Scheinwerfer - Ich werd' hier noch blöde!

  • Hallo Freunde,


    Ich stehe vor einem der kuriosesten Probleme meiner kompletten Simsonkarriere.
    Der Scheinwerfer meiner Schwalbe verweigert beharrlich seinen Dienst, obwohl alles vorhanden ist was er zum Leben braucht.:? Die Masseverbindung ist top, am gelben/weißen Kabel messe ich je nach Drehzahl bis zu 14 V und das Glühobst ist auch heil. Ich hab mehrere Leuchtmittel, Zusätzliche Masseverbindungen und sogar eine andere Fassung ausprobiert, aber es bleibt Zappenduster! Dauerlichtumbau klappt auch nicht.:shock: Wenn ich jetzt aber die Batterie als Spannungsquelle für das Licht nehme funktioniert es perfekt. Entweder denk ich zu kompliziert oder die Kiste will mich ärgern, Lichthupe geht auch nicht, alles Andere ist top. Bitte helft mir. Es handelt sich übrigens um eine KR 51/2 L mit der originalen 6V E-Zündung.


    MfG


    Matze

  • Hm. Du hast auch definitiv keinen Kurzen in den Leitungen?
    Derart, dass du zwar Spannung am Betriebsmittel messen kannst, die Lampe aber nicht leuchtet, weil der Hauptstrom als Kurzschlussstrom nicht über die Glühbirne fließt, da diese einen wesentlich größeren Widerstrand hat.


    Gerade wollt ich noch fragen, ob die Glühbirne auch auf den Kontakten sitzt - da las ich aber gerade nochmal, dass du ja 'ne andere Fassung ausprobiert hast. Hast du die jeweils freiverfügbare Fassung genutzt, um die Glühbirne an der Batterie direkt zu testen?

  • Nein, ich habe das grün-rote Pluskabel der Batterie am Sicherungshalter abgezogen und das dann mit dem schwarz-weißen Kabel, welches ich an Klemme 56 am ZüLiScha abgezogen habe, verbunden. Ich hebe also den Batteriesaft durch die komplette Scheinwerferverkabelung gejagt und würde somit deine Kurzschlusstheorie ausschließen wollen. Ich überprüfe es morgen trotzdem nochmal.


    MfG


    Matze

  • Sorry, da ich selber (noch) keine Schwalbe habe, kann ich der Beschreibung ohne Schaltplan nicht wirklich folgen. Kannst du den passenden verlinken oder zumindest benennen?


    Wie ich das lese, was du eben geschrieben hast, klingt es so, als ob du den Zündschalter überbrückt hast und die Leitungsführung fürs Licht komplett direkt auf die Batterie gelegt hast.
    Funktioniert dann alles, bis auf das Frontlicht? Oder geht dann alles? Ich las nämlich gerade nochmal im Eingangspost: " Wenn ich jetzt aber die Batterie als Spannungsquelle für das Licht nehme funktioniert es perfekt." - und weiß nicht, ob ich das so verstehen muss, dass ein Überbrücken des Zündschalters das Problem behebt.
    Werden vom Zündschalter die richtigen Anschlüsse bei den unterschiedlichen Schalterstellungen gebrückt? -
    Wobei ... du sagst ja, dass alle Lampen bis auf das Frontlicht gehen. Scheint ja den Zündschalter auszuschließen. Na, der richtige Schaltplan wär da für mich grad besser :))

  • Hmkay.


    Also wenn du die Birne in der Fassung direkt an die Batterie (bspw. Klemme 15 oder 51 der Sicherungsdose) nimmst, geht sie?
    Du hast ja immer ne freie Fassung - ergo auch direkt sowas wie eine Prüflampe. Schon mal die Zuleitung zur Fassung direkt auf den Leitungsverbinder gesteckt (also dort, wo normalerweise die braune Leitung zur Klemme 59 des Zündschalters abgeht)? Bzw. um festzustellen, ob vllt. der Leitungsverbinder korrodiert ist, direkt die Fassung mit der Leitung von der Lichtspule verbunden (und Maschine angemacht)? Masse kannst du dann ja beliebig machen - entweder direkt an Massepunkt, oder du suchst dir entsprechende Klemmen aus der normalen Leitungsbelegung.
    Sollte das zufällig funktionieren, dann würde ich die Fassung entlang des Kabelbaumes an den jeweils nächsten Punkten anschließen, bis du einen Punkt gefunden hast, wo es nicht mehr funktioniert. Dann hast du den Leitungsweg, wo dein Problem liegt. Sollte die Lampe aber nicht mal angehen, wenn du sie direkt an die Leitung zur Lichtspule anschließt, ist entweder was mit der Spule oder dieser Leitung. Vllt. die Lötstelle auf der Grundplatte?

  • Ich habs Umgekehrt gemacht und die Braune Leitung direkt auf die Fassung gesteckt. Nix! Die Freie Fassung hab ich kurzerhand aus einer meiner S51 ausgebaut wirklich Frei ist die aber nicht. Ich habe aber noch paar S51-Blinker liegen, daraus bau ich mir die Tage eine Prüflampe.


    Sollte die Lampe aber nicht mal angehen, wenn du sie direkt an die Leitung zur Lichtspule anschließt, ist entweder was mit der Spule oder dieser Leitung. Vllt. die Lötstelle auf der Grundplatte?


    Auf eins von Beiden scheints hinauszulaufen. Danke!


    MfG


    Matze

  • Jau.
    Mit "freie Fassung" meinte ich ja auch nur, dass du Glückspilz gerade eine Fassung zur Hand hast, die nirgendwo verbaut ist - und die nach deinem Prüfen offenbar auch funktionstüchtig ist. Und damit hast du ja alles, um die Lampe, die offenbar auch funktioniert, einfach an alle Stellen im Stromkreis aufzuklemmen.


    Wenn du die braune Leitung von der Klemme 59 des Zündlichtschalters abgemacht hast, hast du noch nicht ausgeschlossen, dass der Leitungsverbinder in Ordnung ist - oder auch diese braune Leitung keinen Leitungsbruch hat. Ok, Leitungsbruch der braunen Leitung kannst du schnell mit einem Durchgangsprüfer probieren. Wär's nicht noch sinnvoll, dass ... rot-weiße Kabel von der Lichtspule zu nehmen und auf die Fassung zu führen?
    'nen Fehler in der Masseleitung hast du auch ausgeschlossen, indem du von der Fassung direkt auf einen Massepunkt gegangen bist?
    Wenn du zu guter letzt bei allen Versuchen auch immer die Maschine an hattest, kann's ja nur noch an der Spule oder der rot-weißen-Leitung von der Spule zum Leitungsverbinder liegen.
    Aber da habe ich nach knapp 4-Wochen-Simson-Besitz noch keine Erfahrungswerte, was es eher ist: Spule, Lötstelle oder Leitung. :/

  • So, habe mir heute mal eine Prüflampe gebastelt und bin der Sache auf den Grund gegangen.
    Nichtmal das 5W-Birnchen leichtet, wenn ich es direkt an die rot-weiße Leitung anschließe, die von der Grundplatte kommt. Jetzt stellt sich nur noch die Frage ob es eine gammelige Lötstelle oder die Spule selbst ist. Durchs Polrad konnte ich nichts ungewöhnliches erkennen, zum Abbauen der Zündung kam ich heut leider nicht mehr.


    MfG


    Matze

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!