Geräusche beim schalten

  • Hallo Zusammen,


    Nachdem ich meiner Schwalbe einige Neuteile spendiert habe (Vergaser, Benzinhahn, Tank, Bremsen, Bowdenzüge, Reifen Mäntel und Schläuche) fährt sie wie neugeboren durch die Gegend. Aber sie macht beim Schalten, genauer gesagt beim Runterschalten ziemlich laute Geräusche, die zwar nicht das Schalten an sich beeinflussen aber sich meiner Meinung nach nicht besonders gesund anhöhren. Da ich leider zu wenig Ahnung und Erfahrung habe in Sachen Getriebe und mich nicht traue rumzudoktern wollte ich erst mal fragen ob dieses Geräusch schlimm ist oder was es eigentlich ist?
    Was mir noch aufgefallen ist, ist das es manchmal passieren kann das ich in eine Art Leerlauf schalte wenn ich eigentlich vom 2. In den 3. schalten wollte.
    Außerdem ist an der Kickstarterbefestigung unten immer ein bisschen schwarzes Öl, höchstens ein kleiner Tropfen.
    Hoffe Ihr könnt mir sagen was das sein könnte und wie ich vorzugehen habe.
    Schonmal Danke im vorraus
    Dirty_ Hansi

  • Hallo Hansi,


    Geräusche beim Schalten sind ersteinmal nix ungewöhnliches. Hast Du Vergleiche mit anderen Simmen mit M5x1-Motor? Hast Du mal den Getriebölststand kontrolliert oder neues Öl genommen?


    Auch dass man zwischen den Gängen zufällig mal eine Stelle findet, wo keine Zahnräder ineinandergreifen kommt vor.


    Ds Öl an der Kickerwelle kann vom undichten O-Ring kommen, der eigentlich die Kickerwelle in der Hohlschaltwelle abdichten soll.
    Teil 8
    Es könnte auch der Wellendichtring im Gehäuse undicht sein, der die Hohlschaltwelle abdichten soll.


    Peter

  • Hi Zschopower,

    Leider hab ich keinen Vegleich zu einer anderen Simme, da sie bei uns hier nicht sehr vertreten sind.
    Also das Getriebeöl hab ich gewechselt als ich sie gekauft hab (wollte auf Nummer sicher gehen), und genug ist auch drin.
    Soll ich gleich mal die ganzen Dichtringe wechseln, und das ganze einstellen (bzw. es versuchen) oder erstmal einfach fahren, denn wenn es nicht weiter schlimm ist hab ich keine große Lust bei dem schönen Wetter rumzuschrauben, sondern eher Lust die Gegend unsicher zu machen ;) Hoffe man kann mich verstehen.

    Gruß an Alle

  • Na dann werde ich mal Deinen Rat herzlich gerne befolgen ;)
    Leider treffe ich so gut wie nie einen Simme Fahrer bei mir in der Gegend, alles Hochheitsgebiet von Zündapps Vespas und Plastikbombern
    Lustig sind auch immer so Sätze wie: "Nette Hecules"! "Schöne Vespa" "Das ist doch ein Franzose oder ???".
    Man glaubt gar nicht was man so zu hören bekommt wenn man mal auf einem Supermarktparkplatz stehen bleibt. :)
    Aber das aller schärfste war der Satz eines schon etwas älteren Mannes: "So eine Heinkel Tourist hatt ich auch mal, damals als ich noch jung war"

  • Haust du den ersten und zweiten Gang bei hoher Geschwindigkeit rein? Ich kann dir empfehlen, Gang für Gang der immer mehr reduzierten Geschwindigkeit angepasst zu schalten.
    Mit 40km/h zum Beispiel brutal den ersten Gang einzulegen weil vor die eine Ampelkreuzung auf rot schaltet ist nicht gesund.

  • Hallo,

    Ja ich komme aus dem dritten Westendorf :)).
    ja so ne Tagestour nach Augsburg wär schon mal was Hedon, wann haste mal Zeit ???;)
    Also bei 40 km/h schalt ich nicht in den 1. Gang, keine Sorge :smile:, ich drück sogar die kupplung bei jedem kleinen Hügel den ich Bergab fahre damit die Simme ja immer schön geschmiert wird.
    Hatte vor ihr ne Honda, da war das mit dem Schalten etwas "feiner", und manchmal drück ich halt zu leicht auf den Schalthebel (alte Gewohnheit), und die Schwalbe will nun mal geschaltet und nicht gestreichelt werden. So kommts mir zumindest vor.
    Aber dafür hab ich bis jetzt auch noch keine größere "Motorzerlegungspause" machen müssen :mrgreen:

  • Hatte vor ihr ne Honda, da war das mit dem Schalten etwas "feiner", und manchmal drück ich halt zu leicht auf den Schalthebel (alte Gewohnheit), und die Schwalbe will nun mal geschaltet und nicht gestreichelt werden. So kommts mir zumindest vor.


    Da kommt mir wieder die alte Bundeswehr-Weisheit in den Sinn... "Ein Soldat schaltet, wie er spricht: Laut und deutlich." :D

  • Hallo nochmal,

    ICh will nicht jetzt ein neues Thema aufmachen deswegen schreib ich jetzt mal hier rein was mich bedrückt:
    NAch einer ausgiebigen Tour sagte mir mein Onkel das meine Reifen nicht in einer Spur fahren.
    Zuhause angekommen schaute ich es mir auch mal an und Tatsache der Vorderrefen fällt leicht nach links wenn man es von Vorn betrachtet.
    Ich hab zwar die Reifen gewechselt aber hab alles wieder so zusammengebaut wie es sich gehört, auch schaut der Rahmen nicht so aus als ob er einen Unfall gehabt hätte. Beim Fahren selber fällt es nicht auf, zumindest bis jetzt denn jeder kleine Wackler ist ein klares Anzeichen für mein Problem :), nachdem ich jetzt weiß das da was nicht stimmt.
    Meine Frage:
    Muss diese kleine Schiefstellung ein Unfall gewesen sein oder kommen auch noch andere Sachen in Frage??
    Wie aufwendig ist es dieses Problem zu lösen, oder sollte ich es einfach lassen ??

    Mit freundlichem Gruß an Alle

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!