Vergaser per Ultraschall reinigen

  • Ich habe jetzt schon mehrfach den Tipp bekommen, meinen Habicht-Vergaser in einem Ultraschallbad zu reinigen.
    Heute habe ich mir bei Aldi so ein Gerät gekauft.
    Nun überlege ich, was für eine Flüssigkeit ich dafür verwenden sollte.
    Destilliertes Wassser, Wasser, oder ob es noch etwas Anderes zum Reinigen gibt.


    Hat jemand einen Tip? Ich denke mit destilliertem Wasser und anschließend mit Spiritus spülen.


    Gruß


    Goldi1

  • Ich bin mal wieder ganz fasziniert, was für ein Unsinn hier gepostet wird.


    Für die Reinigung mit Ultraschall gibt es entsprechende Spezielle Reiniger. Z.B. Hier, kannst du dich darüber informieren.
    Ob allerdings das Aldi-Gerät über eine Heizung für die notwendige Bad-Temperatur von 60°C verfügt kann ich dir nicht sagen.


    Gruß Peter

    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  • Hast du den Vergaser mit dem Ultraschallbad schon sauber?
    Ich überleg auch mir so ein Gerät zu holen.
    Wieviel Platz ist da drin? Passt da auch ein MZ Vergaser rein?

  • Dadurch, das man den Vergaser eh zerlegen muss um ihn im Ultraschallbad zu reinigen, auch wenn er komplett reinpassen wuerde, kann man ihn doch dabei gleich mit Bremsenreiniger, Zahnbuerste und Druckluft reinigen. Also wer den Platz dazu hat sollte sein Geld eher in einen einfachen Baumarktkompressor investieren!

  • Warum sollte man das tun wollen? Erstens reinigt sich das Ding im Ultraschallbad von allein, und zweitens sind Ultraschallbäder einfach extrem billig, speziell wenn man sie bei Ebay kauft. Da kommt kein mini Kompressor ran.

  • Wenn es der Aldi-Ultraschallreiniger aus dem Frühjahr war: Die Wanne hat eine Länge von ca. 15-20 cm und ist ungefähr 12 cm breit. Tie ist das Dingelchen echt nicht. Ein Versageroberteil schaut oben heraus. Drehen und wenden ist da angesagt, tut aber seine Pflicht und macht sauber und durchgängig.

    Düsen würde ich aber alle rausschrauben und solo in die Wanne legen.

    Bei einem Stückpreis von seinerzeit ca. 20 Euro schmeißt man echt kein Geld zum Fenster raus. Und sei es auch nur um das Ding zum Entrosten und reinigen von alten Muttern/Bolzen und Schrauben (und alle halbes Jahr mal seinen zerlegten Vergaser) verwendet.

    Hinterher den Vergaser jedenfalls GUT trocknen/ausblasen. Sonst bringt das ganze recht wenig !!!

  • Also ich benutze seit Jahren zu Reinigung meiner Vergaser im Ultraschallbad einen Sanitär-, Grund- und Unterhaltsreiniger, der neben Phosphorsäure auch Tenside und Alkohole beinhaltet und damit auch Fette löst (Frage nach dem Namen bitte per PN). Funktioniert hervorragend.


    Und lasst die Finger weg von Laugen in Verbindung mit Alu. Kann äußerst unansehlich werden!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!