Leckeres für den hungrigen Simsonfahrer

  • Nachdem man ja mit einer Simson auch gut einkaufen kann, braucht man ja ein paar Ideen, was man mit dem Einkauf Leckeres anstellen kann. :D Daher dachte ich mir, dass wir diesen Thread dazu benutzen können, hier Lieblingsrezepte der Simsonfahrer(innen) zu sammeln. Wer mag kann ja sogar Bilder posten, damit einem erst das Wasser im Mund zusammen läuft.


    Ich denke, wir sollten uns aber auf Zutaten beschränken, für die man nicht Feinkost- oder Spezialitätenläden heimsuchen sollte - also lieber einfache, leckere Gerichte mit "normalen" Zutaten.


    Dann fange ich gleich mal mit meinem Rezept für Flammkuchen an:



    Zutaten:


    • 400 g Mehl
    • 20 g frische Hefe
    • 250 ml lauwarmes Wasser
    • 3 EL Öl
    • 125 g Speck oder Schinken geräuchert
    • 2 große Zwiebeln
    • 1 Becher Sahne (200 g)
    • 1 Becher saure Sahne (200 g)
    • Salz, Pfeffer



    Zubereitung

    Man löst einfach die Hefe im Wasser auf und lässt dies ein paar Minuten stehen. Währenddessen misst man das Mehl ab, gibt eine Prise Salz dazu und das Öl. Das verrührt man dann zusammen mit der Wasser-Hefe-Mischung, so dass ein glatter Teig entsteht. Dann stelle ich die Schale mit dem Teig einfach bei 50 °C (Ober/Unterhitze) für 30 Minuten in den Backofen, damit der Teig gehen kann.


    In der Zwischenzeit schneidet man den Speck/Schinken in Würfel, falls man den nicht bereits so gekauft hat und die Zwiebeln in Halbringe. Außerdem mischt man die Sahne mit der sauren Sahne und würzt das mit Salz und Pfeffer.


    Wenn der Teig fertig mit Gehen ist, teilt man in 2 Teile und rollte jeweils einen Teil auf einem Backblech sehr dünn aus. Dann verteilt man darauf die Hälfte der Sahne-Mischung, sowie die Hälfte des Schinkens und der Zwiebeln. Dann backt man den Flammkuchen bei 220 °C für 10 - 15 Minuten bei Umluft (oder wer hat: Pizza-Programm) goldbraun. Während der erste Flammkuchen backt, kann man sich dem zweiten Blech widmen.


    Dann schon einmal Guten Appetit. :bounce:

  • Dann poste die statt irgendwelcher sinnentleerten Sprüche.



    Sparsam zum nachkochen auf einer 2flammen platte?
    Studenten mäßig ?
    Ok :
    Man nehme einen sauberen Topf -------
    Nudels rein,Dose tuningfish im Öl und zwiebel nach dem kochen drüber voila salz und pfeffer je nach laune!Essen für 4 Person für 2,50

  • Gut, ich hab wohl zuviel erwartet. Es ist wohl zuviel gedacht, dass man ein Rezept ordentlich ausformuliert.


    Und auch Studenten können günstig und größer kochen. Das geht sogar mit einem 2 Plattenherd und einer Micro wenn man sich nicht zu doof anstellt.


    MfG


    Tobias

  • Ich glaub das Du dran bist ! Teebeutel vom weissen klatzkop is aus!!


    Oh Mann, was ist los mit dir..?


    Ich hab ein leckeres Rezept:


    Man nehme Mais aus der Dose oder aus dem Glas und gebe Eier und Mehl hinzu. Auf 500g Mais kommen etwa 2-3 Eier und 100g Mehl. Dann kann man das ganze noch nach Belieben würzen (Chili ist besonders zu empfehlen!) und In der Pfanne zu schönen Fladen braten. Dauert nicht lange, kostet nicht viel und ist wirklich mal was anderes ;).

  • ich hab gestern kürbiscremesuppe gemacht....war lecker
    zutatenmenge nach belieben bzw. nach gefühl
    zwiebeln in butter anschwitzen
    Curry drüber streuen
    gewürfelten Kürbis dazu geben und leicht mitschwitzen lassen
    ein wenig geriebenen Ingwer dazu ( hinterläßt eine leicht scharfe note im nachgang, darum vorsichtig anfangen und beim nächstenmal vielleicht etwas mehr nehmen )
    mit Gemüsebrühe ablöschen und Kürbis weich köcheln lassen
    dann sahne dazu und pürieren
    mit etwas salz und pfeffer abschmecken und noch einen Moment ziehen lassen
    wer ein wenig mehr gelbe farbe haben möchte, macht etwas korkuma dazu

    fertig und lecker

  • Kleiner aber feiner Dip/ Aufstrich:


    Man nehme eine Dose Thunfisch, am besten den in Sonnenblumenöl. Nun verrührt man den Thunfisch mit einer Packung Frischkäse (Philadelphia o.ä.)


    So wird der Frischkäse zum Fischkäse und schmeckt wirklich köstlich.


    Gruß


    Daniel

  • -Man nehme 3-4 mittlere kartoffeln reibt sie auf ner groben reibe
    -würzt es mit salz, pfeffer, muskat, knoblauch
    -gibt alles in eine vorgewärmte pfanne, alles schön in form bringen und andrücken(aufpassen das sie nicht zu heiss wird, sonst hat man brikets in der pfanne)
    -von beiden seiten goldgelb anbraten.
    -auf einen teller stürzen
    -und mit appenzeller käse belegen
    -10 min in backofen bei 200 grad


    und voila` fertig ist ein hammergeiles und schnelles essen. dazu nen salat und gut is!

  • ich hab da noch einen...macht mein sohn öfters. normalerweise werden davon vier Personen satt, bei uns reicht er aber nur für uns zwei

    burger nach art des hauses

    man nehme
    ein Fladenbrot vom Verkäufer mit imigrationshintergrund
    ein oder besser zwei Päckchen ( a 500gr ) rinderhack vom Aldi.
    Salatblatt, gurken, Tomaten finden sich vielleicht im Kühlschrank
    ketchup oder mayo vielleicht auch noch.

    hack mit zwiebeln und gewürzen ( salz, pfeffer, rosenpaprika ) mengen und einen Klops formen der etwas größer als der pfannenboden ist ( klops schrumpelt beim braten zusammen )
    auf kleiner flamme mit wenig fett langsam anbraten.
    zum wenden eignet sich ein großes Brett. darum mit wenig fett anbraten. weil.....Brett auf die Pfanne legen und komplett drehen. anschließend kann man ein wenig mehr fett in die Pfanne geben und den Klops wieder reinschieben.
    das Fladenbrot kann man, muss man aber nicht, im backofen anbräunen.

    wenn alles fertig ist, den burger nach belieben belegen.

  • Der Riesenburger klingt sehr lecker, geht natürlich auch im kleinen. Frikos würde ich noch mit etwas Paniermehl braten und auch etwas Ketchup und Senf mit in die Hackmischung einrühren. Mit tomatenmark gibt es noch einen besseren geschmack.


    Wers gerne Scharf mag und überraschungen liebt, der kann noch Chilliflocken mit in die Mischung einkneten, dann hast du den überraschungseffekt der Schärfe. Sehr lecker.

  • ja stimmt du wolltest das einfach halten. Ich würde behaupten das ich halbwegs kochen kann. Es war immer gut essbar und lecker. Zumindest wenn man dsa richtige werkzeug benutzt.

  • Toller Thread!


    Da will ich gleich mal mein Rezept für Hakfleischpfanne einbringen.




    Man nehme:


    - 500g Hackfleisch
    - 1-2 Zwiebeln
    - 1 Dose Mais
    - 1 Dose Champingons, geschnitten (2. oder 3. Wahl reicht)
    - 1 Dose Kidneybohnen
    - Ketchup oder Tomatenmark



    Die Zwiebeln kleinschneiden und anbraten, dann das Hackfleisch dazu und alles schön durchbraten.
    Die Dosen abgießen und wenn das Hack durch ist dazugeben, etwas Ketchup einrühren und bei wenig Hitze noch ein bisschen köcheln lassen damit sich die Bohnen und der Mais mit erwärmen. Dazu eine Sättigungsbeilage nach Belieben.


    MfG


    Matze

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!