Probleme nach Benzinhahntausch...

  • Hallo,


    komme schon seit einiger Zeit auf keinen grünen zweig mit meiner S51. Zuerst das Wärmeproblem (Unterbrecher und Kondensator getauscht) und dann ging sie mir immer bei Volllast aus.


    Ich also den Spirtfluss überprüft: es kommt viel zu wenig (ca. 100ml pro Minute).
    Neuen Benzinhahn bestellt (mit Wassersack: Benzinhahnset - Benzinhahn mit Wassersack Simson Benzinh) und eingebaut. Spirtfluss überprüft: so ca. 350 ml pro Minute)
    Nun läuft die Simme aber nur noch mit gezogenem Choke.


    Wenn ich das richtig erkannt habe funktioniert der neue Benzinhahn pneumatisch (also gibt es die Stellungen: Normal, Fluten und Reserve) ist das korrekt?
    Habe ich mir mit diesem Hahn mal wieder einen Griff ins Klo/ins Benzin geleistet oder woran kann es sonst liegen.


    Hatte noch die Idee (sobald es endlich wieder aufhört zu regnen) den Filter aus dem Set mit einzubauen und den Spritfluss somit wieder ein wenig zu verringern... Könnte das funktionieren?


    Bin langsam auch nervlich ein bisschen am Ende.
    Hoffe wirklich ihr könnt mich vor der Anstallt bewahren und Helfen!
    Viele Grüße
    Fabian

  • Hallo Fabian,


    nur mit der Ruhe und einer guten Tasse Tee, das hilft den Nerven.
    Der Benzinhahn funktioniert nicht pneumatisch, sondern mechanisch.
    Die drei Stellungen des Benzinhahns sind wenig erotisch, sondern Geschlossen/Zu (nach hinten), Auf (nach unten) und Reserve (nach vorne)
    Wenn der Benzinfluss nicht so will, wie er soll, dann muss man keinen neuen kaufen, sondern meistens nur eine neue Vierlochdichtung und bei der Montage einfach alle Kanäle reinigen.


    Ich vermute, es war nicht nur der Benzinhahn verpeekt, sondern es ist auch noch Dreck im Vergaser.
    Nimm den total auseinander und reinige alle Düsen und Kanäle mit Druckluft.
    http://www.schwalbennest.de/si…-tip-druckluft-96773.html
    http://www.schwalbennest.de/si…p-benzinfilter-97771.html


    Peter

  • Zitat


    -Zugemockter Luftfilter


    - würde dann zu fett laufen und mit Startvergaser besonders schnell absaufen --> kann also nicht sein

    Zitat


    -Teillastnadel in die falsche Kerbe gehängt


    - wäre möglich, wenn das Problem bei Vollgas (und im Standgas) nicht auftritt

  • Teillastnadel kann es nicht sein: hängt in der dritten Kerbe. Hab ja auch nichts anderes gemacht als den neuen Benzinhahn einzubauen. Konnte auch gerade eben ein paar hundert Meter fahren und dann wieder ausgegangen. Noch ne Idee?
    Gruß Fabian

  • Vergaser ist vor dem Winterschlaf (bei "Beseitigung" des Wärmeproblems) gesäubert worden und seit dem nicht mehr ohne Filter (ist mittlerweile auch raus) gefahren worden. Musste den heutigen Schraubertag auf Grund des (Un-) Wetters abbrechen und habe jetzt einen neuen Benzinschlauch angebracht. Der neue aus dem Set war wohl nen mm zu groß, sodass so Falschluft gezogen wurde. Konnte also die Probleme mit dem Choke beseitigen.


    Habe aber jetzt irgendwie wieder Probleme mit der Zündung (schon wieder das Wärmeproblem???) Morgen mache ich (sofern das Wetter es zulässt) nochmal lima-seitig den Motor auf und hoffe das Problem dann zu finden!


    Edit: Macht das mit dem losen Benzinschlauch als Ursache für das nur mit Choke laufen überhaupt Sinn?

  • Dass der Benzinschlauch die Probleme verursacht halte ich für ein Gerücht (es sei denn, es fließt einfach zuwenig durch). Nebenluft kann daran nicht "gezogen" werden.


    Ich glaube nach wie vor, dass der Vergaser schuld ist. Schwimmerstand, Schwimmer, Schwimmernadelventil, Hauptdüse, Ausgleichsbohrung im Düsenstock etc.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!