+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: Spulendaten von 12V-Elektronik Zündung für S50N


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    15.08.2010
    Ort
    Berlin-Süd
    Beiträge
    209

    Standard Spulendaten von 12V-Elektronik Zündung für S50N

    Hallo, nachdem bei mir eine Geber-reparierte, originale Simson-Grundplatte den Geist aufgegeben hat(Wärmeproblem), habe ich mir eine neue Grundplatte für 30€ aus Polen(vermutlich in China hergestellt) mit dem braunen Geber eingebaut, das Ergebnis war weniger gut: der 12v-Hauptscheinwerfer leuchtet zwar, aber das Rücklicht ist eine dunkle Funzel, beide Lampen sind am weiss-roten Kabel angeschlossen. Versuchsweise habe ich das Rücklicht an die beiden anderen Kabel für Batterieladung (halbe oder volle Spannung) angeschlossen, es kam nix raus. Ich habe zwar noch eine andere originale Simson Grundplatte, nur mit weissem Geber und dann eine mit rotem Geber von AKA,da sind Spulen drauf, aber später montiert. Da ich selbst aus dem elektrotechnischen Bereich komme, habe ich genügend Messgeräte. Nun suche ich nach der Lösung. Hat jemand die Spulendaten von den originalen Spulen, Ohmwerte, Induktivitäten ? Ich kann mir natürlich auch zwei 3W-LED-Rück/Bremslichter für Kühlkörpermontage mit Weitbereichseingängen für Wechsel-und Gleichstrom einbauen, die leuchten ab 5V hell, von 0..25V, dann kommt noch eine bidirektionale 24V-Transil-Diode parallel und ein in Reihe geschalteter Widerstand: nie wieder ein Lampenwechseln im Rücklicht und schön hell. Oder ich besorge mir ein LED-Rücklicht mit E-Zeichen,was original nach Simson aussieht und modifiziere es, so dass es auch für Wechselspannungen im weiten Bereich geeignet ist.. Ich schätze, es macht keinen Unterschied, es muss nur original und gut gemacht aussehen. Beim E-Zeichen kommt die nächste Schwierigkeit: zu Recht erteilt oder nicht. Ich habe mir einen Batterie- Scooter mit 1000W-Motor besorgt, besitzt COC-Papiere, vorne eine Led-Lampe.
    Geändert von seeperle (30.04.2018 um 21:19 Uhr)

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.500

    Standard

    1. Nutze bitte die Suche mal mit dem Begriff Widerstandwerte. Kann sein, dass es dazu schon mal etwas gab.
    2. Sollte man die Lichtspulen auch von anderen identischen Grundplatten übernehmen können
    3. Ist Deine Umbauidee nicht zulässig.

    Peter

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    15.08.2010
    Ort
    Berlin-Süd
    Beiträge
    209

    Standard

    Zu Punkt 3 ist mir schon schon klar, im Prinzip müsste ich zum Sachverständigen gehen und ihn überzeugen. Wenn ich die Sache serienmässig machen würde, sowieso, es ist alles eine Preisfrage. Doch dazu ist auch ein neues Rücklicht erforderlich. Immerhin gibt ja wieder die Blinklichter mit E-Prüfzeichen , nur warum nicht mit LEDs? Ganz einfach: man will die Vape verkaufen, daran verdient man mehr. Aus technischer Sicht würden auch LED-Blinker+LED-Rücklichter völlig reichen, die beiden Spulen auf der alten oder verbesserten Grundplatte reichen für 45W/55W-Halogen-Frontlicht+Batterieladung völlig aus. Man will das aber nicht, eben Marketing. Ich suche mir meine eigene Lösung, wie immer sie auch aussieht.

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.433

    Standard

    Vape verhindert die Zulassung eines zugelassenes LED-Leuchtmittels - was für einen Unfug verbreitest du denn.

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    15.08.2010
    Ort
    Berlin-Süd
    Beiträge
    209

    Standard

    Nein, das ist Blödsinn, das meinte ich nicht. Nur die Leistung der alten oder neueren Elektronik-Grundplatten, + neue Schalt-Elektronik(man braucht nicht einmal eine Batterie) reichen für Front-Halogenscheinwerfer und restliche LED-Beleuchtung völlig aus. Da sind doch in etwa eine 35W-Spule+21W-Spule drauf? Das reicht völlig für 45W-Halogen +LED-Beleuchtung aus. Wozu Vape, die ist leistungsmässig viel zu gross.(und natürlich zu teuer) Ob zugelassen oder nicht, ist mir egal, Hauptsache es sieht gut und original aus,ich kann das ja gut testen.

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.433

    Standard

    Ich habe schon probiert eien 6V-Spule mit etwas dickerem Draht und ein paar Windungen mehr fit für H4 zu machen. Nach ein paar Versuchen gab ich das auf. Es lagen zwar ab ca. 5000U/min 13V an dem Leuchtmittel an, aber im Standgas blieb die H4 immer eine mickrige Funzel.

    Wenn dann muss man zwei Spulen parallel schalten, aber dann wirds schwer den Akku zu laden, ohne dass die Spannung zu hoch an der H4 steigt.

    Oder alles gleichrichten und in den Akku pumpen, und die H4 an DC betreiben. Fraglich bleibt dann aber, wie sehr sich die Lebensdauer des kleinen Akkus verkürzt.

    Es gibt dazu schon viele Threads in mehreren Simsonforen.

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    15.08.2010
    Ort
    Berlin-Süd
    Beiträge
    209

    Standard

    So einfach geht das nicht, zumindest braucht man für beide Spulen jeweils einen Gleichrichter, niemals beide Spulen direkt zusammenschalten, da sind Phasenverschiebungen in den Strömen, das geht nicht ohne einzelne Gleichrichter. Man braucht für beide Spulen Gleichrichter. Dann hat man in etwa die volle Leistung beider Spulen. Auch wenn die Simson trivial ist, die Elektrik ist es nicht.
    Den Akku braucht man nicht, den habe ich bei der S50N sowieso nicht drin: Ihr werdet lachen, meine S50N habe ich in 2010 gekauft, die Monozellen für die Hupe funktionieren noch und haben volle Spannung.
    http://www.bilder-upload.eu/show.php...1525127505.jpg
    http://www.bilder-upload.eu/show.php...1525127553.jpg
    Die Lösung liegt schon verstaubt einige Jahre herum.
    Über der linken Messtrippe sieht man die Vorschaltschaltplatine mit Weitbereichseingang: 0-..25V.Für Wechsel-und Gleichspannung, was will man mehr noch eine 24V-Überspannungsdiode für beide Richtungen und Spannungsspitzeneinfach parallel angeschlossen, die perfekte Lösung.
    Geändert von seeperle (30.04.2018 um 23:42 Uhr)

  8. #8
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.758

    Standard

    Dat war noch Langzeit Qualität!AntiKonsum!
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    15.08.2010
    Ort
    Berlin-Süd
    Beiträge
    209

    Standard

    Hallo andi-dussel,
    den HS1-Scheinwerfer habe ich hier im Forum vor einigen Jahren günstig bekommen, einfach genial,aber noch nicht eingebaut, aber ich komme noch dazu, bestimmt.
    Vielleicht war das auch eine 1W-Led,mit den angezeigten Werten sind das eher 1W-LEDs, ich habe das vergessen.
    Vape: ist überflüssig.
    Um auf die 45W HS +LEDs zu kommen, muss ich eine Spule etwas modifizieren und umwickeln.
    Geändert von seeperle (01.05.2018 um 00:08 Uhr)

  10. #10
    Simsonfreund
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aichach Unterschneitbach
    Beiträge
    1.530

    Standard

    Achte einfach auf die richtige Spule. Es gibt einen 12V Spulensatz und einen 6Volt Spulensatz. Das hab ich wo Mal in einem Video erklärt. Das ganze Lichtzeug ist unabhängig von der EMZA. Die bleibt gleich. 1986 würde die etwas zuverlässig gemacht durch Einsatz einer Zündspule, wo EMZA eingeschlagen ist. Und das Steuerteil würde überarbeitet. du kannst nur die EWR mit hinzunehmen und vorn am Lenker einen Blinklichtschalter nutzen. Oben Nachtfahrt, Mitte tagfahrt und unten Motor aus.

  11. #11
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.433

    Standard

    Zitat Zitat von seeperle Beitrag anzeigen
    ... niemals beide Spulen direkt zusammenschalten, da sind Phasenverschiebungen in den Strömen, das geht nicht ohne einzelne Gleichrichter. [...] Auch wenn die Simson trivial ist, die Elektrik ist es nicht.
    Den Gedankengang hatte ich durchaus auch. Dann messe mal das Winkelmaß zw. Licht- und Ladespule vom Mittelpunkt aus, und zähle die Magnete im Polrad.

  12. #12
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.758

    Standard

    Die HS1 35W/35 Watt Halogenbirne sollte aber mit dem EWS Baustein verwendet werden. (Tagfahrlicht reduzierte Spannung. NAchtfahrlicht mit 14,5 Volt Nennspannung.Nach Abzug der Übergangswiderstände(Dann Tachobeleuchtung und Standlicht vorne an!!) ,bleiben dann ziemlich genau 12,00000 Volt Übrig.. Für lange Haltbarkeit)
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    15.08.2010
    Ort
    Berlin-Süd
    Beiträge
    209

    Standard

    Ich habe jetzt einen LED-Scheinwerfer gefunden, da stehen auch ausreichend Nummern +E-Zeichen drauf, der ist unauffällig. Nun muss ich mir mehr Gedanken um die Stromversorgung machen DC-DC-Wandler mit Weitbereichseingang und Gleichrichter vor den Spulen, da sollte man schon die Masseverbindung entfernen, dann kann man auch die negativen Halbwellen verwenden. Wenn man 55/60W-Halogen verwenden will, braucht man bloss zwei gleiche 35W-Spulen+zwei Vierwege-Gleichrichter+Phasenanschnittsteuerung mit EWR. Der Scheinwerfer mit E-Zeichen für Halo 55/60W liegt auch bei mir herum. Es gibt hier mehrere Lösungen. Und wie gesagt: alles ohne Vape nur mit der alten Elektronik-Grundplatte oder Nachbauten.
    Als Elektrotechniker sage ich mir immer: mit wenig Aufwand viel erreichen, einfache und gute Lösungen.
    HS1 ist auch eine gute Lösung, Lampen sind auch eine gute Lösung,ich habe mit der alten originalen Grundplatte hinten fürs Rücklicht+Bremslicht nur 5W-Lampen eingesetzt, vorne nur 35W-Bilux,das funktionierte gut, alles an einer Spule,ich vermute die Spule hatte mehr als 35W.
    Aber Wärmeproblem,Geber vermutlich zu heiss.
    Ein Led-Scheinwerfer ist natürlich heller, hauptsache,der blendet ab und es wird niemand geblendet. Als Autofahrer habe ich es oft gemerkt, dass man immer mehr nachts geblendet wird und man sich schon eine Anti-Blend-Brille aufsetzen muss.
    Ich habe z.B. für den S50 Motor in der Vergangenheit originale DDR-Zylinder +DDR-Kolben mit DDR-Schliff aus Baden-Würtemberg oder Sachsen um die 40€ neu bekommen, die lagerten zig Jahre im Lager. Für den S51-M541-Motor bekommt man nix Originales mehr oder zu Mondpreisen, da geht es auch um die Verhältnismässiskeit.
    Geändert von seeperle (04.05.2018 um 00:53 Uhr)

  14. #14
    Simsonfreund
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aichach Unterschneitbach
    Beiträge
    1.530

    Standard

    Vergiss LED, hab ich getestet. Alles im Vergleich zur 12V Bilux und 12 V HS1, also Standartleuchtmittel. Wenn du vielviel Licht haben willst, mach eine VAPE rein. Ansonstem ist auch eine EMZA recht braichbar.

    Vergiss auch das, hinten kleinere Birne oder LED brächte mehr Licht vorne. Der Fahrlichtkreis ist nun mal 40W bei 12V plus die 2W entweder für Tacho oder in der Regel Fernlichtkontrolle. Der 12V-Spulensatz bringt rechnerich 63W, vorausgesetzt die richtigen Birnen werden eingesetzt.

    Und schreibe bitte übersichtlicher.

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    15.08.2010
    Ort
    Berlin-Süd
    Beiträge
    209

    Standard

    Ich denke, man sollte unterscheiden, was man braucht. 63W, also 42W+21W-Spule.An den Spulen ist ja eine Wechselspannung, also postive und negative Halbwelle gegenüber Masse. Bilux-Lampen können mit dieser Wechselspannung lange leben, wenn die Leistungen und Spannungswerte der Lampen an die Spulen angepasst sind, was sie original ja ohne Zweifel sind.
    Ein Led-Scheinwerfer oder Leds können mit dieser Wechselspannung erstmal nix anfangen. Beim Einweggleichrichter kommen z.B. nur positive Halbwellen raus. Im Drehstrombereich mit drei um 120° räumlich versetzte Wicklungen setzt man eine B6-Brücke zum Gleichrichten ein. Hier braucht man für zwei Wicklungen jeweils 4 Dioden und beide Masseverbindungen müssen getrennt und mit zwei Kabel nach aussen geführt werden.
    Wenn beide Wicklungen die gleichen Daten haben, (35 oder 42 W) X2, also wenn eine Spule ausgetauscht wird, ist ja ein Betrieb mit H4 auch prinzipiell möglich.
    Für den LED-Scheinwerfer trennt man nur eine Masseverbindung auf+extra Kabel, dann einen 4-Wege-Gleichrichter +weitere Elektronik(DC-DC-Wandler usw.), so dass man eine saubere Gleichspannung bekommt.
    Heutzutage gibt es auch fertige Platinen, Module, für wenig Geld aus Asien.
    Warum sollte ein Betrieb von H4 bei der alten Grundplatte nicht möglich sein?
    Der einzige Grund ist die mangelnde Leistung beider Spulen im unteren Drehzahlbereich. Vermutlich bleibt hier nur HS1 oder Led-Lösung mit sauberer Gleichspannung oder die alte PVL-Grundplatte.
    Wenn ich beide Spulen für HS1 mit Wechselstromregler nutze, habe ich auch im unteren Drehzahlbereich schon helles Licht.
    Z.B. ich habe ein Fahrrad, hinten ist ein dicker Batteriepack mit Lithium-Akkus, vorne habe ich zwei dicke 10W-LED-Scheinwerfer aus dem Baumarkt angebracht, wer soll mir das verbieten?
    Geändert von seeperle (04.05.2018 um 20:25 Uhr)

  16. #16
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.433

    Standard

    Für HS1 reicht auch eine 42W Spule, dann noch einen EWR dran und alles ist supi. So kannst du auf Zündstellung 1 Tagfahrlicht mit leicht verminderter Spannung, auf Stellung 2 volles Licht realisieren.

    Die Zweite Spule versorgt den Rest. Wenn du die Massefrei machst und einen Vollwellenregler dazuschaltest, kannst du auch alle anderen Verbraucher über DC (Batterie) laufen lassen. Sogar mit 12V! Das geht dann auch im Rücklicht, Blinker und Standlicht ohne LED, mit den normalen (legalen) Leuchtmitteln in 12V Ausführung. Tachobeleuchtung und Leerlaufleucht kann man auf leistungssparende LED umrüsten. So hat man noch locker 1A übrig für andere Scherze, wie eine USB-Steckdose.

    Die Idee mit zwei 42W Spulen ist leider nur in der Theorie gut. Zwei 42W Spulen stören sich gegenseitig. Suche mal im Netz dazu. Die in Polraddrehrichtung spätere Spule leistet stets merklich weniger, warum auch immer.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zündung S51 Elektronik
    Von imported_simsonfän im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.07.2009, 19:12
  2. Elektronik-Zündung
    Von Simson-freak im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 09:31

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped