Neuaufbau meiner KR51 von 1966

  • Guten Abend zusammen,


    in den nächsten Wochen und wahrscheinlich auch Monaten möchte ich mir meine KR51 von 1966 (3-Gang-Handschaltung) zur Brust nehmen, da sie sich (bereits seit dem Kauf) in einem eher unschönen Zustand befindet.


    Sie ist in einer gruseligen Art rot lackiert worden (überlackierte Gummis vom Tunnel usw.), und wie ich auf der Unterseite des Tunnels sehen konnte schien sie ursprünglich Atlantikblau lackiert gewesen zu sein.


    Sie hat noch den Zylinder mit dem Dreicksflansch sowie die T-förmige Luftfilteraufnahme.


    Dieser Thread soll ein Tagebuchs des Wiederaufbaues werden, den ich mit Bildern sowie mit Fragen füllen werden, welche mit Sicherheit im Laufe des Neuaufbaues aufkommen werden.


    Hier seht ihr das gute Stück, im Hintergrund meine 68er KR 51/1. Deren Motor habe ich-nicht auch zuletzt durch „eure“ Hilfe- in den Wintermonaten erfolgreich regeneriert.



    https://picasaweb.google.com/1…mSnQE#5601078981186178850



    Bevor ich mit der Demontage beginne habe ich schon die ersten Fragen 


    Soweit ich weiß haben die KR51 keine Leerlaufkontrollanzeige. In meiner Lampenmaske ist allerdings ein grünes Kontrollglas eingebaut.


    Kann es sein, dass in der „Übergangszeit“ zwischen KR51 und 51/1 nur einen Lampenmaskentyp gab, welcher dann für beide genutzt wurde?


    Oder ist es eher wahrscheinlich dass dort einfach nur eine Maske drangebaut wurde die dort nicht hingehört?

    Des Weiteren vermute ich auch, dass der Auspuff nicht der originale ist, da er nicht zigarrenförmig ist.


    Nun habe ich auch noch eine Frage bezüglich der Motoraufnahme am Rahmen. Sowie es aussieht sind die beiden Haltestege in Richtung des motorseitigen Aufnahmeteils etwas verbogen. Darf das so sein? Sind die nicht im Normalfall parallel zueinander?


    https://picasaweb.google.com/1…mSnQE#5601085759530643954


    Ich will doch hoffen dass ich den richtigen Rahmen habe. Gibt es –außer dem fehlenden Luftberuhigungskasten- ein eindeutiges Merkmal für den Rahmen einer KR51?


    Alles in allem wird in der nächsten Zeit viel Arbeit auf mich zukommen, auf die ich mich aber sehr freue.


    Beste Grüße
    Daniel

  • Hallo zusammen,


    den ersten Schritt des Neuaufbaus habe ich absolviert, in dem ich mit Hilfe meines Bruders die Gute weitesgehend zerlegt habe.


    Das Bild erinnert mich ein wenig an die 100.000 Kilometer-Test-Bilder von Auto-Bild :-)


    https://picasaweb.google.com/1…mSnQE#5604347656193395378


    Ich weiß nicht, ob es schon im Thread "Nützliches vom Discounter" erwähnt wurde, aber es gibt zur Zeit bei Feinkost Albrecht (Süd) diese Kästen zum Aufhängen (gelb, auf der Werkbank) für 8,99 €. 15 Kästen, 3 verschiedene Größen und mit Aufhängeleiste.


    In meinen Augen mehr als nützlich, werden morgen montiert. Als Nächstes werden wir uns dem Rahmen widmen, dann gibts wieder neue Bilder.


    Gruß


    Daniel

  • Hallo Daniel,


    Ist bei deinem Motor denn ein Leerlaufschalter verbaut?
    Mache mal ein Bild von der Lampenmaske. Und zwar oben, wo der Tacho verbaut ist. Dann könnte man erkennen, ob die Lampenmaske eventuell getauscht wurde, bzw. von der KR51/1 ist.


    Gruß Peter

  • Ich habe auch eine 1966er und mich interessiert vorerst folgendes: Welcher Vergaser ist bei dir verbaut?
    Wenn du den Zylinder mit Dreieksflansch hast, fehlt doch da ein Zwischenstück zum Vergaser, oder?
    Ich habe auch einen m53 Motor (aber Fußschaltung) in einer ehemaligen Handschaltungsschwalbe (mach mal bitte ein Foto von deinem Motortunnel kickstarterseitig.
    Ich habe aber auch einen M53 mit einem Zylinder der Kr51/1. Auch aus dem Grund, dass ich nicht den passenden Krümmer günstig zum Dreiecksflanschzylinder auftreiben kann.
    Wo sitzen im Abdeckblech (Kniekarosserieteil) die Schraubenlöcher?


    Meine Lampenmaske hat übrigens keine Leerlaufkontrollleuchtenbohrung, da es eben mal eine Handschaltungsschwalbe war, in die mein Vater damals einen Fußschlatungsmotor eingebaut hat.
    Ich ürde aus meiner Erfahrung her vermuten, dass die Handschaltungen keine Kontrollleuchte hatten, die Fußschalter aber wohl ja... Eventuell gabs die Bohrung bei den frühen Schwalben auch gar nicht.
    Du kannst dich ja mal per ICQ bei mir melden... oder es geht hier weiter. Leider hab ich grad nicht die Zeit alles aufzuschreiben, was mir einfällt. Du kannst ja mal in meienm Thread stöbern.


    http://www.schwalbennest.de/si…ll-zusammenbau-90228.html

  • Hey Daniel,
    Ich habe eine kr51 von 1967 wieder flott gemacht, und bei mir war ebenfalls ein grünes Glas, aber keine Leerlaufkontrollbirne verbaut, entweder wurde unserer beider Schwalben auf neue Masken umgebaut, oder es ist einfach so;)
    Lg Martin

  • Mein 67er Star hat eine Leerlaufkontrollleuchte, aber keine Ahnung ob die vom Hause aus auch schon an ihm dranne war. Der Motor ist jedenfalls nachgerüstet. Die Lampenmaske wirkt aber schon sehr original (hat noch die alte runde Form; und an meinem Star wurde im Laufe der Jahre kaum was "modernisiert"). Kann gut sein dass die Fußschaltungsmotoren welche hatten.


    junktschep: Beim M53 (Dreiecksflanschzylinder) gibt es kein Zwischenstück, nur Papier, schwarze Plaste, Papier ;)

  • Grad mal mit meinem Vater geredet. Seine Fußschaltung hatte eine Leerlaufleuchte, die Handschaltung nicht. Der Fußschalter wurde später in die Handschaltung eingebaut.


    Jackalized, bei welcher konfiguration kommt der zwischenflansch zum einsatz?

  • Der Zwischenflansch gehört an die KR51/1 mit 1-5 Vergaser und dem langen Ansaugweg mit Beruhigungskasten und Filter irgendwo unterm Lenkerblech; bzw. analog am SR4-2/1 mit 1-6 Vergaser und dem komischen Plasteansaugkasten.


    Beim M53 ists vorm Zylinder und nach dem Zylinder alles ganz kurz :smokin:

  • Guten Abend zusammen,


    zunächst einmal vielen Dank für die hilfreichen Antworten.


    Restaurator: Ich habe vorhin noch mal nachgeschaut, an meinem Motor ist keine Leerlaufkontrollanzeige montiert.


    Anbei- wie gewünscht -ein Bild von meiner Lampenmaske:


    https://picasaweb.google.com/1…mSnQE#5604781766548395154


    Im Gegensatz zur Lampenmaske meiner 51/1 hat diese keine „Freimachungen“ für die Bowdenzüge, vielleicht ein Indiz dafür, dass es die originale Maske ist, in die einfach nur das grüne Kontrollglas eingesetzt wurde?


    junktschep: Auf dem Vergaser aufgebracht ist „16N1“, daraus schließe ich (korrigiert mich wenn ich falsch liege), dass es ein 16N1-1 ist.


    Hier das Bild von meinem Motortunnel:


    https://picasaweb.google.com/1…mSnQE#5604780997333048418


    In deinem schönen Thread habe ich gesehen dass Du-genau wie ich- einen zylinderförmigen Auspuff hast. Ich dachte immer, dass erst die späteren Modell diesen Auspufftyp hatten, und die frühen den zigarrenförmigen. Weißt Du darüber Näheres?


    Darüber hinaus habe ich noch zwei Fragen zu den hinteren Stoßdämpfern. Weiß jemand das Maß von Aufnahmebohrung zu Aufnahmebohrung? Ich habe den Eindruck dass ein Stoßdämpferpaar nicht an die Schwalbe gehört, denn sie sind komplett aus Metall, normalerweise haben die doch eine Aussenhülse aus Kunststoff. Gibt es Längenunterschiede zwischen den vorderen und hinteren Stoßdämpfern?


    Fragen über Fragen…


    Viele Grüße,


    Daniel


  • junktschep: Auf dem Vergaser aufgebracht ist „16N1“, daraus schließe ich (korrigiert mich wenn ich falsch liege), dass es ein 16N1-1 ist.


    Falsch. Es könnte auch alles mögliche andere sein. Es gibt einige Vergaser die irgendwie keine Zahl eingeschlagen hatten nach dem 16N1. Bei ganz alten Vergasern stand die Bezeichnung auf nem Metallplättchen welches am Vergaser befestigt war.
    Sagen wir es mal so. Ist der größte der 3 Kanäle am Ansaugstutzen zugekleistert (wahlweise mit weißer oder schwarzer Dichtmasse) und dafür ein Schlitz am unteren vergaserseitigen Rand des Stutzens eingebracht, ist es vermutlich ein 1-5 und somit für dich falsch. Wenn jedoch kein offener Schlitz am Stutzen ist und alle 3 Kanäle zum Luftfilter hin frei sind, kannste den Vergaser wahrscheinlich benutzen :smokin:




    Zitat


    Ich dachte immer, dass erst die späteren Modell diesen Auspufftyp hatten, und die frühen den zigarrenförmigen. Weißt Du darüber Näheres?

    Der Zylinderförmige Auspuff kam tatsächlich erst 72 oder 73 auf den Markt.
    Bei dir gehört die Zigarre dranne, mit Doppelrohrschalldämpfer und wenn man es genau nimmt mit einem Mittelteil wo sich am Gegenkonus keine Löcher befinden. (ich würde gerne wissen warum die Löcher eingeführt wurden... der Sperber hatte soweit ich weiß 8 Stück zuerst davon drinne... wurde das dann für alle Simsons übernommen? Was ist der Sinn und Zweck, besonders die Leistungsentfaltung betrachtend?)


    Zitat


    Darüber hinaus habe ich noch zwei Fragen zu den hinteren Stoßdämpfern. Weiß jemand das Maß von Aufnahmebohrung zu Aufnahmebohrung? Ich habe den Eindruck dass ein Stoßdämpferpaar nicht an die Schwalbe gehört, denn sie sind komplett aus Metall, normalerweise haben die doch eine Aussenhülse aus Kunststoff. Gibt es Längenunterschiede zwischen den vorderen und hinteren Stoßdämpfern?

    Bis, hrm, ich glaub 68, war die alte Bauart der reibungsgedämpften Stoßdämpfer verbaut.
    Oben Tundragrauer Kunststoff, unten blankes Aluminium:

    Die Länge zwischen den Aufnahmen beträgt um die 30cm. Vorne und hinten sind sie gleich lang und unterscheiden sich allerdings in der Härte voneinander.



    mfg Miko
    :cool:

  • Hallo Mirko,


    danke für die tollen Antworten. Ich bin noch mal in die Garage gehechtet um mir den Vergaser noch mal genau anzuschauen. Keines der 3 Löcher ist zugekittet, und auch kann ich am Stutzen keinen Schlitz erkennen, dort wo Du ihn beschreibst.


    Hier ein Bild:


    https://picasaweb.google.com/1…mSnQE#5604815044850206082


    Dann werde ich mich wohl mal auf die Suche nach einem zigarrenförmigen Auspuff machen müssen, ich finde neben dem Aspekt dass er einfach da drangehört es auch einfach schöner aussieht.


    Und ein „korrektes“ paar Stoßdämpfer muss auch her!


    Vielen Dank und Gruß


    Daniel

  • Der Vergaser schaut fein aus. Hat auch den seitlich geschlitzten Zerstäuber und ist generell ein älteres Modell was man an der außenliegenden Leerlaufgeschmischschraube erkennen kann (die ich toll finde, kann man während des Fahrens mit den Händen ohne Werkzeuge feineinstellen ;) )


    Welche Farbe soll die die Schwalbe eigentlich bekommen? Bzw. welche Farbe hatte sie vor dem Rotanstrich? (vielleicht kann man mit einer Acetonaktion den originallack wieder hervorbringen?)




    P.S. Miko ohne "R" ;)

  • Entschuldige bitte, hab Deinen Namen zu schnell gelesen :-)


    Die ursprüngliche Farbe schien mal Atlantikblau gewesen zu sein.Da ich aber schon eine blaue Schwalbe habe ist meine Wahl auf Hellelfenbein gefallen, RAL-Nummer habe ich gerade nicht im Kopf. Ich weiß, es ist keine der 3 Originalfarben der KR51 (Atlantikblau,Orange und Tundragrau), aber für mein Empfinden passt diese Farbe gut in die Zeit der 60er.


    Grüße


    Daniel

  • Hellelfenbein, dann noch ein Taxi Schild drauf ;)


    Wird aber sicherlich schick ausschauen *g*
    Vielleicht irgendwas in Richtung grünlich? (Tundragraue Schwalben sind übrigends super! mit Abstand neben Olivbeige meine Lieblingsfarbe für Schwalben)

  • Hallo zusammen,


    nach einiger Zeit möchte ich euch den aktuellen Stand des Neuaufbaus berichten. Da die Räder in einem bösen Zustand gewesen sind (Speichen verrostet, Felgen mit allem Möglichen zugesetzt, Naben schwarz angepinselt) habe ich sie nach der wirklichen guten Anleitung von
    Net - Harry (zu finden im Best of the Nest) neu eingespeicht.


    Hier seht ihr Felgenhorn und Nabe im Ausgangszustand:


    https://picasaweb.google.com/1…mSnQE#5631828652701205026


    https://picasaweb.google.com/1…mSnQE#5631830153573723810



    Ich habe mich daraufhin den Felgen und Naben angenommen, gesäubert, mit feiner Stahlwolle wieder Glanz geschaffen und abschließend mit einer Polierpaste für Aluminium poliert.


    Hier das Resultat:


    https://picasaweb.google.com/1…mSnQE#5631831738983687394


    Natürlich gab es noch nagelneue Schläuche und Reifen.


    Wenn es wieder was Neues gibt melde ich mich!


    Beste Grüße


    Daniel

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!