+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Schaltung SR4-2/1 funktioniert nicht richtig


  1. #1

    Registriert seit
    21.05.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5

    Cool Schaltung SR4-2/1 funktioniert nicht richtig

    Hallo liebe Leute,

    ich habe mir am Wochenende einen Star gegönnt und mir damit einen lang ersehnten Traum erfüllt, endlich Moped faaahn und schrauben! Uff, und erstma ans schalten und kuppeln gewöhnen...

    Der Zustand ist nicht der beste, aber ich schätze die Basis als ganz gut ein. Der Lack ist zwar hinüber und blättert fleissig ab, aber Rost ist nur sehr wenig zu sehen. Der Motor springt auch sehr gut an und scheint ganz gut zu fahren. Die Elektrik wirkt (bis auf die Hupe) auch in Ordnung. Standlicht, Blinker, Licht und Bremslicht ... funzeln.

    Jetzt aber zu meinem Problem:
    Ich bekomme den 3. Gang während der Fahrt nicht rein. Der 2. geht auch nur recht fummelig mit Zwischenschritt über den Leerlauf halbwegs zuverlässig. Durchschalten vom 1. in den 2. in einem Zug klappt nicht. Manchmal, wenn ich die Kupplung im 2. Gang zu schnell kommen lasse, springt der Gang gefühlt auch raus und ich bin wieder im Leerlauf. Das Schalten ist insgesamt recht hakelig, gefühlt klappt es besser, wenn ich die Schaltwippe beim betätigen auch nach aussen drücke.

    Ist das ein typisches Fehlerbild?

    Worauf kann ich mich da gefasst machen? Welche Ersatzteile könnte ich da brauchen?

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    4.101

    Standard

    Hallo "kasbah",
    versuch's erst 'mal mit Schaltung einstellen, bevor Du den Getriebedeckel abnimmst. ( vorher besser Getriebeöl wechseln ) Geht das Herunterschalten denn leichter ?
    Grüße Gerhard

    P.S.: ich wüßte nicht, dass der Star, ab Werk, eine Schaltwippe hatte.
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  3. #3

    Registriert seit
    21.05.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Gerhard,

    das Getriebeöl habe ich gleich zu Anfang gewechselt. Da kam auch irgendwie verdächtig wenig raus, also gut, das ich das gleich aufgefüllt habe. :)

    Schaltung einstellen ... hmm ... dazu habe ich mich jetzt belesen und gerade versucht das besser einzustellen. Leider bekomme ich es aber nicht besser hin als vorher. Im Stand geht der 3. Gang gefühlt manchmal mit viel Gefummel rein, aber während der Fahrt geht er gar nicht rein oder falls doch mal dann fliegt er gleich wieder raus.

    Das Runterschalten geht wesentlich besser, aber auch etwas hakelig. Naja, das ist aber auch mein erstes Schaltmoped, mir fehlt da die Erfahrung um jetzt sagen zu können ob das normal ist (ist ja auch schon über 40 Jahre alt) oder ob da etwas schlimmer kaputt ist.

    Grüße, Sebastian

    P.S.: Mit Schaltwippe meinte ich natürlich den Fußschalthebel (musste ich jetzt aber erstmal in der Bedienungsanleitung nachschauen, wie das heisst).

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    4.101

    Standard

    Hallo Sebastian,

    schau Dir das mal an:
    https://www.youtube.com/watch?v=SzpRuPSPze0

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  5. #5

    Registriert seit
    21.05.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Gerhard,

    oh, das Video ist sehr interessant und der Kanal hat ja auch viele weitere gut erklärende Videos! :)
    Leider erkennt man da aber nicht so wirklich, was die Einstellschrauben am Getriebe genau bewirken, aber es sieht so aus, als wenn das einfach nur Begrenzer für den maximalen Ausschlag des Schalthebels sind, oder täusche ich mich da jetzt?

    Hmm, ich habe da jetzt noch ein paar mal dran herum gestellt, aber das Schaltverhalten hat sich leider nicht verbessert. Sowohl der zweite Gang beim direkten schalten in einem Zug als auch der 3. Gang springen sehr leicht wieder raus. Wenn ich den zweiten Gang in zwei zügen schalte, dann sitzt der aber gut. Beim 3. Gang kann ich so oft und so doll den Hebel nach oben ziehen, wie ich will ... der bleibt nur manchmal drin, oft springt er nach 1 Sekunde oder so einfach wieder raus.

    Mir ist noch aufgefallen, das die Hohlwelle ein recht großes seitliches Spiel hatte. Die konnte ich am Schalthebel so ungefähr 1 cm rein und raus schieben. Der Kickstarthebel saß aber auch recht weit draussen und ich habe den jetzt weiter Richung Motor verschoben, so das die Kickstartwelle vielleicht 2-3 mm aus dem Hebel raus guckt. Jetzt ist das Centimeterspiel bei der Schalthohlwelle durch den Kickstarthebel begrenzt, aber das Schaltverhalten hat sich trotzdem nicht verändert. Ist das mit dem großen Spiel normal?

    Das klingt so nach "schnellstmöglich Motor revidieren!" aber eigentlich wollte ich das Ding gern diese Saison noch fahren und dann erst im Winter komplett zerlegen. Da es mein erstes zerlegtes Moped wird, werde ich da wohl etwas mehr Zeit für brauchen...

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.451

    Standard

    Nimm mal den Getriebedeckel ab, an den größten Teil der Schaltmechanik kommt man ohne Motorspalten ran. Es kann z.B. sein, dass der Sicherungsring der Schaltwalze abegerutscht ist. Das wäre rasch behoben. Wenn du dann Ersatzteile bestellst, vergesse nicht eine neue Deckeldichtung und einen neuen Aluduchtring für die Getriebeölablassschraube mitzubestellen.

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    4.101

    Standard

    Zitat Zitat von Makersting Beitrag anzeigen
    Nimm mal den Getriebedeckel ab, an den größten Teil der Schaltmechanik kommt man ohne Motorspalten ran. Es kann z.B. sein, dass der Sicherungsring der Schaltwalze abegerutscht ist. Das wäre rasch behoben. Wenn du dann Ersatzteile bestellst, vergesse nicht eine neue Deckeldichtung und einen neuen Aluduchtring für die Getriebeölablassschraube mitzubestellen.
    Ich glaube, wir reden hier vom M 53, oder ?
    Da gibt's so 'was nicht.

    Wenn die Einstellung der Anschlagschrauben nicht stimmt, rastet der Gang entweder nicht vollständig ein, oder man "überschaltet".

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  8. #8

    Registriert seit
    21.05.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5

    Standard

    Ja, natürlich fahre ich einen M53 ... ich glaube, da bleibt mir nichts anderes übrig als mal jemanden zu suchen, der mit der Schaltungseinstellung schon Erfahrung hat und mir dann zeigen kann, wie ich des Ding ordentlich einstelle. Morgen wird es zwar "Arsch"-kalt aber wenigstens trocken, da versuche ich mal das Simson-Treffen da am Alex zu finden. :)

    Auf jeden Fall schon mal Danke für die hilfreichen Tipps! Ich berichte weiter, wenn sich neues ergibt ... aber das kann etwas dauern.

  9. #9

    Registriert seit
    21.05.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5

    Standard

    Hmm, hmm, das Treffen am Alex war durchaus interessant, aber leider waren dort gar nicht so viele und auch keiner der mir die Schaltung richtig einstellen konnte.

    Ich habe mich jetzt entschlossen das Teil doch erstmal richtig zu warten und die wichtigen technischen Elemente in Ordnung zu bringen, bevor ich weiter damit fahre. Drum hab ich das Ding jetzt in die Küche (ja, was soll ich machen, hab halt keine Garage/Werkstatt oder sowas) geschleppt und begonnen zu zerlegen. Herrje, kein Wunder, das des nicht ordentlich gefahren ist ...
    - Dichtungen im Luftberuhigungskasten hinüber (und da hat wohl ein Scherzbold 'n 2 Cent Stück drin verstaut)
    - kein BVF, sondern ein Bing-Vergaser
    - komplett fehlende Dichtung zwischen Vergaserflansch und Kolben
    - nach jetzt gut 200km wieder abgelassenes Getriebeöl schon 'ne schwarze Brühe
    - defekte Kabelschuhe mit Malerklebeband geflickt
    - wer weiß was noch so alles auftauchen wird ...

    Okay, der Tank ist zur Sanierung. Einen von einer Werkstatt überholten Ersatzmotor habe ich auch schon gekauft. Eine Liste für diverse Teile wie Bowdenzüge, Bremsbacken, Kettenkasten/-schläuche, Dichtungen usw. ist auch angefangen. Hach, eigentlich wollte ich das ja erst im Winter machen ... aber so ist das, wenn man 'ne billiche Rostlaube kauft, dann kann man damit nich gleich los fahrn wie'n Kaputter sondern muss erstma basten wie so'n Freak. Für den Winter hebe ich mir dann das Spalten des orginalen Motors auf.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schaltung einstellen funktioniert nicht
    Von Baumkind im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 14:40
  2. Schaltung funktioniert nicht mehr
    Von haberland17 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 12:23
  3. schaltung funktioniert nicht
    Von makkes im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 09:44
  4. Kr51/1S schaltung funktioniert nicht
    Von moewen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.06.2007, 20:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped