Lenkrad defekt

  • Hallo,


    Die Polizei hat mich heute angehalten und haben so einige Sachen geprüft.
    ._. Bremse hat angeblich nicht richtig funktioniert, Mantel der Reifen sind noch aus der DDR und nun das blödeste: Lenkrad soll angeblich kaputt sein!?


    also er hat das Lenkrad nach links gedreht. Es war bis zu einer bestimmten stelle drehbar. Als er es in die entgegengesetzte Richtung das Lenkrad einschlug war es ohne Blockierung sehr weit drehbar (fast 180°).
    Auf dem Strafzettel steht: "Lenkradanschlag nach rechts defekt".
    Mein Vater meint:
    "da ist nichts kaputt! er wird nach links durch das Lenkradschloss blockiert... und nach rechts ist das vollkommen normal!"


    Was ist nun eigentlich kaputt und wie repariere ich dieses Maleur?


    MfG Johannes

  • naja laut der Polente ist es ein Lenk RAD, obwohl es ja eigentlich eher ein LenkSTOCK ist^^ naja egal


    ich bin der stolze fahrer einer KR51 (genauer ist doch nicht wichtig oder?) also einer schwalbe :)


    die Reifen werden auch ausgewechselt, ich hatte jetzt nur kein Plan mit dem Anschlag des Lenkers


    aber danke für den Tipp^^


    MfG. Johannes

  • Ich frotzel jetzt mal:


    Wenn die Rennleitung Dir einen Mängelschein mit LenkRAD verpasst hat legst Du einfach Widerspruch ein und ENDE.


    Was die Honnecker-Schlappen angeht: P E C H - da haben sie Dich an den Murmeln... Da hilft nur WECHSELN gegen Heidenau K30 oder was Du so bevorzugst... (Vee Rubber Chinapneus wenn in Deiner Geldbörse notorische Leere herrscht)


    Und was den Lenkeranschlag angeht: Ist ein Zeichen, dass Deine Mopete im Laufe der Jahrhunderte mal geknackt wurde... Würde ich entweder anschweißen lassen oder Du tauschst den Rahmen gegen einen Rahmen aus welcher noch beide Anschläge hat.


    mfg
    Olaf

  • Lenkeranschlag gehört in beide Richtungen definitiv ran.
    Ich weiß nicht wie er bei der Schwalbe gelöst ist. Bei meinem Star gibt am Rahmenstirnrohr an den Seiten so zwei kleine Bleche.
    Gegen diese stellt ein am Schwingenträger befestigtes Dreieck den Anschlag her.


    Kann auch gut sein dass dieses Blech verbogen ist (von nem Sturz irgendwann mal oder so). Das war bei meinem Star der Fall (kein Lenkeranschlag in die Linke Richtung).
    Einwenig Kaltverformung mit ner Rohrzange und schwupps war dieser wieder hergestellt :smokin:

  • Lenkradanschlag - da lach ich mich kaputt :-D
    Ich würde mir auch den Spass machen und Widerspruch einlegen.


    Was die Reifen angeht - da musst du schon was tun. So teuer sind die Dinger ja nun auch nicht, und es dient echt der Sicherheit (im Gegensatz zum "Lenkradanschlag").

  • Wenn ich mich recht erinnere, es gibt zwar einen Lenkanschlag, aber dieser besteht aus EINER Blechnase, nicht zweien für rechts und links! Gibt zwar verschiedene Ausführungen, aber im Grunde mit gleicher Funktion.
    Wenn also eine Seite im popo ist, müsste die andere Seite ja auch funktionslos sein.

  • Gonzzo: bedenke, es gibt 2 Varianten von Lenkeranschlägen!
    Kann sein dass die unterschiedlichen Varianten irgendwann im Laufe der Produktion umgestellt wurden.
    Wieso z.B. alte Schwalben mit nem neueren Schwingenträger garkeinen Lenkeranschlag haben, da das Dreieck dort fehlt (ich gehe einfach davon aus, dass die Version mit dem Dreieck und den zwei Blechnasen für den Anschlag die alte Version ist, da mein SR4-2 von '67 das so hat).

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!