Schwalbe röhrt voll auf beim Kuppeln

  • Hallo schwalbenfreunde, habe eine kr 51/2 Baujahr 85. Sie hat folgende Beschwerden: Wenn man mit ihr unterwegs ist (also wenn sie warm ist), kommt es vor, dass sie übelst aufröhrt, wenn man die Kupplung zieht, um hoch bzw. runter zu schalten. D. H. Es klingt dann an der Kreuzung meist, als gebe ich Vollgas. Woran kann das liegen?? Also die bowdenzüge von Kupplung und Gas liegen schön und separat frei. Ich achte auch darauf, dass das schneckengas immer in Ausgangsstellung ist, wenn ich die Kupplung ziehe, da es manchmal nicht von allein (wie z.b beim"federgashebel" beim s51) zurück geht. Hat bitte jemand einen Tipp für mich, dass ich nicht mehr so viel "Aufhören" errege, wenn ich in der Stadt unterwegs bin???

  • Es könnte sein, dass:
    - Du zu lange zum Schalten brauchst
    - der Gas-Bowdenzug schon lange nicht mehr ordentlich gefettet wurde und die Feder über dem Kolbenschieber selbigen nicht mehr schnell genug gegen den Widerstand vom Zug nach unten drücken kann.
    - der Kolbenschieber warum auch immer nicht mehr leicht im Vergaser gleitet


    Peter

  • Du schreibst, dass sie im betriebswarmen Zustand diese Kuriositäten verursacht.
    Nehme ich richtig an, dass auch im Leerlauf die Drehzahl steigt? Oder ist es wirklich nur beim kuppeln?
    Es könnte nämlich sein, dass sie Nebenluft zieht wenn sie warm ist.

  • Danke, für Eure Tipps. Ich werde mich am Wochenende ranmachen und den Bowdenzug fetten, mir den Kolbenschieber ansehen und dann ne kleine Ausfahrt machen. ;)


    @ olympiablau: ob die Drehzahl im Leerlauf steigt, kann ich so nicht sagen. Mir und meinem Vater ist das unnormale Aufröhren bis jetzt nur ab und an beim Kuppeln aufgefallen. Werde am Wochenende mal drauf achten. Woher erkenne ich, dass die Schwalbe "Nebenluft zieht"?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!