Kraftstoffhahn

  • Hallo zusammen,


    ich bin seit ein paar Wochen stolzer Besitzer einer KR 51/1 K- Schwalbe, saharabraun, BJ 1978 :bounce:


    Ich habe bereits den Vergaser kommplett auseinander gehabt und mit Bremsenreiniger/ Druckluft gereinigt. Jetzt mache ich gerade den Tank/ Hahn sauber...
    Der Tank ist ein wenig verrostet, so dass ich ihn mit Domestos von Öl/ Fett befreien und dann mit Oxalsäure vom Rost befreien werde.


    Jetzt habe ich gerade an dem Kraftstoffhahn geschraubt/ auseinandergebaut. Dabei ist mir ein zerfetzter Rohrfilter entgegengekommen... Da werde ich wohl einen neuen installieren müssen...
    Meine Frage jetzt, wie das mit der Filterglocke aussieht? Ich habe lediglich ein kleines Kästchen, dass ich vom Hahn abschrauben konnte (war auch verdreckt). In DEM Buch (Schwalbe Buch v. Werner, 1. Auflage 1995) steht geschrieben, dass es zwei Filter seien... muss in dem Kästchen noch ein Filter sitzen?


    Wäre auch nett, wenn ihr mir einen Onlineshop empfehlen könntet, bei dem die Versandkosten nicht all zu hoch sind für die paar Teile...


    Vielen Dank schonmal!


    Zur Info: Ich bin außerdem Schrauber- Laie ;-)

  • Vielen Dank für die schnelle Hilfe!
    Perfekt!


    Eien Frage hätte ich trotzdem noch:
    "09
    Siebträger für originalen Benzinhahn"
    Ist das der "Wassersacke" oder welches Bauteil ist das?


    Außerdem gibt es die Nr. 14 nciht bei AKF.
    Ist dieses Teil nötig? Und wie heißt das?


    Danke :mrgreen:

  • Das ist ein weiteres kleines Sieb. Das ist in der original Teileliste auch nicht enthalten.
    Die beiden Siebe 7 und 9 sind ausreichend.
    Es sei denn, der Tank ist innen versaut. Aber dann hilft sowieso nur eine gründliche Tanksanierung.


    Der Wassersack wird durch 10 gebildet. Da muss alles durch. Wasser ist schwerer als Benzin und bleibt unten stehen.
    Von daher ist es ratsam, dieses Teil von Zeit zu Zeit abzuschrauben und zu entleeren.


    Peter

  • Vielen Dank Peter! ;-)


    Super Erklärungen und ich habe jetzt erstmal ein paar Kleinigkeiten (die Filter & Dichtungen) bei AKF geordert.


    Ich habe den Tank heute mit der Oxalsäure und Wasser befüllt. Wenn ich das Wasser morgen ablasse und mit Spiritus das restliche Wasser binde, kann ich den Tank noch ein paar Tage liegen lassen, ohne dass Flugrost ansetzt?

  • Wenn ich das Wasser morgen ablasse und mit Spiritus das restliche Wasser binde, kann ich den Tank noch ein paar Tage liegen lassen, ohne dass Flugrost ansetzt?


    Willst Du den Tank anschliessend versiegeln oder wieder normal benutzen? Wenn der Tank nicht f..ztrocken ist, kann sich innerhalb von Stunden Flugrost bilden.

  • flugrost ist nicht schlimm...nach ein paar tagen Gartenschlauch reinhalten auf VOLLGAS dann war´s das mit flugrost....


    Du kommst aber auch auf Ideen...


    Scouti: Je nachdem wie Fettfrei die Oberfläche ist, setzt sich der Flugrost schon nach 1-2 Stunden an. Irgendjemand schrieb hier mal dass das Essen einer Bemme zwischen Entrosten und Versiegen schon zu viel war... Tage wirst du den Tank in jedem Fall nicht liegen lassen können. Den Tank dann wieder mit Wasser abzuspritzen ist sicherlich eine doofe Idee.

  • Mit Rost kenne ich mich aus. Blankes Metall ist sehr empfindlich für Rost, jedoch potentiert man den Effekt, wenn nach dem entrosten nicht sofort gründlich entstaubt wird. Der Staub stellt eine enorme Oberflächenvergrößerung dar und zieht Feuichtigkeit magisch an. Daher gilt bei blankem Metall immer so sauber wie möglich arbeiten und den Kram möglichst staubfrei arbeiten.


    Aufgrund von fehlerhaftem Schichtaufbau war ich neulich gezwungen große Bereiche am Rumpf meines alten Bötchens mit der Flex metallischblan zu machen. Dann kam der Regen, es hat eine gute halbe Stunde geschifft wie sonst was, keine Zeit alles staubfrei zu machen, also nach ca. 45 Minuten weiter gearbeitet und die Hälfte mit dem exzenter erneut geschliffen und entrostet. Das geht in Nullkommanix mit dem rosten, Wasser und Stahl sind einfach keine Freunde, da machste nix.


    So long,


    skipperwilli

  • Willst Du den Tank anschliessend versiegeln oder wieder normal benutzen? Wenn der Tank nicht f..ztrocken ist, kann sich innerhalb von Stunden Flugrost bilden.



    Ich habe ja "versucht" mit der Oxalsäure den Rost zu entfernen... hat auch ganz gut geklappt, aber 100 %ig ist es noch nicht weg... ich habe allerdings auch nicht mechanisch vorgereinigt. Das werde ich dann im Winter nachholen, so sollte sie ja jetzt erstmal laufen, zumal ich noch einen zusätzlichen Benzinfilter eingebaut hab.


    Ich habe zum probieren gerade mal einen Liter Sprit draufgekippt und sie sprang auch sofort an! Mein Herz ist aufgegangen :-) Morgen werde ich den Tank dann volllaufen lassen!


    Ich muss mich nochmal für den AKF-Shop- Link bedanken!
    Ich habe vorgestern bestellt/ bezahlt und heute die Ware per "Brief" erhalten! Klasse!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!