BMW geknutscht

  • Moin Leute.
    Hat wer Erfahrungen mit quasi selbstverschuldeten Unfällen?


    Hab heut Nachmittag mitm Star einen BMW geknutscht. :smokin:



    Ampel wurde grün, wir fuhren alle schön los und plötzlich bremst der Vordermann vor dem BMW ziemlich heftig, der BMW natürlich auch und ich düse schlussendlich dem BMW mit quitschenden Reifen und rund 5km/h hinten drauf. Im Endeffekt ist nur ein Kratzer in der BMW Stoßstange wo mein Kotflügel sich reingebohrt hat. Der Kotflügel von mir war wie man sieht einwenig verbogen (hab ich mit meiner Handkraft anschließend wieder zurückgebogen... man sieht mit der Patina da drauf kaum das was war). Die Felge ist aber top und eine kurze Bestandsaufnahme zuhause deutet nicht darauf dass sich irgendwas verzogen hat... keine Brüche, nix schief, kein Spiel im Lenkkopf oder Radlager, fährt genauso wie vorher.


    Naja, Polizei wurde vom BMW Fahrer kontaktiert, war da, hat alles aufgenommen (und mir nen (zum Glück auch negativen) Drogentest verabreicht... weil Dreadlocks = Drogenkonsument der Dauerhigh ist und so :? ).


    Werde den Schaden natürlich gleich am Montag der Versicherung melden (heute bin ich nicht mehr durchgekommen und morgen ist Sonntag).


    Was könnte mich eigentlich nun so erwarten?
    Die Polizisten meinten dass ich evtl. 35 Euro zahlen muss... da mir unterstellt wird nicht genügend Sicherheitsabstand gehabt zu haben (ist schließlich irgendwo normal beim Anfahren dass man da nicht sofort 10m Abstand voneinander hat ;P )... ist mir auch Wurscht. Schade ums Geld ist aber nicht tragisch.


    Wie schauts aber versicherungstechnisch aus? Wäre ich mit dem Auto unterwegs, würden ja meine Prozente wahrscheinlich angehoben werden... aber beim 50er gibts sowas wie Prozente ja garnicht :confused:
    Heißt das tatsächlich im Endeffekt: pff, Pech gehabt, 35 Euro an Gevatter Staat löhnen und damit hat es sich gegessen?





    Danke und mit freundlichen Grüßen


    Miko

  • Ja, musst dir keinen Kopf machen. So ziemlich die gleiche Sache ist mir vor 3 wochen auch passiert. Ampel wird grün, 2 Autos vor mir, der vorderste überlegt sich spontan abzubiegen und leitet dies mit einer Vollbremsung ein ohne vorheriges Blinken. Hast einfach keine Chance gehabt. Wie soll man auch kurz nach der Ampel schon genügend Abstand erzeugt haben. Geht eigentlich nur wenn man stehen bleibt und wartet bis der vordermann 20 meter weit weg ist...dann schaffen es bei der grünphase aber nur 3 Autos über die Ampel ;)
    Die Schuld liegt bei dir, macht aber nichts. Die Autoversicherung interessiert sich dafür nicht und die Mopedversicherung übernimmt den Schaden. Dafür hat man die ja.
    Was mich wundert ist das sie dir nicht direkt 35€ abgenommen haben. Wurde bei mir jedenfalls so gemacht.

  • Och nö, das tut mir echt leid. Hoffentlich bleibt es (sowohl am Star und am BMW und an der Rennleitung und am Straßenverkehrsamt und an wer weiß wem noch) bei diesem blauen Auge!


    Aber das mit dem Drogentest - schönes Vorurteil. :roll:

  • Sowas gibts doch nur bei der (Teil-)Kasko!?
    Bei der Haftpflicht gibts sowas nicht, soweit ich weiß.



    Eben. Deshalb gibt es auch keine Prozente. So n bissl einlesen in die Versicherungsmaterie schadet nicht ;-).
    Strafe wegen Ordnungswidrigkeit und Schadensregulierung mit Privatleuten sind auch zwei Paar Schuhe...

  • hi Jackalized, das haste ja noch mal Glück im Unglück gehabt.
    Haftpflicht = kommt normalerweise nur für Schäden auf die du an anderen verursachst
    Teil-/ Kasso = Schäden die nicht durch Haftpflicht von anderen abgedeckt sind werden dir erstetzt mit Ausnahmen wie Selbstbeteildigung, Totalschaden ... Vadalismus und natürlich wenn man Dreadl.... ;-).
    Teilkasso ist garnicht mal so teuer und hilft auch bei Diebstahl.

  • Also nochmal aufn Punkt gebracht.


    Wer mit dem Mop unterwegs ist und Schäden verursacht, dann werden diese durch die Haftpflichversicherung abgegolten. Da es fürs Moped keine "Prozente" gibt steht danach nur im Raum,
    dass der Versicherer nach dem Unfall das Recht zusteht zu kündigen.


    Mehr passiert da nicht.


    Verursacht ein anderer Schäden am eigenen Moped so haftet dessen Haftpflichtversicherung.


    Dann bleiben noch Schäden die sozusagen von niemandem verursacht werden ( Wildschaden, Schäden durch Wetter ) oder aber deren Schädiger nicht greifbar ist ( Diebstahl , Fahrerflucht ) oder eben wo man selber der ist der es verbockt hat ( Eigeneer Unfall )


    Dafür kann man dann Teil und Vollkasko abschließen die auch solche Schäden am eigenen Moped reguliert.


    Was dabei genau abgedeckt ist müßt ihr selber abklären.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!