S51 Gabel knackt

  • Das die Federn nach einer Regeneration kreischen und klirren wie die uralte Couch von Oma scheint normal. Das war bei jeder Gabel die ich innerlich erneuert habe. Das legte sich aber komplett nach etlichen Kilometern.
    Wieso dies so ist weis ich nun auch nicht, wie es sich verhindern lässt ebensowenig.

  • Also meine Gabel an der S51 knackt nicht aber die Tauchrohre haben in den Standrohren spiel. Nachdem ich das Lenkkopflager getauscht habe und dieses Spiel beseitigt ist, hat die Gabel, wenn man unten zieht und drückt, ca. 1 cm Spiel und das muss das Spiel der Tauchrohre in den Standrohren sein. Wieviel Spiel darf's denn sein oder ist das eher unkritisch bei Simson? Beim Fahren merke ich nichts davon!



    Grüßle Helmes

  • Hä?
    In welche Richtung ziehst du?
    Ziehst du das Rad zu dir (wenn du vor dem Moped sitzt), oder ziehst du die Gabel auseinander (wie beim zerlegen)?
    1cm fände ich im ersten Fall sehr bedenklich.



    Viele Grüße


    Bremsbacke

  • Sollte so nicht sein. Wenn du die Schalen auch getauscht hast, gehe mal davon aus, das sich das Ganze noch setzt. Zumindest die untere. Im Zweifel passede U-scheiben und Gewindestange wegen dem gleichmäßigen Druck und vorsichtig nachpressen. Dann kannst du die Gabelbrücke wieder montieren und spielfrei einstellen. Etwas Fett tut dem Lager gut...

  • Mit "Schalen" meint docralle die Lagerschalen (Teil 15 und 41) des Lenkkopflagers.


    Um das Lenkkopflager auszuschliesen folgendes kontrolieren:
    - gibt es einen Spalt zwischen den Lagerschalen und den Stirnrohr?
    - ist der Gabellaufring (Teil 13) angezogen und somit das Lager spielfrei aber leichtgänig?
    - sitzt die obere Gabelführung (Teil 8) richtig auf dem Gewinde von der unteren Gabelführung (Teil 16)
    -Ist die Nutmutter (Teil 6) fest angezogen und die Unterlegscheibe nicht vergessen?
    -Sind die Klemmschrauben (Teil 2) unten richtig festgezogen ?
    - Ist die Telegabel oben richtig festgeschraubt?


    Wenn die Chromrohre (Tragrohre) in den Alurohren (Gleitrohre), im ausgebauten Zustand oben 1cm hin und herkippel kannst du die Telegabel m.M.n. nach in die Tonne treten.


    Viele Grüße


    Bremsbacke

  • Naja, wenn die Lagerschalen zu Zeitpunkt der ersten Zusammensetzung noch nicht richtig sitzen, kommt schon Spiel in die Sache. Da die oberen Rohre sowieso an der Gabelbrücke fest sind, hat man schon eine Hilfe. Du müßtes nur schauen, ob du doch nicht versehentlich eine der Schalen leicht schief eingepresst hast. Irgendwann ist die gerade eingearbeitet.


    Die Telegabel selber, also die Rohre kannst du auch im Ausgebauten Zustand beäugen, notfalls U-Scheibe und Schraube für oben. Dann merkst du, welche der Telegabel-Rohre genauer unter die Lupe nehmen solltest.

  • Was als Prüfmethode auch ginge, bei ausgebauten Vorderrad und abgebauten Vorderkotflügel. Eine Hand oben an dem oberen Teil der Gabelbrücke so umfassen, das sowohl das obere Rohrende (sag ich mal) als auch die Schraube und mit etwas geschick die obere Platte der Gabelbrücke erfasst werden kann. Dann das! Rohr am unterem Ende, also wo das untere Rohr anfängt, anfassen und kräftig wackeln. Dabei sollte am oberen Ende keine Bewegung spürbar sein.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!