Unterschiede von Schwingenträgern? Kr51 Kr51/1 ?

  • Hi,
    habe für meinen Neuaufbau einen Schwingenträger top hergerichtet (Sandgestrahlt, Pulverbeschichtet, Steinschlagschutz, sogar mit Mühe einen neuen Lagerlauffring!!!) und musst dann beim Einbau ins Schutzblech feststellen, dass er "ums verrecken" nicht rein passte. Es fehlten ca. 0,5cm um alles zu verschrauben..
    Er sieht auch etwas anders aus als der von der /1 ist fast komplett geschlossen, aber darauf achtet man ja davor nicht:rolleyes:


    Aber ich will jetzt trotzdem wissen worein das Ding wirklich kommt.

  • also soweit ich weiß war das vordere schutzblech der KR51 etwas schmaler/enger war als das der /1er .
    du kannst sachte den kotflügel an den entsprechenden vorsichtig weiten , oder du suchst dir nen kotflügel einer /1er schwalbe , oder eines /1er star ...
    lg alex

  • ich wollte ja auf den vorliegenden Schwingenträger einen Kotflügel von einer /1 verbauen (es wird ja auch eine /1 aufgebaut) und dort wars aber zu eng. Ich habe jetzt eben einen andren Schwingenträger genommen und den verbaut.


    Das würde dann aber heißen, dass der Kotflügel der Kr51 etwas größer wäre??


    edit: es geht auch gar nicht um die breite, sondern:
    Wenn ich oben die Stoßdämpfer befestigt hatte, bekam ich unten den Lagerbolzen nicht mehr durch. Der Schwingenträger ist dabei am Schutzblech angestanden, also keine Chance da noch ein paar mm rauszuholen...

  • Welchen "den" Lagerbolzen hast du nicht mehr reingekriegt? Das Schwingenlager oder das untere Auge der Federbeine?


    Die ersten KR51 hatten oben schmalere Kotflügel, die bei den Federbeinaufnahmen direkt am Träger anliegen. Ein paar Jahre später wurde das verbreitert mit Alu-Distanzstücken dazwischen, um mehr Platz für die Federbeine zu bringen. Sitz, Länge und Winkel der Federbeine wurden dabei aber nicht geändert, der Schwingenträger selbst auch nicht.

  • ich meine den Bolzen beim Schwingenlager, der nicht mehr durch ging, auf einer Seite ja, aber durchstecken keine Chance. Dann nen anderen Schwingenträger hergenommen und passte wunderbar.


    Es gab nie änderungen am Schwingenträger? Kann so mal nicht stimmen. Zumindest optisch ist der obige auf dem Bild etwas anders. Ich werde wohl mal noch Bilder zum Verglaich machen.

  • optisch, von der Bauweise, die von der /1 /2 etc. haben ja unten wo der lange Bolzen durch die schwinge steckt wird, einen recht großen ausschnitt, bei meinem hier ist das nur so ca ein 1cm Loch.


    Ich werde mal morgen oder montag Bilder machen.

  • Ich wiederum kenne es nur mit dem Loch in Bolzenstärke +-1mm.
    Passt denn der schwingenträger wenn du den Laufring und die Unterlegscheibe erst nach dem Montieren des Kotflügels aufsteckst?
    Als ich den Schwingenträger letztens neu gemacht habe, hatte ich auch zu würgen das ich den Bolzen durchgebracht habe...aber es ging auch alleine.
    Ohne meine dicke Schaumstoffmatte hätte ich aber auch zum Montieren einen zweiten Mann gebraucht der den Kotflügel bisl drückt damit der Bolzen durchging.

  • Was für eine Unterlegscheibe? Und den Laufring mach ich sicher nicht mehr runter ;)
    Das Problem war, zwischen Schwingenträger und Kotflügel war keine Luft mehr, die lagen aneinander an, somit war da keine Chance mehr was zu drücken o.ä. Da hätte man dann so fest drücken müssen, dass sich der Kotflügel ausbeult oder Schwingenträger einbeult, da würde man wohl etwas mehr kraft brauchen...

  • Jetzt wird mir aber Angst und Bange...
    Beim Treffen in Suhl habe ich mir einen "neuen" Schwingenträger gekauft (für meine /2).


    Mit diesen komischen Alupilzen für die oberen Befestigungenkam ich bei meinem jetzigen Schwingenträger auch net klar, habe die Pilzköpfe von innen durch das Schutzblech gesteckt und....draußen musste ich auf die Aluachse Gumiringe stecken, weil die so weit rausragten...konnt dann erst die Schrauben dadurch stecken.


    Ist das normal, dass zwischen Schutzblech und dem Schwingenträger so viel Luft ist und die Alupilze so weit rausragen? Bei anderen Schwalben beim Treffen saßen die Schwauben bündig auf dem Schutzblech und musste kein Gummiring dazwischen...
    Merkwürdig..merkwürdig...

  • Also bei der /2L, die ja die Hydraulischen Dämpfer hat ist es so normal. Schwingenträger, Alupassstück, Kotflügel, Dicke Gummischeibe Unterlegscheibe+Federblech und zum Schluss die Schraube durch. Das Alupassstück guckt dabei etwas weniger als der Gummiring dick ist durch den Kotflügel.
    Bei den Schwalben mit dem Reibungsdämpfer ist der Kotflügel schmaler und das Alustück wird nicht gebraucht....dadurch liegt dann die Schraube irekt am Kotflügel an....Ob da nun auch ne Gummischeibe mit dazwischen war kann ich dir leider nicht sagen.

  • hm mysteriös... irgendwas muss aber an diesem anders sein, Beschädigungen o.ä. sieht man aber keine..
    Eventuell könnte der Kotflügel passen wenn man oben das Loch etwas weitet, dass man dann etwas mehr verfahren kann, wer weiß.. Aber wieso das bei dem Träger so sein sollte und bei nem andern wieder nicht.. keine Ahnung

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!