner Umgebung

  4. #4
    Avatar von cheez
    Registriert seit
    08.02.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Profil wurde ergänzt. Vor ca anderthalb Jahren kostete der Einbau in der Werkstatt wohl 399,-. Ist das ein klassischer Fall von Angebot und Nachfrage oder haben sich die VAPE-Preise seit Ende 2015 so verändert?


    Die üblichen Themen zur U-Zündung und den Kondensatoren habe ich überflogen. Mir scheint's, ich brauche fast alles neu dem Bild nach zur Urteilen, und da ist die VAPE dann nicht mehr fern.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.412

    Standard

    Moin "cheez"

    Also von der Betrachtung des Preises her muss ich dir hier widersprechen.
    Ein Kondensator kostet 2,50€ (wenn überhaupt).
    Da sind nur ein paar Kabel zu verbinden und den externen Kondi nach
    Videoanleitung in den Herzkasten zu werfen, ist auch kein Hexenwerk.
    Das kriegt man an der S51 in unter 30 min hin...

    Andererseits hast du mit dem Einbau einer Vape für immer Ruhe.
    Und wenn es eine Werkstatt macht hast du auch noch Gewährleistung...

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Avatar von cheez
    Registriert seit
    08.02.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Moin,


    Stimmt wohl, den Preis für den Kondensator habe ich schon gegoogelt. Nur ich alleine und Elektrik... *grusel*.
    Zumal - siehe Bild - das nicht so aussieht, als wäre der Kondensator alleine das Problem bzw ein Austausch einfach so möglich. Aber da lasse ich mich gerne belehren...


    Wenn jemand in Hamburg sich da auskennt und mir da beim Einbau helfen würde, wäre das noch eine Überlegung wert.


    Ansonsten - Das mit der VAPE und "für immer Ruhe" ist so ein Aspekt, der mir charmant scheint. Nur sind 500,- auch kein Pappenstiel. :-/

  7. #7
    Tankentroster Avatar von daniel9180
    Registriert seit
    05.06.2016
    Ort
    Gera
    Beiträge
    230

    Standard

    Dann kauf die doch ne Vape und bau Sie mit "Uns" ein.

  8. #8
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.822

    Standard

    Beosrge dir foch beim Elektroladen einen 22 Mikrofarad Kondensator für 50cent lege den nach außen und due hast dann auch jahrelang Ruhe.(da gibst es reichleich Anleitungen im Netz und bei you tube).
    Denn das Kondensator Problem (uralte nicht mehr funktionierende Lagerware.Neuteilschrott,unverschämte Preise für Teile die nur 6 Monate halten)haben viele.
    Gibt bestimmt auch hier Anleitungen und Hilfe.
    Schreibt einer mit einer (hoffentlich verschreie ich es hier nicht!?) perfekt funktionierenden DDR Elektronik Zündung von 1989!
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    11.160

    Standard

    Hi,

    bei den Kondensatoren gibt es auch verschiedene. Einige sind Schrott und einige sind brauchbar.

    Oft mangelt es auch an der Fachkenntnis des Einbaus oder das Problem lag ganz woanders und wird auf den Kondensator geschoben.

    In deinem Fall sehe ich da schon um den Kondensator so eine schwarze Pampe. Die ist da nicht original und da ist noch irgendwas anderes im Argen.

    Der Einbau einer Vape ist jetzt nicht sooo das Hexenwerk, das schafft ein versierter Schrauber auch an einem Tag selber schnell.

    MfG

    Tobias

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    Uetze
    Beiträge
    46

    Standard

    Zitat Zitat von cheez Beitrag anzeigen
    Wenn jemand in Hamburg sich da auskennt und mir da beim Einbau helfen würde, wäre das noch eine Überlegung wert.


    Ansonsten - Das mit der VAPE und "für immer Ruhe" ist so ein Aspekt, der mir charmant scheint. Nur sind 500,- auch kein Pappenstiel. :-/
    Schau doch mal im MZA Portal, in Hamburg gibt es doch einige Simson Werkstätten, die auch VAPE Händler sind. Einfach mal Preise vergleichen.
    Der Einbau ist an sich wirklich kein Hexenwerk, habe es neulich mit einem Kumpel mal zusammen gemacht und es geht mit etwas Geduld wirklich gut von der Hand.

  11. #11
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.451

    Standard

    Statt 22Mikrofarad nimmst du einen 0,22Mikrofarad als externen Konsensator. Der sollte am besten bis 1000V spannungsfest sein.

    Die Vape ist gut und hat sich bewährt, aber bedenke: Je komplexer ein System, desto störanfälliger. Ich glaube nämlich nicht, dass die Vapekomponenten 40Jahre halten, so wie es DDR-Unterbrecherzündungen tun. Manko der U-Zündung ist nur, dass sie gelegentlich gewartet werden muss und nicht die Lichtleistung der Vape bringt.

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.09.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Unabhängig von VAPE finde ich ca 250€ für den Einbau sehr sehr teuer. Ich würde mich mal erkundigen, wer in deiner Nähe dir helfen könnte. Elektrik war für mich auch lange "schwarze Magie" bis man merkt, dass man dazu wenig wissen muss sondern eher konzentriert nach einem Schaltplan vorgehen

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    321

    Standard

    Statt 22Mikrofarad nimmst du einen 0,22Mikrofarad als externen Konsensator. Der sollte am besten bis 1000V spannungsfest sein.
    Spannung DC oder AC?

  14. #14
    Avatar von cheez
    Registriert seit
    08.02.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Habe in den sauren Apfel gebissen. Diejenigen, die in Hamburg offiziell sowas einbauen und in Frage kamen nehmen 250,- dafür, durch die Bank (flying classics und Jeschke). Selmer baut nur Motoren.

    Meine alte Zündung wurde vom Vorbesitzer komplett verbastelt, da steht eh ein Austausch an, da macht es finanziell kaum einen unterschied und noch weniger Sinn, jetzt nicht auf vape zu gehen.
    Hätte ich in Physik damals mal mehr aufgepasst.

    Ich habe neulich den Blinkgeber und das Zündschloss selbst gewechselt. Blinker gingen nicht ohne aufgeschraubte Sitzbank (war wohl die Masse). Schon sowas kommt mir komisch vor, da brauche ich mit Zündung (und vor allem einstellen!) nicht anfangen...

  15. #15
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.822

    Standard

    AC immer AC,was anderes können die (Wechselstrom zündgeneratoren)nicht erzeugen .
    Dioden zum Gleichrichten kamen erst viel später auf.
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  16. #16
    Avatar von cheez
    Registriert seit
    08.02.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Diode? Gleichrichten?

    Der Transistor und die kleine Leuchtdiode - eine Fabel -

    "Pst. Ich liebe dich", raunte der Transistor zur kleinen Leuchtdiode und sandte ihr einen kurzen Stromimpuls, so daß diese unweigerlich rot glimmte.

    "Ganz ehrlich? Du liebst mich wirklich und willst nicht nur kurz mal Sex mit mir haben?" fragte die Schönheit im schimmernden Plastikrock, unter dem sich zwei lange makellose goldene Beine zeigten, die auf der Hauptplatine festgelötet waren.

    "Ja, ehrlich! Ich liebe dich", wiederholte der Transistor, schob sich den Aluminiumhut zurecht und stützte sich lässig auf seine drei versilberten Anschlüsse.

    "Ich liebe dich so sehr, ich hab? sogar ein Lied für dich geschrieben", fuhr er fort "Es ist eine Ode!", und er begann zu singen:

    Die Ode an Diode

    Schon oft hab' ich dich angeseh'n
    Du leuchtest gar so wunderschön

    Jeder Stromimpuls von mir
    Ist lieb gemeint und gilt nur dir

    Kein Widerstand von 1000 Ohm
    Könnt' lindern meinen Liebesstrom

    Strom der nur für dich noch fließt
    Mir kribbelnd durchs Silizium schießt

    'Will ewig dein Transistor sein
    Ach wärest du heut' Nacht nur mein

    Verzückt lauschte die kleine Leuchtdiode dem sirenösen Gesang, der sie verzauberte, der sie so mitriß, daß sie sich augenblicklich in den Transistor verliebte.

    Sie funkelte, sie blitzte, sie strahlte. Elektronen rasten rasant in ihr Gewand und erhitzten ihren Körper auf mehrere 100 Grad Celsius. Lötzinn schmolz und tropfte jetzt von ihren Beinen, so daß sie sich von der Leiterplatte lösen konnte.

    Und sie lief zum Transistor. Sie schlang ihre goldenen Gelenke um die ihres Angebeteten; sie streichelten und liebkosten sich, sie rieben aneinander hin und her und auf und ab. Bald trennte sich auch der Transistor von der Platine und sagte: "Ich will dich!"

    Und die Leuchtdiode holte ein Stück Isoliermaterial hervor, welches sich der Transistor um die Basis wickeln sollte, was er dann widerwillig und murrend auch tat. (Ein Transistor hat drei Anschlüsse: Die beiden äußeren heißen Kollektor und Emmiter, der mittlere: Basis)

    Danach hatten sie Sex.
    Zensur

    Am nächsten Tag saß die kleine Leuchtdiode traurig und allein, mit hochohmigem Herzen und voller Liebeskummer auf der Platine in ihren Lötlöchern. Der Transistor hatte ihr am Morgen gesagt, er wolle noch schnell Elektroden holen, und dann war er auch schon weg und war mit einer anderen Diode durchgebrannt.

    Und was dachte die kleine Leuchtdiode noch, wie sie da so saß? Sie dachte das, was jeder Elektronikingenieur im ersten Semester schon lernt: Alle Transistoren sind basisgesteuert.

    Aber - liebe kleine Leuchtdiode! Dieses Denken ist absolut Diodentypisch. Warum müßt ihr denn immer alles gleichrichten?

    Copyright 1998 Tube

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/2 Unterbrecherzündung defekt
    Von SimsonMarv im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.11.2014, 17:40
  2. kein Zündfunke, schwacher Zündfunke, Unterbrecherzündung defekt
    Von Schigulini im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.05.2014, 19:56
  3. Probleme mit Unterbrecherzündung ...:(
    Von Moorie im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 21:55
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 19:55
  5. MZ Unterbrecherzündung
    Von Küstenschwalbe im Forum Smalltalk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 10:12

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped