Schwalbe KR51/2 nimmt kein Gas mehr und geht aus

  • Hallo liebe Schwalben,
    vorab: habe schon viel gelesen in der SuFU, bin aber zu keinem Schluss gekommen.


    Habe mir vor 1 Monat eine "restaurierte" Schwalbe KR51/2 ("N" glaube ich) über Ebay gekauft (860€ :shock:) und bin damit 250 km nach Hause gefahren. Anfangs lief sie echt gut und alles war Tip Top. Als ich nach 2/3 der Strecke und längerem Vollgas fahren z.B. bei Ampeln runtergeschalten habe, nahm sie jedoch kein Gas mehr an und ging dann auch immer aus. Das ankicken darauf erwies sich dann als sehr schwierig. Mit anschieben oder Joke hat es nach unzähligen Versuchen geklappt. Das Problem trat dann aber immer wieder auf.


    Bin dann zu einem Hobbyschrauber, der mir eine neue Vape 12V Elektronikzündanlage eingebaut (auf meinen Wunsch hin!! Sind ja anscheinend auch wartungsfreier als Unterbrecherzündungen) und den Wellendichtring gleich mit ausgetauscht hat (Kondensator und Wellendichtring oder die ganze Zündung scheiden schon mal aus?).


    So jetzt schwing ich mich mit meiner Freundin wieder auf das Ding und will nen Ründchen drehen. Tritt nach 1 Km wieder das gleiche Problem auf. Von der Schnellstraße runter, nimmt sie beim langsamer werden und runterschalten kein Gas mehr an und geht untertourig aus.
    Nachdem ich sie wieder anhatte, ist sie auch wieder kurz gefahren, bis das selbe wieder aufgetreten ist. Mir ist dann auch aufgefallen, dass sie z.B. im 2. Gang manchmal sehr ruckartig das Gas angenommen hat und manchmal nicht.


    Loch im Tankdeckel ist vorhanden (muss man das Loch auch unter dem Deckel sehen? --> ist nämlich nicht der Fall)
    Wenn der Benzinhahn auf Reserve ist, tropft ein bisschen Gemisch unten raus.
    Hat das was mit meinem Problem zu tun?


    Über Vorschläge zur Beseitigung des Problems würde ich mich sehr freuen, da ich schon so viel Geld ausgegeben habe und nun auch endlich mal fahren will.
    Viele Grüße,
    Gempi

  • Joke


    Mach hier damit bitte keine Witze ;)


    Ich rate Dir den Auspuff zu säubern, sowie Tank, Benzin, Benzinhahn und zuletzt den Vergaser.
    Wenn der Benzinhahn offen oder auf Reserve ist, muss unten aus dem Schlauch mindestens 200ml in einer Minute rausstrullen.
    Sollte ein zusätzlicher Benzinfilter verbaut worden sein: hau wech die Scheisse.


    Peter


  • Wenn der Benzinhahn offen oder auf Reserve ist, muss unten aus dem Schlauch mindestens 200ml in einer Minute rausstrullen.



    Wie meinst du das? Wenn man den Schlauch abzieht, STRULLT was raus oder wenn der Hahn kaputt wäre?


    und bitte nicht die Zündkerze vergessen, einfach mal ne neue rein :-)



    Sorry, hatte vergessen zu erwähnen, dass die Zündkerze auch schon mit ausgetauscht wurde. Liegt also nicht daran!

  • Wie meinst du das? Wenn man den Schlauch abzieht, STRULLT was raus oder wenn der Hahn kaputt wäre?


    - Schlauch vom Vergaser abziehen
    - in Glasgefäss halten
    - Benzinhahn öffnen
    - nach einer Minute schliessen
    - rausgestrullte Menge kontrolliren. Muss >= 200ml sein.
    - wenn ja: Schlauch wieder auf Vergaserstutzen schieben
    - wenn nein: vom Tankdeckelbelüftungslöchlein bis zum Benzinhahn alles reinigen


    Peter

  • Puste mal in das Loch von dem abgeschraubten Tankdeckel...wenn Luft gut durchgeht ist alles Ok.
    Den Siffenden Benzinhahn bekommst mit den dazugehörigen Dichtungen und eventuell mit Dauerelastischer Dichmasse (kommt auf die Gewindegänge) dicht.

  • - Schlauch vom Vergaser abziehen
    - in Glasgefäss halten
    - Benzinhahn öffnen
    - nach einer Minute schliessen
    - rausgestrullte Menge kontrolliren. Muss >= 200ml sein.



    Hey Peter,
    vielen vielen Dank.
    Habe es so gemacht, wie du es beschrieben hast und siehe da:
    Es sind nach 1 Min. nicht mal 20ml gewesen. Außerdem hängt da noch total der Rotz mit drin (siehe Bild).

    Was mir außerdem aufgefallen ist, außen am Benzinhahn ist ziemlich viel Gemisch mit "rausgesprudelt". Komplett erneuern oder nur Dichtungen? Oder liegts doch nur daran, wenn der Hahn verstopft ist, dass das dann woanders rauskommt?
    Loch im Tankdeckel ist frei gewesen!


    Wie soll ich jetzt weiter vorgehen?
    Neuen Tank? --> ist total verrostet innen
    Vergaser trotzdem reinigen, weil da jetzt so viel Siff mit reingekomen ist? (kenn mich mit der Reinigung nicht aus, daher ziemlich viel Aufwand!)
    Vielen Dank nochmal an alle Antwortenden!
    Grüße Gempi

  • Den Tank kannst du auch mit Zitronensäure wieder Tip Top Bekommen....einfach nur einfüllen und warten....Super schwer :-)
    Einfach benzin ablassen und mit Bremsenreiniger oder ähnlichen grob spülen. Das Loch vom benzinhahn mit stopfen abdichten und den Tank mit wasser Füllen und 200g Zitronensäurepulver rein und bissl schütteln das es sich gut vermischt. Zitronensäure bekommst du in der Drogerie oder auch im Rewe, Kaufland usw. Steht in der Reinigerabteilung bei den Entkalkern.

  • Wenn der Tank von innen so stark korrodiert ist dann baue ihn am besten aus und entroste das Teil.
    ich habe meinen Tank nach Ausbau des Benzinhahn mit Kies befüllt und für ne halbe Stunde in einen Zementmischer geklemppt. Ergebnis....... metallisch rein.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!