M53 - 4 Gang Umbau?!

  • Hallo,


    zunächst mal möchte ich einen schönen Gruß an alle hier loswerden, da ich neu bin ;)



    Vor 4 Jahren hatte ich mit meinem Opa damals zusammen, eine S51 B gekauft und restauriert.
    Ein wunderschönes Teil, komplett orignial (natürlich) bis auf den Perlglanzlack.
    Zweieinhalb Jahre hat sie ohne größerer Probleme ihren Dienst geleistet (ob jetzt nur wegen der guten Pflege, oder weil ich einfach Glück hatte, sei jetzt mal dahin gestellt ;) ).


    Doch dann kam ein Auto und sie stand öfters in der Garage als ich zuvor gedacht hatte, als dann auch noch das nötige Kleingeld für Tuningsachen fürs Auto fehlte, wurde sie verkauft.


    Das Thema Simson war für mich abgeschlossen, spezialwerkzeug verkauft, und die Garage frei.


    Bis letzten Samstag, als ich von einem Kollegen ein Angebot zu einer Schwalbe bekam, welches man einfach nicht ausschlagen konnte.
    Zwar war sie schon Teilzerlegt, aber ich hatte eh vor sie zu restaurieren.


    Nun steht sie bei mir und es wird fleissig dran geschraubt.


    Aber jetzt schluss mit dem Roman, ich komm zum Thema:


    Meine Frage ist nämlich, ob jemand schon mal einen M53 Motor auf 4 - Gang umgebaut hat?! Bzw ob dies überhaupt möglich ist, da ein 4 Gang Getriebe ja ein Ziehkeilgetriebe ist und das 3 - Gang eine Klauenschaltung ist.


    Prinzipiell habe ich ja nichts gegen 3 - Gang, nur ich wohne in Bayern, und hier ist man an manchen Bergen eher weniger Flott mit nur 3 Gängen.


    Meine S51 hatte damals 4 - Gang und das war "optimal"


    Dankeschön schon mal im Vorraus, werde wohl in nächste Zeit etwas aktiver sein ;)


    __ungi__

  • Ja, theoretisch müsste man das Viergang-Klauengetriebe vom M54 in ein M53-Gehäuse reinstricken können.


    Dazu braucht man allerdings etwas Arbeit am Motorgehäuse, und etliche Teile, die es nicht zu kaufen gibt. Einen M54/11 (Habichtmotor) in die Schwalbe KR51/1 zu pflanzen ist allerdings sehr wohl möglich und auch erlaubt. Damit man wirklich etwas davon hat, muss man aber schon in einer sehr buckligen Gegend wohnen.

  • Danke schonmal, ging ja schnell :)


    Da werde ich mich wohl mal schlau machen, ob ich sowas finde, und ob das passt.


    Sonst halt Ausschau nach dem M54/11 halten ;)


    @ Schwarzer_Peter, ich wohne ca 80 km südlich von dir, in der nähe von Weilheim (genauer Schongau)
    vielleicht kennst du das ja, ist schon ein bisschen buckelig ;)

  • Hey.. theoretisch ja, praktisch sind die motoren im inneren leicht verschieden..es passt nicht.. der Meister der ehemals simson jetzt suzuki und simson werkstatt in reddelich hat probiert einen M54 mit M53 Gehäusehälften zu restaurieren... es passt nicht...
    (sorry wg. groß und klein schreibung, hab gerade nur eine Hand..)


    C

  • Danke Leute, ich glaube dann bleib ich meinem Motto treu "Original sonst nichts" ;)


    @ Schwarzer_Peter: dann glaube ich dir einfach mal ;) bist ja "ortskundig"


    ps: gibt es hier ein Thread, wo es um Restaurationen geht, bezüglich Bildern, bzw Fortschritten ?

  • Übrigens sollte mal noch allen gesagt werden, dass das 4 Gang M54-Getriebe mit der Schaltwippe einer Schwalbe sehr vorsichtig geschalten werden muss. Beim 3-Gang hat man lange Wege/Hebel um einen Gang zu wechseln. Verbaut man jedoch das Habicht-Getriebe muss man schon sehr gefühlvoll die Gänge wechseln, weil da schon mit kaum einer Drehung der Schaltwalze ein Gangwechsel erfolgt.


    Manche kommen damit nicht so gut klar, weil sie für ihren Lebtag gerne die Gänge mit Schwung wechseln wollen.


    Zumindest meine Erfahrung.


    Gruß hony

  • ps: gibt es hier ein Thread, wo es um Restaurationen geht, bezüglich Bildern, bzw Fortschritten ?


    Derartige Threads gibt es hier dutzendfach. Du müsstest nun schon sagen, was du damit anfangen willst. Willst du nur andere Restaurationen nachvollziehen und dir Anregungen holen, lautet die Antwort: Ja, solche Threads gibt es. Suchst du allerdings einen allgemeinen Restaurationsthread, wo du dich gewissermaßen mit dranhängen kannst, kann ich nur die Smalltalk-Threads "Woran ich gerade arbeite" und "Mein Schraubertag heute" empfehlen, die beide noch nicht unübersichtlich genug sind und wo konkrete Projekte wunderbar untergehen. ;)


    Wenn du also deine Restauration gut dokumentiert und betreut wissen willst, empfehle ich wie Schwalbenchris einen eigenen Thread.


    Beste Grüße

  • Eine Frage ist allerdings schon aufgetreten, und zwar habe ich heute mal die Federbeine von Vorne und Hinten nebeneinander Gelegt und festgestellt, dass der Augenabstand identisch ist.
    Einzigster Unterschied ist das die Abdeckkappe vom Hinteren Federbein etwas kürzer ist.


    Könnte man dann nicht rundherum die Selben verwenden?!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!