Simson Habicht. Kickstarter kann nur ohne zündkerze betätigt werden.

  • Zitat

    Und ich will doch einfach nur fahren.... :(


    das kannst du dir auf einem 40 jahre alten fahrzeug, egal in welchem zustand, abschminken. ein wenig aufmerksamkeit ab und zu brauchen sie alle.

  • Gibt es denn so "Standartwerte" wie viel Geld/Zeit man erstmal reinstecken muss, bis man länger was davon hat? Ist ne 73er Habicht. 13 Jahre gestanden. Vergaser ist ok, zündung auch. Schaltung ist recht schwergängig. Elektrik läuft auch. (bis auf die leute neben dem Zündschloss, aber die ist ja nicht wichtig).


    Optik ist erstmal wurscht. Ich hab als Schüler/bald Student wenig Kohle, aber gerade Zeit, was zu machen.

  • Wenn du alles in Eigenleistung machst (Und dazu das passende Spezialwerkzeug und -wissen hast), kosten die paar Ersatzteile die du brauchen wirst nicht viel.


    Wenn du auf Werkstätten angewiesen bist, ist das SEHR teuer.


    Kümmere dich doch mal um den Stammtisch! Ich wette, da kann dir schnell mal jemand helfen das Moped ans Laufen zu kriegen, und außerdem bekommst du dann eine etwas bessere Einschätzung was kaputt ist.

  • Also selber machen will ich alles, was geht.
    Spezialwerkzeug: Was man so in ner Otto normal Werkstatt hat: Schlüssel, Knarresatz, Schraubendreher, Flex, Schweißgerät und was sonst. Nur die Simson-Spezialwerkzeuge fehlen. Wobei ich die bis jetzt nicht vermisst habe. Polaabzieher geht auch ohne zb....
    Stammtisch. Gibts da nur den in Göttingen? Oder noch was näheres?


    PS:Finde ich echt super, dass man hier sofort Unterstützung bekommt. danke euch

  • vorneweg: alle vogelseriemodelle ausser "schwalbe" sind männlich.


    das polrad ohne polradabzieher abgezogen? mit einem klauenabzieher?
    damit ist das polrad rucki-zucki hingerichtet. es "krempelt" sich dabei um. ein unbeschädigtes polrad ist konvex gewölbt. zieht man es von aussen ab, klappt diese wölbung um. das natürlich ungleichmäßig, mit dem erfolg dass das polrad dann eiert.


    zum kickstarter: bei den m53/m54 motoren kann es konstruktionsbedingt, und mit steigendem verschleiß schlimmer werdend, zu klemmenden kickstartern kommen. dabei befinden sich kickstartwelle und das entsprechende gegenrad dann in zahn-auf-zahn stellung und lassen sich nicht bewegen. das lässt sich durch bewegen des getriebes beheben. ein winziges stück reicht schon. möglicherweise hattest du einfach pech, und bist zwischen klemmendem kickstarter und hereingeschraubter zündkerze einen trugschluss aufgesessen. wenn am kurbeltrieb alles ok ist (dazu zählt auch ein nicht krummgewürgtes, und somit nicht an der zündung klemmendes polrad) lässt sich der kickstarter auch per hand betätigen. es ist nicht so viel kraft erforderlich, dass man sich mit dem ganzen körpergewicht darauf fallen lassen muss. dabei macht man nur die kickerwelle krumm.


    einen standardwert für reparaturpreise gibt es nicht, das hängt einfach vom verkommenheitszustand deines fahrzeugs ab. falls sich im laufe der fehlersuche erweist, dass der motor auseinander muss, gilt es über 2 dinge nachzudenken:
    1) wenn du schon kolben und zylinder nicht auseinander halten kannst und die entsprechenden werkzeuge (trennvorrichtung ist unabdingbar!) nicht hast, rate ich dir dringend davon ab die überholung selbst zu machen. zumal der arbeitslohn sich wirklich in grenzen hält. wenn ein paar mehr teile getauscht werden müssen als lager und dichtungen (was so gut wie immer der fall ist), tut es sich nicht viel ob du die arbeit in auftrag gibst oder es selbst machst - teile bekommt der händler billiger als du, und der arbeitslohn ist mit ~70 euro für diese fisselaufgabe wirklich fair.


    2) überlege dir gut ob du so viel geld in den falschen (3gang) motor investieren willst. in den habicht gehört ein m54, welcher auch in überholungsbedürfigem zustand ordentlich geld kostet (weil verhältnismäßig selten)


    wenn dein möff kein kaum gefahrenes garagenexemplar ist, werfe ich mal folgende schätzung ab:
    - motor regeneration
    - vergaserinnenleben
    - zündungsverschleißteile
    - kette (+ ritzel/mitnehmer)
    - bowdenzüge
    - bremsbacken
    - reifen
    macht zusammen ~450€

  • Oh mann, dann kannste womöglich gleich ein neues Polrad einplanen und wenn du besonders unvorsichtig dabei warst haste evtl auch gleich noch auf der Grundplatte was zerstört?


    Polradabzieher ist DAS WICHTIGSTE Spezialwerkzeug zum Simsonschrauben, bevor es ans Zerlegen des Motors geht. Manchen behaupten sogar, auch Motor zerlegen und wieder zusammensetzen geht ganz ohne Spezialwerkzeug, abgesehen vom UNVERZICHTBAREN Polradabzieher. Im übrigen kostet dieses Spezialwerkzeug weniger als 5 Euro, ein absolut lohnende Investition!

  • hallo,

    vielleicht hast du ja an der kerze eine unterlegscheibe gehabt und diese hast du aus versehen verloren. bevor du anfängst den motor auseinander zu legen nimm mal unterlegscheiben für die zündkerze, schraubs rein und versuch dann nochmal zu treten.

    gruss daniel

  • Na da haben wird doch evtl. schon den Grund für's schwergehen gefunden - das verzogene Polrad wird wohl an den Spulen der Grundplatte schleifen/klemmen. Ohne Kerze gehts dann noch so lala, mit Kompressionsdruck ist dann Feierabend.


    Mach mal den rechten Motordeckel ab (wo die Fußbremse sitzt), schraub die Zündkerze raus und versuch mal, das Polrad von Hand zu drehen. Das muss ohne Kerze ganz leicht gehen. Wenn du dort was schleifen hörst (außer dem Kolben, der im Zylinder hoch- und runtergeht) oder optisch ein "eiern" des Polrades siehst, dann ist das Polrad vermurkst.


    VG Nachbrenner *stolzer Besitzer eines Polradabziehers*

  • ok. Teste ich, wenn ich wieder zuhause bin. Aber das hatte da auch gedreht. Das ging ganz leicht. Witzigerweise. Naja. Vlt muss ich auch einfach mal 30 Mal treten, bis die Karre läuft... Musste sie ja sonst auch lange anschieben ;) Oder kann ich da was kaputt(er) machen?

  • Wenn sich der Motor ohne Kerze leicht dreht und mit Kerze nicht, kanns doch nur 2 Gründe dafür geben, dass es mit Kerze schwer / nicht geht:
    1: Motor hat eine sehr gute Kompression - Glückwunsch zum Top-Motor
    2. Zündkerze ist zu lang und der Kolben stößt an


    Das ist die richtige:
    richtige_Zündkerze


    das wäre eine falsche mit zu langem Gewinde:
    falsche_Zündkerze


    Kaputt würde nur was gehen, wenn
    a) im Zylinderraum irgend ein Blechteil rumfliegt, was sich in die Überströmkanäle klemmt und den Kolben blockiert
    b) sich etwas im Getriebe verklemmt (ein abgebrochenes Metallstück o.ä.)
    Das ist dann aber alles auch ohne Kerze so.

  • wie wärs denn, wenn wir einfach mal mit dem rätselraten und glaskugel-lesen aufhören?


    1) wenn der motor nicht durchdreht, ist er blockiert.
    2) wenn er zwar widerstand leistet, sich aber durchdrehen lässt, nicht.
    3) du hast sehr wohl was am motor gemacht, nämlich das polrad hochprofessionell abgezogen. mögliche folgen siehe oben, u.a. schwergängigkeit (sic!).
    4) man könnte nun versuchen, das polrad noch mal zu entfernen, und ausprobieren ob sich die kiste wieder so durchtreten lässt wie vorher. man könnte auch den zylinderkopf abnehmen und einen blick in den zylinder werfen. man könnte generell mal vorschläge umsetzen, fehlermöglichkeiten überprüfen und fakten schaffen, anstatt mit hätte, könnte, wäre herumzueiern. deine kiste wäre nämlich die erste, die sich von alleine repariert.

  • Jutti. Dann Ärmel hoch und ran an den Speck ;)
    zu 3) was meinst du mit sic! ?


    und nimm es mir bitte nicht übel, aber ich will halt nach möglichkeit nix kaputt machen. Und wenn ich den Kolben abnehme, muss ich ihn ja auch erst wieder einfahren, oder nich?

  • du sollst ja auch weder zylinder sondern kolben entfernen, sondern nur den zylinderkopf. das reicht um von oben rein zu gucken.


    sic
    din diesem fall war da mit meinerseits die direkte übersetzung (lat. sīc, „so“, „wirklich so“) gemeint, im sinne von "steht doch da oben".

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!