Wie wäre es mit einer Landkarte für Zweitakt-Zapfsäulen?

  • Hi Leuts, also ich hab das ganze Jahr bei uns die Fertig gemischte e10 1:50 plörre aus der Zapfsäule getank klar ab und zu hab ich auch selbst gemischt wenn ich wieder Polen Sprit da hatte aber die Simme macht mir keine probleme.


    mfg


    Das ist ein richtig schönes Beispiel für Sprache, die absolut zum Kotzen ist! Da werd ich zum Gernot Hassknecht ;).
    Aber was meint Optimus mit "tiefster Osten"? McChris' Schreibprobleme haben sicherlich nix mit seiner Herkunft zu tun. Ich komm aus Thüringen, gebürtig aus Ostsachsen, und es geht auch :D.Und Profs Kommentar war wohl eher auf "lerne Deutsch", als auf "Wessis" bezogen.

  • Wessischrauber:
    Das sind aber schon sehr unterschiedliche Niveaus. Optimus`Beiträge kann man ohne Probleme lesen. Es geht ja auch nicht um grammatikalische Feinheiten, nicht mal Groß- und Kleinschreibung ist das Problem. Es sind die fehlenden Satzzeichen, die jeden Text zu einem einzigen Wortklumpen ohne Sinn machen lassen. Manche Leute sind sich dessen gar nicht bewusst. Ein Verfasser weiß natürlich was er meint, aber für einen anderen gibt es für jeden Text verschiedene Interpretationsmöglichkeiten.


    Familienglück:
    Komm wir essen, Oma!
    Komm, wir essen Oma!


    Telegramm eines Richters an ein Gefängnis:
    Hängen, nicht laufen lassen.
    Hängen nicht, laufen lassen.


    Kommata können Leben retten, weißte Bescheid!!! :D

  • Und Profs Kommentar war wohl eher auf "lerne Deutsch", als auf "Wessis" bezogen.


    Nein, der ging genau auf den "Wessi". Denn irgendwo am Rande hab ich hier mal aufgeschnappt, dass Optimus eben kein eingeborener Schweizer ist, sondern - wie viele andere auch - irgendwann dorthin gezogen ist. Insofern war das Wessi-Bashing von unserem Freund des Polensprits eben ein klassisches Eigentor. Mal ganz abgesehen davon, dass diese Ossi-Wessi-Scheisse sich eh langsam überlebt haben sollte, wirkt sie doch ganz besonders lächerlich, wenn sie von einem kommt, der zur Wendezeit bestenfalls Quark im Schaufenster oder ein feuchtes Glänzen im Auge seines Erzeugers war. Ich weiß da nie, ob ich in Lachkrämpfe ausbrechen oder nen Herzkasper kriegen soll.


    Dass die Beiträge von McChris häufig eine massive Vergewaltigung der Schriftsprache aller Deutschen in Nord, Süd, Ost und West darstellen, ist da noch ne ganz andere Geschichte, die wohl strafverschärfend gewertet werden muss.


    Alles in allem: Ein grandios dämlicher Beitrag aus Brandenburg/Havel, der mit "Eigentor" noch freundlich umschrieben war. Und das sagt ein Ossi zum anderen.


    Ralf

  • Früher(TM), da war ich auch mal Ossi.
    Das ist jetzt ca. 40 Jahre her und ich kam von Oldenburg (an der Grenze zu Ostfriesland) nach Braunschweig.
    Ich erinnere mich allerdings nicht daran, wie man die DDR-Bürger umgangssprachlich bezeichnete. Vermutlich weil es im realen West-Leben so gut wie keine gab, es sei denn, man hatte Verwandte in der "sogenannten sowjetisch besetzten Ostzone".


    Peter

  • Mal wieder zum Thema:


    Als es "früher" noch an jeder Tankstelle Gemischzapfsäulen gab, habe ich diese aus folgenden Gründen nicht benutzt:


    Stets wurde das billigste Mischöl verwendet. Und das wichtigste, was auf den Zapfsäulen für jedermann zu lesen steht, das der Ölanteil nicht garantiert werden kann, und wird!


    Wenn also noch nicht mal sicher gestellt wird, das der Ölanteil im Gemisch stimmt, mische ich lieber selber. Auf eine entsprechende Karte mit solchen Zapfsäulen, kann ich daher gut verzichten.


    Gruß Peter

  • Stets wurde das billigste Mischöl verwendet.


    Mag sein, aber früher wurde sicher auch kein Hightechzeux reingekippt.
    Hinzu kommt, dass beim selbermischen kaum jemand nochmal den Gegenwert des aktuell getankten Benzins in den Tank schmeisst.


    Zitat

    Und das wichtigste, was auf den Zapfsäulen für jedermann zu lesen steht, das der Ölanteil nicht garantiert werden kann, und wird!


    Steht bei meiner Stammtanke nicht dran.


    Zitat

    Auf eine entsprechende Karte mit solchen Zapfsäulen, kann ich daher gut verzichten.


    Ich theoretisch auch. Als Mapper ist es mir aber wichtig. Und tanken tu ich dann da auch.

  • Wenn ihr selber mischt, achtet ihr auf ein exaktes Mischungsverhältnis? Ich kippe immer, nachdem ich auf Reserve bin und die nächste Tankstelle erreicht habe, 100ml Öl rein und tanke bis voll ist. Das sind unter Umständen mal etwas mehr als 5 Liter.

  • Moin Gemeinde,
    also ich bin Überzeugungstäter und mische meine "Plörre" aus nachfolgenden Gründen selbst.
    1.) habe ich mir an einer Gemischsäule ( so eine mit Dreheinstellung für die hinzuzufügende Ölmenge )
    'mal so viele Rostkrümel in den Tank und damit auch in den Vergaser gezogen, dass eine anschließende Reinigung beider Bauteile unumgänglich wurde.
    2.) nachdem ich nun seit ca. 3 Jahren das gute Kaufland-Öl fahre, stelle ich fest, dass die Ablagerungen in Auspuff und Krümmer nur minimal sind.
    3.) traue ich grundsätzlich Niemandem und mische schon deshalb selbst, um das Mischungsverhältnis stimmig zu gestalten.
    4.) sind die fertigen Mixturen, in der Regel, horrend zu teuer.
    5.) ist der Aufwand, bei selbstmischendem Öl, sehr gering.

    Grüße
    Gerhard

  • Ich tanke genau 10 Liter in einen Kanister und gebe dann direkt aus der Flasche die 200ml Kauflandöl dazu.
    Für unterwegs habe ich so ein billig Actimel Fläschchen mit etwa 120ml Inhalt dabei und wenn ich mit der Schwalbe zum Tanken fahre und Reserve erreicht habe, dann kommt die ganze Flasche rein und wenns noch kurz über dem Röhrchen steht, dann kommt halt etwas weniger rein.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!