Rücklicht dunkel bei KR51/2 L

  • Hallo Küken des Schwalbennests,


    habe ein Problem mit dem Rücklicht an meinem Moped, jedoch eins, was ziemlich kurios ist & ich mir selbst auch nicht erklären kann. Das Rücklicht leuchtet zwar, jedoch ziemlich schwach und ich habe sogar eine 6V/15W Birne drin, wodurch sie eigentlich heller sein sollte, denn rein rechnerisch ist die Stromstärke dann viel höher. Eine Tachobeleuchtung habe ich zur Zeit nicht, weshalb ich mich ebenfalls wundere, dass das Rücklicht dann nicht erstrecht durchbrennt.


    Alle Kabel sind am richtigen Platz und wurden erneuert, keine oxidierten Steckverbindungen, alles neu. Ob einzelne Bauteile nicht mehr richtig funktionieren, weiß ich nicht, so weit bin ich noch nicht in der Materie drin.


    Bin dankbar für jede Hilfe! :-D


    mfg theo_dorand

  • Aber kann doch nicht sein, dass die Rückleuchte bei einer (theoretisch) helleren Birne extrem dunkel ist, habs ja in der Werkstatt ausprobiert, da drin ist es ziemlich dunkel und die Rückleuchte war selbst sehr dunkel..


    Also erste Aufgabe wäre dann, dass ich schnell losfahre und 2 Birnen 1x Tachobel. 6V/1,2W und 1x Rücklicht 6V/5W kaufe ja?

  • Ob es dein Problem (wo unklar ist, ob es besteht, da Helligkeit subjektiv ist) löst, weiß ich nicht, aber mit den falschen Birnen löst du dein Problem sicher nicht. Für das Bremslicht benötigst du übrigens 6V/21W.


    mfg
    Albi

  • Deine "theoretisch" hellere Rücklichtbirne ist's leider nur theoretisch, weil die Elektrik deiner Schwalbe ungeregelt ist und nur mit den richtigen Verbrauchern das tut, was sie soll. Bau also überall die korrekten Leuchtmittel ein, verstehe die Konstruktion und dann sehen wir weiter.

  • Damit hast du mir echt auf die Sprünge geholfen, hab die Fahrt zum Geschäft ganze Zeit drüber nachgedacht & erschien mir dann auch logisch. Habe jetzt beide Lampen eingebaut & das Rücklicht ist, wie durchn Wunder, hell :P


    Danke trotzdem für eure Hilfe, ist ein schönes Forum! :)

  • Habe jetzt beide Lampen eingebaut & das Rücklicht ist, wie durchn Wunder, hell


    Das ist kein Wunder, sondern schlichte E-Technik. Weil die "Lichtmaschine" der Simmen nicht nur aus meist zwei getrennten Lichtspulen und Stromkreisen besteht, sondern auch ungeregelt ist, muss durch konstruktive Berücksichtigung für Spannungskonstanz über den ganzen Drehzahlbereich gesorgt werden.
    Eigentlich steigt nämlich die Spannung mit der Drehzahl. Eine Begrenzung findet über den induktiven Widerstand der beteiligten Komponenten und die Sättigung beim magnetischen Fluss statt. Das klappt nur richtig, wenn die zur Auslegung der Lichtspulen vorgesehenen Verbraucher in richtiger Wattzahl funktionsfähig vorhanden sind.
    Eine Besonderheit ist der Stromkreis für Rücklicht und Tachobeleuchtung. Weil diese mit 6 bis 7 Watt an der 18 oder 21W Lichtspule für das Bremslicht hängen, muss noch eine Schlusslichtdrossel in den Stromkreis eingefügt werden um einen zusätzlichen induktiven Widerstand zu haben, damit das Glühobst nicht durchbrennt.


    Kapito?


    fragt Peter

  • pröffken hat doch deine elek-tricks verlinkt. ich unterstelle mal hoffnungsvoll, dass das verständnis der dortigen erläuterungen zur erkenntnis geführt hat ;)


    ps: "schlicht" und "e-technik" direkt hintereinander? das ist ist doch alles schwarze magie mit diesem ganzen hin und her gefließe da bei euch...


    gruß vom maschinenbauer :))

  • Danke für den Schaltplan...lag eigentlich auch schon vor :)
    Hätte schauen sollen !
    Bei meiner gelben Schwalbe habe ich als Bremslicht eine 12V-Birne verbaut...die leuchtet da wesentlich stärker ..warum auch immer !


    Ich habe eben bei meiner zweiten schwalbe nach dem Neuaufbau das Problem das das Rücklicht nicht leuchtet , obwohl alles richtig angeschlossen !
    Tacho-Birne allerdings auch defekt, aber das kann damit nciht zusammenhängen das hinten dann gar nix mehr leuchtet , oder ?


    Der frontscheinwerfer leuchtet nur ganz scchwach.... ! ! ! Ich pruckel da schon ne halbe Ewigkeit dran rum , bekomme es aber nicht hin ! ! :(

  • Wenn alles richtig wäre, würd's ja funktionieren.


    Der Scheinwerfer hat einen eigenen Stromkreis ganz für sich alleine - und der erste Hinweis ist derselbe wie jetzt schon mehrfach in diesem Thread: Mach erstmal die Birne rein, die auch reingehört.

  • Da schließ ich doch gleich mal eine Frage an :)
    Bisher leuchtete bei mir das Rücklicht im Fahrbetrieb immer (irgendwas falsch verkabelt nehm ich an?), sobald ich die Zündung auf Licht stellte, erstrahlte auch das Vorderlicht. Plötzlich is immer alles dunkel(Birnen durchgebrannt nehm ich an). Bevor ich jetzt die Birnen tausche und dasselbe Spiel wahrscheinlich von vorne beginnt, die Frage, ob einer von euch von der Ferne hellsehen kann. ;) Zudem noch die Frage muss in die Front bei der /2L ne 35 W oder 25 W rein? Werden ja beide als "für alle Modelle passend"verkauft.

  • Danke .. ich probiere schon die ganze Zeit.
    Bei ein paar Problemen hat mir Nachbar net-harry schon helfen können ! ! Sehr prima !
    Nur bevor ich wenn hinzuziehe oder belästige probier ich erstmal ! ! Allerdings bin ich mit meinem Latein am Ende :(

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!