Tipp zu 16n3-4?

  • So mein Möp läuft nach längerer Zeit wieder, (nachdem ich es zu nem Spezi geben musste, und ne Vape verbaut werden musste :-( )..So nun meinte er, er hätte meinen Vergaser nich besser als jetzt einstellen können. Das Moped läuft aber im Standgas überhaupt nich gut...Anzugverhalten, Beschleunigung und Geschwindigkeit sind aber voll in Ordnung...Nur geht sie recht schnell und plötzlich ohne Zugeben von Gas aus, sodass ich an der Ampel immer am Gas spielen muss, damit sie nich aus geht...:-D Das Kerzenbild ist zwar eig. einigermaßen Rehbraun, könnte meiner Meinung aber schon noch ein etwas dunkleres Rehbraun sein...
    Nun zur Frage: Wie sollte ich am besten an der LGS und ULS drehen, damit das Standgas etwas besser wird, und sie vorallem nich immer ausgeht, das Verhalten beim Fahren aber nich schlechter wird...? (Beim Selbsteinstellen mit diesem "Öko-Vergaser" gab es meist Probleme vorher^^)


    (PS: der 16n-1 is sowieso schon in Bestellung, aber wär ja ma gut, wenn der ma wieder gut laufen würde...;))

  • - Schwimmer einstellen (Senfglasmethode)
    - Düsengrößen prüfen
    - Vergaser gründlich reinigen, inkl. aller Kanäle (Bremsenreiniger)
    - Luftfilter muss frei sein
    - Auspuff muss sauber sein
    - Nebenlufttest, Nebenluftquellen beseitigen
    - ULS und LLGS auf initialeinstellung (ULS ~3 und LLGS ~2 .. 2,5 Umdrehungen offen)
    - Gas/Startvergaserbowdenzüge sollten 2..3 mm Spiel haben
    - Motor warm fahren


    und dann lässt der sich definitiv einstellen ;-)


    Zum Einstellen drehst du an der Umluftschraube, bis das Standgas OK ist. Geht das nicht, drehst du soweit raus oder rein, dass der Motor möglichst läuft (wenn auch mit falscher Standgasdrehzahl).
    Dann drehst du die LLGS langsam weiter rein, bis die Drehzahl auf Maximum ist. Wirds garnicht höher, LLGS rausdrehen bis die Drehzahl gerade sinken will.


    Von dieser Position drehst du die LLGS nochmal eine Viertel Umdrehung raus. Dann kannst du mittels der ULS die gewünschte Leerlaufdrehzahl einstellen.


    http://simson.24.eu/index.php?main=pages/vergaser#einstellen

  • Was man nicht alles "muss", wenn man die Teile nicht verstanden hat ... Zündung wechseln, Vergaser wechseln, Geld wechseln, ...


    Wie stellt man Vergaser "am besten" ein? Geduldig und langsam. Alles auf Ausgangsposition, dann erstmal Zündung ordentlich einstellen und die üblichen Nebenluftquellen (Luftfilter, Stutzen, Flansch, Dichtringe) prüfen und beseitigen. Seilzugspiel klarmachen, Einstellschrauben auf Anfang. Von dort aus in kleinen Schritten an die richtige Luft- und Gemischmenge ranarbeiten.

  • Okay...Nebenluft hat der Spezi geprüft und die anderen Sachen auch, aber das mit der ULS und LGS Einstellung werde ich so nochmal probieren...nach der Buchanleitung hab ich das bis jetzt nämlich noch nich so hingekriegt...Da lief sie nie so richtig.. Naja aber schonma danke für die schnelle Antwort ;-)

  • Hallo Captain Morgan, der 16 N 3-4 ist eigentlich ein ordentlicher Vergaser, ich hab ich an meiner S51 auch verbaut.
    Anfangs wollte er bei mir auch nicht ordentlich laufen, aber das liegt v. a. daran, dass dieser Vergaser ganz strenge Vorgaben braucht, was Zündung und Nebenluft betrifft, was Peter und Jenson weiter oben auch schon angemerkt haben.
    Bei mir war die Zündung verstellt und der Flansch krumm. Prüfe mal die Flanschfläche mit einer Schiebelehre, oder irgendwas, was absolut gerade ist. Da darf kein Spalt ersichtlich sein.
    Ich hab dann die Zündung eingestellt, den Vergaser total nackig gemacht und den Flansch mit 320er Schleifpapier auf einer Glasplatte vorsichtig begradigt. Danach musst Du das Vergasergehäuse unbedingt sauber mit Druckluft auspusten und säubern. Wenn er wieder sauber ist, zusammenbauen und montieren. Achte dabei auch auf den Schwimmerstand. Die Schraube unter der Plombe kannst Du mal 3,5 Umdrehungen aufmachen. Das müsste erstmal klappen, vorausgesetzt, Du hast nirgend wo anders Nebenluft. Moped warmfahren, dann Feineinstellung.
    Und stör Dich nicht daran, dass das Standgas recht niedrig vor sich hintuckert, ich hab das auch so, aber die Maschine sollte dabei eigentlich nicht ausgehen.
    Geduld, der 16 N3-4 is eine kleine Diva, aber mit etwas Muße wird das schon.
    LG,
    bassgore

  • Nein, dieser Vergaser ist keine Diva. Schlampig zusammengebaute Motoren und grobmotorische Einstellhände sind das Problem ... aber das kann man beides in den Griff kriegen. Merken: Eine Viertelumdrehung ist verdammt viel an den Einstellschrauben!

  • War auch vor dem ganzen Umbau recht zufrieden mit dem Vergaser...Drehzahl im Standgas war sogar gar nich so niedrig aber laufen tat sie ja gut...Den ganzen Umbau zur Vape hab ich auch nur machen lassen weil die Reperatur an der Zündung vorher nur kurzfristig was gebracht hatte und sie anschließend wieder nich lief...Werd das am Flansch auch mal kontrollieren...
    lg Captain Morgan

  • Naja der Vergaser wurde schon verstellt, da sie, bevor die Vape eingebaut wurde, nich mehr ansprang. Ein Zündfunke war aber vorhanden und deshalb hab ich dann am Vergaser probiert... Is im Nachhinein zwar doof gewesen, aber auf die neue Zündung hätte er ja eh vielleicht noch ein bisschen verstellt werden müssen..

  • Hey,
    ich hab auch ein Problem mit meine 16N3-4. Und zwar wollte ich die LGS einstellen, bekomm aber die Plombe nicht ab. Bei mir geht die Plombe eigentlich nur kaputt und net raus.
    Kann mir jemand ein Tipp geben, Wie ich die rausbekomm?

  • Hallo!
    Mein 16n3-4 ist aber eine Diva, Motor hat gerade 1200 km gelaufen, seit der Regenerierung, habe den Vergaser im Ultraschallbad gereinigt, und alle Düsen und alles eingestellt, auch den Schwimmer! aber ich bekomme das Standgas einfach nicht höher als dieses langsam vor sich hin tuckern wie ein Trecker. An der ULS kann ich sehr viel drehen, da ändert sich die Drehzahl kaum. :( Ich kann die ULS so weit rausdrehen, dass sie fast herausfällt, und der Motor ruckert trotzdem weiter langsam vor sich hin!
    Allerdings hat sie jetzt mehr Leistung mit dem sauberen Vergaser, gefühlte 0,5 PS mehr, und dreht im Leerlauf unheimlich schnell hoch, wenn man ganz kurz Vollgas gibt, so wie bei einer Crossmaschine.

  • Alles original damaltor!
    Der Herzkasten und der Luftfilter und das Verbindungsgummi zum Vergaser ist alles in Ordnung! Der Auspuff auch! Hm vielleicht liegt es wirklich an der Feinabstimmung, wenn bei der LLGS Schraube 1/4 Umdrehung schon viel ist, oder wie hoch kann man eigentlich über die ULS das Standgas stellen? Geht das nicht höher?

  • jenson, warum liest du nicht mal den Thread von Anfang an?


    Weil Adxalf nicht der ursprüngliche TE ist und sein Problem scheinbar keins ist. Er schreibt, dass der Vergaser gut läuft, ihm aber das "Standgas zu niedrig" wäre.

    Siehe ab Beitrag #14, wo adxalf erstmalig in den Thread schreibt.

    Hallo!
    aber ich bekomme das Standgas einfach nicht höher als dieses langsam vor sich hin tuckern wie ein Trecker.



    Allerdings hat sie jetzt mehr Leistung mit dem sauberen Vergaser, gefühlte 0,5 PS mehr, und dreht im Leerlauf unheimlich schnell hoch, wenn man ganz kurz Vollgas gibt


    Also bleibt weiterhin die Frage: Wo liegt hier das Problem bei Adxalf? Ich sehe keins...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!