Schwalbe kr51/1 zündkerze brennt dauernd durch

  • Die Gummidichtung im Starterkolben muss vorhanden und i.O. sein, sonst wird das sowieso nix.
    Und unter die Zündkerze muss die originale Unterleg- bzw. Dichtungsscheibe, sonst kann der Kolben gegen die Masseelektrode schlagen.


    Wenn Du mit der Möhre zur Arbeit fahren musst, könnte es sinnvoll sein, ein paar € zu investieren und eine Fachwerkstatt aufzusuchen.
    Alternativ kannst Du auch Dein Profil mit PLZ und Ort ausfüllen, vielleicht gibt es ja eine mitleidige Seele, die Dir und der Simme auf die Sprünge helfen mag.


    Peter

  • Also laufen wird se schonma auf jedenfall mit na neuen zündkerze .. Ich habe jez schon neuen unterbrecher , kondensator .. zündkerze isolator m14 260 .. zündkerzenstecker .. zündkaberl gekauft und die gummi dichtung .. dann werde ich den vergaser einstellen .. gummi dichtung rein tun.. nicht mehr soviel öl rein.. und den unterbrecher mit der fühlehre 0.4 mm einstellen .. dann wird se sowieso laufen hab nur angst das wieder fehlzündungen kommen und die kerze sich wieder verbiegt.. hab aber gelesen das es vom ölfilm auf dem zylinderkopf liegen kann .. dann ensteht eine glühzündung.. naja hab den ölfilm schon entfertn .. jez einfach warten bis die teile kommen drauf damit dann frag ich hier noch mal nach.. ich will einfach nur mal alle möglichkeiten wissen wieso fehlzündung entstehen und wieso sich das verbiegt.. und bei der neuen zyndkerze hat ich nicht die orginale scheibe drauf aber auf der alten schon und die alte hat sich ja nur minimal verbogen ...


    -----


    Auserdem waren meine kerzen nie rehbraun sondern schwarz.. liegt das an zuviel öl oder an diese luftgemisch schraube?

  • ja gut dann wird zündung komplett neu eingestellt und der vergaser top gemacht das die kerze auch rehbraun wird.. zu dem hat ich vergessen das damals eine fehlzündun kam weil mein unterbrecher sich abnutzte und es so stark knallte das die kerze futsch ging und danach hab ich den unterbrecher nicht so ganz eingestellt der ist eher so 0.6 mm weit offen ..


    -----


    und ich meine dieses stück gummi was man da rein tut wo der choke reingeht ..

  • Mensch, nun bring endlich deinen Vergaser in Ordnung. NATÜRLICH läuft der Hobel viel zu fett ohne den Startergummi. Die Zündung liegt vermutlich völlig daneben wenn sie "nach Gefühl" eingestellt ist, die Tatsache dass das Moped ohne den Gummi überhaupt fährt zeigt dass der Vergaser ebenfalls völlig verstellt sein muss.
    Es reicht auch nicht, nur 0.4mm am Unterbrecher einzustellen. Auch der korrekte Öffnungszeitpunkt muss passen. Warte bis die Teile da sind und dann mach das richtig, versuch nicht irgendwo Fehler zu finden oder auf gut Glück irgendwas irgendwie zu verstellen wenn die offensichtlichen Fehler noch da sind.

  • ja zündung wird natürlich auch mit öffnungszeitpunkt eingestellt und ehm wenn ich den choke bei meinem kumpelrausdrehe den gummi raus hole und choke wieder reindrehe ohne den gummi läuft die auch ..


    -----


    unten derzipfel der so absteht der ist reingedrückt so das er den anderen zipfel berührt.. ich mache ein foto aber erklär mir dann bitte wie man das hochläd :)

  • Du darfst Deine Beiträge auch über die "Bearbeiten"-Funktion selber erweitern.
    Und warum die Simme vom Kumpel auch ohne Gummi läuft, ist für Dich und Dein Problem unerheblich. Denn sie sollte das nicht tun. Wenn doch, dann ist mehr im Argen.
    Die "Zipfel" heissen Elektroden und einen Choke hat Deine Simme nicht. Bitte lies dazu im Wiki.


    Peter

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!