Getriebe ausdistanzieren M541 / M531

  • Ich will morgen mit ~Pitti~ einen seiner Motoren regenerieren.
    Das Problem was ich sehe, das Vierganggetriebe ist komplett demontiert. Ausgleichscheiben sind nachbestellt worden, doch mir stellt sich die Frage, welches Spaltmaß man einzustellen hat. Es sind 1,0-2,0mm Scheiben verfügbar.


    Ich habe zwar einige gebrauchte Getrieb liegen, mich würde aber das korrekte Maß interessieren. Sicherlich sollten ja Los- und Festräder exakt gegenüber stehen. Wäre schön wenn mir jemand das richtige Einbauspiel nennen kann.

  • Ja genau, die meine ich. Aber auch zwischen die Festräder kommen Ausgleichscheiben.
    Das ist jetzt eine Schätzung oder steht das irgendwo schwarz auf weiß? Wäre sehr ärgerlich wenn später die Schaltung wegen einen falschen Einbauspiel hakt.

  • Ja genau, die meine ich. Aber auch zwischen die Festräder kommen Ausgleichscheiben.
    Das ist jetzt eine Schätzung oder steht das irgendwo schwarz auf weiß? Wäre sehr ärgerlich wenn später die Schaltung wegen einen falschen Einbauspiel hakt.



    Die Festräder auf der Kupplungswelle werden nicht ausgeglichen, da sind feste Scheiben drauf. Die gibt es nur in einem Maß.
    die 0,1 bis 0,4mm kommen hier her:


    http://www.ostmotorrad.de/simson/sr50/s51r1/41.GIF


    Stammt aus der blauen Reperaturanleitung (gibt es käuflich zu erwerben!):


    Reparaturanleitung M 531 / M 541


    MfG


    Tobias

  • Nein, zwischen die Festräder kommen einzelne Scheiben, da irrst du. Jedenfalls bei den 4 Getrieben die ich hier liegen habe. Oder meinst du, das es nur eine Stärke gibt, das kann dann wohl sein.


    Die 1,0mm Scheiben zwischen den Losrädern haben einen Spalt von 0,4mm ergeben, passte prima.


    Gerade eben ist ~ Pitti ~ mit seinem frisch gemachten Motor vom Hof gefahren. Er hatte 17 Uhr bis Fertigstellung geplant, man sieht, das hat nicht ganz gepasst. Mussten wegen einen extrem festsitzenden Primärritzel durch halb Göttingen fahren, weil ich keinen Abzieher liegen hatte, Danke nochmal an Robin/Troy!!!

  • Nein, zwischen die Festräder kommen einzelne Scheiben, da irrst du. Jedenfalls bei den 4 Getrieben die ich hier liegen habe. Oder meinst du, das es nur eine Stärke gibt, das kann dann wohl sein.



    Genau auf der Kupplungswelle kommen natürlich Distanzscheiben und die gibt es nur in einer Stärke.


    MfG


    Tobias



  • Getriebewelle Dreigang:
    Dieses Tema ist zwar schon etwas älter, doch für mich grade sehr aktuell.


    Ich habe nämlich mit dieser Maßangabe ein echtes Verständnisproblem, ihr schreibt und in dem Video zeigen die das Maß von 0,1 + 0,4 mm die Fühlerlehre hingegen die im Video zu sehen ist, ist kein 0,1mm (Position 20,14 Minuten) das ist mit ziemlicher Sicherheit eine 1,0 mm. Diese ist nämlich ziemlich dick.
    Ein 0,1mm ist nur ein hauchdünnes Maß und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das die Allenernstes 0,1mm meinen.


    Was ist da nun wirklich Sache ???????
    1,0 mm + 0,4mm scheinen mir da realistischer, da es ansonsten zwischen den Zahnrädern keinen vernünftigen Ölfilm aufbauen kann. Das ist immerhin Getriebeöl, was auch im kalten Zustand noch laufen muss.


    Ich habe ein 3 Gang also mit erster und letzter Scheibe sind das 4 Scheiben bei 1,0 mm geteilt durch 4 ergeben das 0,25mm pro Scheibe, das scheint mir sehr realistisch, da man die Ausdehnung durch Erwärmung mit bedenken muss.
    Wenn ich das Stiel wie angegeben auf nur 0,1 mm einstelle (das ist praktisch eine 0), ist das bei heißem Motor ein Minus und das Getriebe ist fest.


    Ich will natürlich nichts falsch machen so oder so rum, nur die Logik und die zu sehende Fühlerlehre verbietet mir diese Maßangabe in dem Video. :confused: :-(



    Ich meine nicht die Distanzscheiben, die sind natürlich drin, sonder auch nur das Ausgleichsmaß.

  • In dem Video wie auch in der Reperatur Anleitung ist es doch sehr gut beschrieben, du fängst mit dem Sicherungsring und der Anlaufscheibe unten an, es folgt das erste Losrad mit der Ölleittasche nach oben.


    Jetzt eine 1mm Starke Distanzscheibe gefolgt vom nächsten Losrad.


    Hinter dem Losrad für den 4ten Gang folgt die 4te und Letztes 1mm Distanzscheibe, dann der Sicherungsring


    Jetzt mit der Fühllere messen wie das Spiel ist, es darf alles zwischen 0,1mm bis 0,5mm sein !


    Wenn hier das Spiel größer ist musst du eine Ausgleichsscheibe dazwischen legen.


    Bastian

  • Eine Frage ergibt sich mir noch:
    Ich distanziere gerade mein Getriebe aus und ich habe 0,7mm Spiel --> zu Viel.
    Muss es unbedingt folgender Aufbau sein:
    Zahnrad - 1mm Scheibe - Ausgleichsscheibe á 0,5mm - Sicherungsring


    oder kann die 1mm Distanzscheibe weggelassen werden? Also dann so:
    Zahnrad - 1,4mm Ausgleichsscheibe - Sicherungsring.


    (Hab nämlich nur 1mm und 1,4mm da :roll:)


    In beiden Fällen ergeben sich 0,3mm Spiel, ich weiss nur nicht, ob es gut ist wenn die Ausgleichsscheibe ohne Zwischenscheibe direkt am Sicherungsring reibt. Falls man 2 Scheiben verbaut hat man ja noch eine zusätzliche "Freiheit" ?? Das ist eher ne generelle technische Frage denke ich.

  • Ist dieses Maße 0,1 mm wirklich richtig ??????? ich kanns nicht glauben!


    ...dann lass es. Deshalb ändert sich nichts an dem korrekt beschriebenen Axialspiel von 0,1mm - 0,4mm


    1. Deine Ölfilmtheorie ist falsch! In kaltem Zustand muss sich kein Getriebeöl in fast honigartiger Konsistens dort durch drücken, sondern es reicht der dünne Schmierfilm, der sich vorher unter Betriebstemperatur gebildet und mit seiner dann wasserartigen Viskosität, in alle Winkel und Ecken verteilt hat. Bzw. ist deshalb auch davon die Rede, die Teile beim Zusammenbau zu ölen.


    Wenn ich das Stiel wie angegeben auf nur 0,1 mm einstelle (das ist praktisch eine 0), ist das bei heißem Motor ein Minus und das Getriebe ist fest.


    1. 0,1mm sind 0,1mm und 0mm sind 0mm. Nein, 0,1mm sind nicht gleich 0mm - jedenfalls nicht im Maschinenbau! Im Betonbau spielt 1/10mm keine Rolle, richtig.


    2. gemäß deiner Spaltmaßtheorie wären alle Kugellager (mit einem Lagerspiel von ~2/100 mm) und die Kupplungen des M53 automatisch selbstverschweißend...


    2. der Motor wird nicht wirklich heiß! Da dehnt sich nicht viel! Der Brennraum (Kolben Zylinder) und der Auspuff werden heiß! Sonst würden sich die Lager nach einer kurzen Fahrt verabschieden und auch im Lagersitz schlabbern.
    Das Getriebeöl hat zu seiner schmierenden auch eine kühlende Eigenschaft. Ebenso wie das Benzin/Luft Gemisch zur Verbrennung.


    So Wicket jetzt hast du 2 Möglichkeiten.
    1. ohne zu denken alles genauso und schön gründlich machen wie im Video, dann wird alles gut
    2. eine technische Ausbildung, sehr viel lernen und noch mehr grübeln und denken und uns dann mit fundamentalen Erkenntnissen auf eine neue Entwicklungsstufe der Technik zu heben. ;):-D


    Grüße Boris, der ein bisschen Sarkasmus verarbeitet hat, ist aber nicht böse gemeint;)

  • Eine Frage ergibt sich mir noch:
    Ich distanziere gerade mein Getriebe aus und ich habe 0,7mm Spiel --> zu Viel.
    Muss es unbedingt folgender Aufbau sein:
    Zahnrad - 1mm Scheibe - Ausgleichsscheibe á 0,5mm - Sicherungsring



    ...wenn du es so aufbaust und die Distanzscheiben, die Nuten der Sicherungsringe und die Zahnräder nicht abgenutzt / eingelaufen sind, landest du eigentlich zwangsläufig innerhalb des zulässigen Spieles.


    In deinem Fall solltest du die Distanzscheiben erneuern bzw. die >0,3mm eher woanders suchen als in der letzten Ausgleichscheibe


    Grüße Boris

  • so wie das auf dem Bild aussieht ist das kein halber mm, kannst du lassen. Es kann sein das die Welle nicht komplett bündig sitzt. Nachher anpassen geht von daher nicht, da das Spiel rechts mit Ausgleichscheiben angepasst wird. Sitzt die Welle nicht richtig, stimmt auch dein Ausgleichsmaß nicht. Kannst nochmal bisschen nachklopfen, um sicher zu gehen. Demontieren würde ich die Welle deswegen auf gar keinen Fall.


    Auch kann es sein, das die Welle vorher (wenn es die Alte ist) auch nicht ganz korrekt gesessen hat und sich im Lauf der Zeit ein "Absatz" gebildet hat, der wahrscheinlich nicht mal fühlbar ist aber dann geht sie das letzte µ etwas schwerer rein.


    Grüße Boris

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!