Behindertenumbau an der Schwalbe

  • fußbremse an Lenker bauen? 5

    1. geht das? (2) 40%
    2. wie geht das? (1) 20%
    3. wird das vom TÜV. genehmigt? (2) 40%

    Hallo.
    Ich möchte gern Schwalbe fahren, aber da gibt es ein Problem.
    Ich trage rechts eine Beinprothese und kann damit die Fußbremse nicht betätigen.


    Nun meine Frage: kann man die Hinterbremse so umbauen, dass sie per Hand bedient werden kann?
    Und auch vom TÜV. Genehmigt wird?


    Für Hilfe wäre ich wirklich dankbar..

  • Hi,


    als Idee wäre eine KR51/1S Halbautomatik zu nehmen und da eine Kr51/1 Kupplungsstück mit Kupplungsgriff zu montieren. Der wird ja bei der Halbautomatik nicht gebraucht und dann sich selber einen Bowdenzug anzufertigen, der vom Kupplungshebel zur hinteren Bremse geht.


    Dann hätte man wie beim Plastikroller zwei Handbremsen und könnte die Fussbremse ausbauen.


    Ob man sowas TÜV abgenommen bekommt weiss ich nicht. ICH würde da keine Probleme sehen, aber da sollte man vorher zum Graukittel und da vorm Umbau fragen.


    MfG


    Tobias

  • Erstmal danke, für die prompte Antwort...
    Ja, genau so sieht mein bisheriger Plan aus.
    Aber ich verstehe zu wenig davon....
    Ist die Bremse dann auch voll funktionstüchtig(Kraftübertragung usw )
    Oder mindert das die Bremsleistung?

  • Oder die Kr51/1 Handschaltung und die Fußbremse nach Links legen wobei es da ja schonwieder eher Probleme mit dem Wiederlager geben wird bze. das Gestänge überhaupt zu befestigen.
    Achso ok da ist ja auch noch der Kicker im weg.... Ich vergaß



    mfg der Arno


  • Ist die Bremse dann auch voll funktionstüchtig(Kraftübertragung usw )
    Oder mindert das die Bremsleistung?



    Müsste man ausprobieren, mehr als Blockieren geht ja nicht, das wird der TÜV-Mann auch sehen wollen mit Pech.


    Wie gesagt, frag da einfach vorher mal an, die beissen eigentlich nicht.


    Die Umbauvariante von Anthor würde ich verwerfen, da ist nicht nur der Kicker sondern auch die Schaltwippe und man müsste den halben Rahmen umfummeln. Da wirde der TÜV eher nicht begeistert sein, wenn man am Rahmen rumbraten muss.


    Da ist die Halbautomatikvariante die bessere und elegantere Lösung.



    MfG


    Tobias


    Edit:


    Warum hast du aus deinem Beitrag eine Umfrage gemacht? Hier geht es nicht um Meinungen, sondern um klare sinnvolle technische Vorschläge.

  • Erstmal danke, für die prompte Antwort...
    Ja, genau so sieht mein bisheriger Plan aus.
    Aber ich verstehe zu wenig davon....
    Ist die Bremse dann auch voll funktionstüchtig(Kraftübertragung usw )
    Oder mindert das die Bremsleistung?


    Du benötigst:
    Eine Schwalbe KR51/1 S (Halbautomatik, wie schon beschrieben)
    Eine normale Kupplungsarmatur
    Einen speziell angefertigten (sehr langen) Bowdenzug


    Wenn ich mit meiner Schwalbe rückwärts rolle und vorne bremse, dann blockiert das Rad mit Leichtigkeit, genauso würde es auch mit dem Hinterrad gehen. So paradox es klingt, aber die Bremse ist dann gut, wenn man sie ohne Weiteres blockieren kann.


    Eine Tüvabnahme könnte ich mir durchaus vorstellen, es ändert sich ja nichts an der letztendlichen Funktionsweise der Bremse, nur an der Betätigungsweise.


    Aber ich bewundere dein Vorhaben un deinen Ehrgeiz, trotz Beinprothese Schwalbe fahren zu wollen, gute Entscheidung ;)


    Ich weiß nicht genau, wie das bei der 1er-Schwalbe ist, aber wenn man einfach einen langen Bowdenzug, mit langer Hülle nimmt, die eben genau vom Griff bis zur hinteren Bremsankerplatte geht, dann müsste es doch funktionieren oder? Der Bowdenzug geht unterhalb des Lampenbleches lang, am Motor links vorbei, unter der Schwinge hindurch und dort ist ja dann alles wie gehabt...bin gespannt


    mfg
    Albi

  • Das sollte vom TüV her denke ich möglich sein, wenn es denn gescheit gemacht wird. Sollte die Bremskraft, die durch den Kupplungshebel ausgeübt wird, nicht ausreichen, kann man zur Not auch einen längeren Bremshebel bauen.

  • Wie ist das bei den neuen Rollern gebaut? Da geht es ja auch mit zwei Handbremsen...


    Beim TÜV hab ich schon nach gefragt, aber das war ein totaler Volldepp.
    Der wollte mir gar nicht helfen und hat gefaselt, dass das nur mit fertigen Umbausätzen geht, aber so etwas gibt es nicht.
    Jedenfalls nicht für die Schwalbe. Da geht es nur mit Einzelanfertigung....
    Und die muss hieb- und stichfest sein. Aber dazu hat er mir keine Lösungsvorschläge gemacht...schade.


    Mfg Daniel

  • Wie ist das bei den neuen Rollern gebaut? Da geht es ja auch mit zwei Handbremsen...


    Die ganz modernen haben hydraulische Scheibenbremsen. Aber im Prinzip ist es genau das Gleiche, wie wenn man deine Schwalbe umbaut. Eine Bremse für vorn, ein für hinten-beide mit den Händen bedienbar. Also ich seh da überhaupt kein Probleme
    Vielleicht ist das hier was für dich:
    Bowdenz

  • Die Variante mit Handschaltung und Fußbremse links habeich schon mal irgendwo in einer Liste legaler Umbauten gelesen. Würde ich persönlich auch favorisieren.
    Auf Kupplungsseite einen Handbremshebel anzubringen halte ich für nicht so gut. Ganz einfacher Grund. Kurzer Bremshebel ujd ewig langer Bowdenzug. Die Begründung. Die Bremse vom Habicht und Co. funktionieren viel direkter als die der 1er Schwalbe, weil der Bowdenzug viel kürzer ist und nicht um die Ecke geht. Selbst mit dem langen Fußbbremshebel der 1er kann das Leben sehr abenteuerlich sein. Die Handhebel der 1er sind generell sehr kurz. Nicht nur der Hebel selbst, sondern auch dern auch der Wirkungsweg. Längere Hebel könnte man von der 2er nehmen, aber das Plastik verbiegt sich leicht. Die Aluvariante kann ich nicht beurteilen aber ich würde ihr nicht mein Leben anvertrauen. Bliebe noch ein Hebel von der MZ. Aber mit dem langen Bowdenzug, der auch komplett umhüllt wäre und um viele Ecken ginge, geht extrem viel Handkraft verloren und die Bremse wird sehr indirekt. Ich würde das auf keinen Fall machen.

  • Die meisten mittelpreisigen Roller und Scooter haben vorn eine Scheibenbremsanlage, hinten jedoch eine Trommelbremsanlage mit eben so einem langen Bowdenzug. Da braucht es meiner Meinung nach keine besonderen zusätzlichen langen Hebel oder sonstigen Schnickschnack. Das allerwichtigste ist jedoch für den Threadersteller dass er sein Umbauvorhaben ausgiebig mit einem willigen Prüfer bespricht. Bilder von Rollern mit 16" Bereifung und bowdenzugbetriebener Simplextrommelbremse sind da schonmal von Vorteil. Genauso wie Bilder von all den Teilen und Modellen von denen du Bauteile ausleihen und zusammenwürfeln willst.
    Dann kann das was werden.
    Den Umbau auf Bremshebel links (Fußbremse) und Handschaltung hab ich übrigens schonmal live gesehen. Das sah aus wie original.
    Sirko

  • Schaltwippe beimHandschalter???.... egal trotzdem zu kompliziert aber wahrscheinlich zu kompliziert


    un ich würde gefällt mir klicken Sirko :D weil is ne idee



    Okay, Handschalter habe ich überlesen.


    sirko


    Ich hab noch einen 94er Piaggio, der hat noch 2 Trommelbremsen. Natürlich mit Zügen, aber heute haben selbst die Baumarktdinger teils Scheibenbremse.


    MfG


    Tobias

  • Ja ich sag ja is alles nicht so einfach! aber mich interessiert das einfach da mein Dad das selbe Problem hatte! aber reint theoretisch sollte das alles funktionieren! weil de Kicker ja weit genug hinten ist! und die Bremse ja auch weiterhin über zug funktioniert! von daher back to the rulez of KR51/1 mit dem bowdenzug! so long das mit dem umlegen funktioniert aber das wäre aufjednefall ausprobierenswert! würde mich auf jedenfall für soas bereit erklären!

  • Moin,


    ich selbst bin rechts Beinamputiert durch einen schweren Unfall. Also ich fahre ganz normales Auto ohne umbauten. Auch Schwalbe fahre ich ganz normal. Fahre eine S Halbautomatik Baujahr 74. Habe lediglich das Fußbremspedal etwas weiter nach rechts gebogen. Mache alles aus Gefühl mit dem Knie heraus. In der Fahrschule musste ich lediglich einmal zum TÜV und mit einen Auto vollbremsung machen sowie Bremsprüfstand ...


    Gruß Björn


    Alterntiv kannst dir ja eine Duo besorgen! Bei mir ist das so, das ich den Unfall mit neun Jahren hatte und damit groß geworden bin. Ich renne damit sogar schneller als mein Kumpel bei der Polizei. Ich gehe auch dem entsprechend, das mir keiner glaubt das ich eine Bei Prothese trage. Erst wenn ich es zeige ...

  • Naja, bei mir ist das etwas anders, weil. Ich ein mechanisches Knie habe und die Prothese bis hoch geht. bremsen ist damit nicht möglich...ein Umbau muss her;)



    Die Variante: Handschaltung und Bremse links,wäre auch eine Möglichkeit.
    Was müsste denn da gemacht werden? Viel Aufwand?



    Lg. Daniel

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!