Schwalbe fährt wie abgeriegelt

  • Hi Leute,


    nachdem ich bei meiner KR 51 nun die Elektrik grundüberholt habe und nun alles bestens funktioniert wollte ich schon meine nächste Tour planen und nur ma kurz ne keine Probefahrt machen und nun das...


    Im ersten Gang geht die Schwalbe nur bis ca 20. Die Motordrehzahl bleibt auch unten und geht nicht so hoch wie gewohnt. Sie zuckt immer ein wenig, sodass man denkt gleich kommt sie und dreht richtig hoch aber nix.


    Auch wenn ich hoch schalte habe ich das Gefühl das der Drehzahlbereich eingegrenzt ist. Höchstgeschwindigkeit ist nur noch 40 Kmh. Hatte mich über meine KR51 immer so gefreut, da die im Gegensatz zu meiner KR51/1 mit regenerierten Motor eine sehr ansprechende Leistung gehabt hat.


    Was kann das sein?


    bisher geprüft


    1. Gemischzufuhr (Hat mehr als 200ml in der Minute)
    2. Loch im Tankdeckel ist frei
    3. Auspuff inkl. Krümmer gereinigt und sauber


    Die Zündung habe ich letztes Jahr vor der Winterpause mit dem Multimeter und der Schwungradschablone eingestellt und danach auch eine erhebliche Verbesserung im Startverhalten festgestellt.


    Auch läuft sie im Standgas zuverlässig und gleichmässig.


    Was kann das sein?
    Wo wir gerade dabei sind. Das gute Stück ist ja schon was älter. Sollte der Motor gespalten werden und sämtliche Dichtungen und Lager getauscht werden? Oder sogar über eine Grundüberholung nachgedacht werden? Das habe ich noch nicht gemacht und fürchte mich da etwas vor den feinen Handschaltungsmotor zu zerstören...

  • Ah sorry hatte ich vergessen.


    Vergaser und Luftfilter hatte ich mir auch schon angesehen. Die Düsen sind frei und Luftfilter sauber. Startvergaser hat neues Gummi und tut was es soll.


    Hmmm...


    Vielleicht der Schwimmer das hab ich jetzt nicht gesehen. Die Schwalbe lief letztes Jahr noch Vollgas. Wenn dann müsste das übern Winter passiert sein.

  • Also werde ich morgen mal den Schwimmer unter die Lupe nehmen und einen anderen auf Lager liegenden Vergaser einbauen und testen. Ergebnis schreib ich dann hier rein.


    Danke für die Tipps!

  • Tach auch!


    So ich war eben mal unten und habe einen anderen Vergaser verbaut. Erste Frage:


    Ist es schlimm wenn da nun ein 16 N1-5 anstatt eines 16 NK dran ist?


    Kann den Alten auch wieder zurückbauen, da die Umstellung nichts gebracht hat. Das Phänomen ist das Selbe. Ab 20 Kmh keine höheren Drehzahlen mehr, als wenn er sich da zurücknimmt. Es zuckt kurzzeitig, als wenn er seine Leistung entfalten will aber aus irgendeinem Grund nicht kann. Mir ist aber aufgefallen, dass wenn ich den Choke ziehe etwas mehr Leistung zu beobachten ist.


    Wenn ich ohne Choke 3/4 Gas gebe ist der schön hohe Ton der Drehzahl vernehmbar. Drehe ich darüber hinaus ist das Geräusch tiefer bzw. dumpfer. Weiss nicht ob das eine Hilfe ist.
    Bleibt da als Ursache nur noch die Zündung?


    Hatte ich letztes Jahr gerade eingestellt mit Unterbrecher und Kondensatorwechsel!

  • Moin Moin,


    heute endlich mal Zeit gehabt und dabei gleich mal das Problem angegangen. Habe die Zündung mit Hilfe von Multimeter und 20mm-Klebestreifen neu eingestellt.


    Den alten NK-Vergaser wieder drangemacht und nun ist folgender Istzustand erreicht. Die Schwalbe springt schlecht an 10 mal Kicken mindestens. Dann tourt sie aber wieder schön hoch und die LEistung ist auch ok.


    Allerdings ändert sich das nach ein paar gefahren Kilometern. Der Motorlauf wird im Stand an der Ampel unruhig und ich habe das Gefühl ich muss Gas zugeben da sie sonst ausgeht. Wenn dieses Stadium erreicht ist, fangen auch wieder die Probleme mit der Spritzigkeit an. Der Motor brauch länger um in die hohen Touren zu kommen.


    Kann es sein das das Gemisch zu mager ist?
    Ich denke es muss mit der Gasereinstellung zusammenhängen...
    Was meint ihr?

  • moin .
    geht sie kalt und warm nicht mehr .
    dann ist warscheinlich dein Kondensator hinüber . hatte letztens einen der hat genau 3 Wochen gehalten bei nem sr50 .
    oder der gummi aus deinem starter fällt nach unten raus und setzt sich nicht mehr richtig ein . die meisten die verkauft werden sind zu klein und fallen von selbst raus .


    oder du hast nen fresser , das wäre das grössere übel ..


    gruss

  • Hi,


    die Schwalbe fährt. Springt halt nur schlecht an und macht nach einigen Kilometern Mucken in Form von unrundem Motorlauf. Hatte das Gefühl, dass wenn ich den Startvergaser betätige der Motor wieder runder lief und auch wieder Leistung anbot.

  • Heute nochmal ne Probefahrt. Anspringen im kalten Zustand per Kicken nicht möglich. Anschieben funktioniert. Danach wenn Sie warm ist springt sie beim ersten kicken an.


    Leistung kommt jetzt ohne Startvergaser. Allerdings geht sie mal gut beim Anfahren und mal haben die Autos hinter mir gute Laune ;-). Auf Endgeschwindigkeit kommt sie jetzt immer. Nur manchmal früher und manchmal eben sehr viel später.


    Die Düsen habe ich mir genau angeschaut. Da kann man einwandfrei durchschauen. Kolbenprobleme kann ich nicht beurteilen wie sich das sonst bemerkbar macht. Hab nur gehört das ein Kolbenklemmer unweigerlich zum Sturz führen wird, wenn man nicht schnell genug die Kupplung erwischt. Bei ner Handschaltung im dritten Gang ist das garnicht so einfach, da die Kupplung nach oben wegsteht. Da fürchte ich mich schon ein wenig vor.

  • Genau richtig! Hatte den originalen Vergaser auch zurückgebaut. Dabei habe ich den Vergaser nochmal aufgemacht und siehe da, die 62er Düse war nicht mehr richtig fest. Deshalb hat er wohl mal ein richtiges Gemisch hinbekommen und mal nicht. Nach dem Festziehen hat er wieder Leistung angenommen.
    Zweimal hat es noch seltsam gepocht und geklopft (Fehlzündung) und dann war gut.


    Danke für eure Tipps!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!