Schwalbe springt nichtmehr an

  • Guten Abend liebes Forum,


    wie der Titel es schon darstellt,meine Schwalbe Kr 51/1 k springt nicht mehr an.
    Nur kurz, die Suche hab ich benutzt allerdings steh auch bei dieser n bisschen auf dem Schlauch.


    ich hab bisher verschiedene Zündkerzen getestet, gab keinen Funken. Auch nach abschrauben des Zündkerzensteckers gab es keinen Funken.


    Ich hab mir jetzt mal ein Multimeter besorgt, um die Kabel mal alle zu prüfen. Allerdings hab ich das Problem, dass ich keine Ahnung davon hab, welche kabel ich überhaupt durchmessen muss. Deswegen wärs cool, wenn mir jmd dass Schritt für Schitt erklären könnte ;) (Schaltpläne sind nicht so meins... :oops:)
    Bin aber gewillt, dass alles zu erlernen.


    Dazu hätt ich dann noch ne Frage,benötige ich irgendwelches spezielles Werkzeug?? Ich hab z.B. etwas von einem Polradabzieher gelesen...


    Vllt noch kurz zum Hintergrund:
    Gelaufen ist sie jetzt erst letzte "Sommersaison". Davor wurde sie von einem Bekannten wieder zum laufen gebracht, weil sie ziemlich lang gestanden war, so ca 20 Jahre...


    Zur eigentlichen Geschichte. Mittags bin ich noch gefahren, und abends wie ich von einem Freund wieder heim wollte, ist sie nicht mehr angesprungen... Wir haben sie dann angeschoben, dann sprang sie an, allerdings für nur ca 2 Kilometer, anschließend ging sie einfach während der Volllastfahrt aus. Seitdem hab ich sie auch nicht mehr anschieben können, hat bloß mal kurz "geknattert", hat allerdings nicht zum anspringen gereicht...


    Vielen Dank jetzt schonmal für eure Hilfe ;)


    Beste Grüße
    Luxi

  • Alles klar, dann bestell ich mir mal einen Polradabzieher...brauch ich da noch irgendwas??


    Ich hab heut schon mal versucht den Seitendecke lam Motor abzunehmen, bin allerdings an zu festen Schrauben gescheitert. Habt ihr Ideen wie ich die losbekom??


    Reicht es eigentlich, nur die Fußstütze zu entfernen, um das Polrad dann abzuziehen, oder sollte ich größere Teile der Karosserie entfernen??


    Gibt es eig. eine Möglichkeit, die "Fußbremse" also Hinterradbremse, was ich eig mein den "Hebel" auf den man tritt zu entfernen? Da hab ich das Gefühl der stört n bisschen.


    Ach ja, Benzin läuft wunderbar und Vergaser hab ich vor ca 3 Wochen gesäubert :)


    Besten Dank schon mal :)


    Zschopower: Ich sollte noch vllt meinen Wohnort angeben, der is nämlich zwischen Würzburg und Nürnberg... So 300km zu dir sind mir dann doch ein Stück zu viel... Aber wirklich vielen Dank für das nette Angebot!! :)

  • Ja zum Polradabzieher benötigst noch einen Füllerlehre 0,4
    Es reicht das Trittblech und die Motorabdeckung zu entfernen die Bremse bleibt schön wo sie ist!
    Für die Schrauben zum öffnen gibt es hier genug zu Lesen ein richtiger Schraubendreher sollte es jedoch schon sein.

    • Offizieller Beitrag

    Zschopower: Ich sollte noch vllt meinen Wohnort angeben, der is nämlich zwischen Würzburg und Nürnberg..


    Wenn Du das auch ins Profil geschrieben hättest, dann wäre ich gar nicht wie selbstverständlich davon ausgegangen, dass Du umme Ecke wohnst.
    Denn das mache ich bei allen, deren Profil diesbezüglich unvollständig ist. ;)


    Peter

  • Hey,
    nach bestellschwierigkeiten is das zeug heute endlich gekommen....
    Polrad abgezogen und Unterbrecher hab ich jetzt einfach mal ausgetauscht, allerdings hätt ich nochmal n paar Fragen.


    Is der Unterbrecher soweit richtig montiert?? (Bild Unterbrecher)


    Wo setz ich die Klemmen an wenn ich die Sachen laut dem Link messen will?? (Bild 2)


    http://www.moser-bs.de/Simson/zuendung.html


    und wie stell ich den Unterbrecher mit der Fühlerlehre ein??


    Den ZZP müsste ich auch wieder einstellen...Das mit dem Grundplatten verschieben versteh ich noch nich so ganz....wär jmd so lieb mir das zu erklären?? :)
    Außerdem hab ich verpennt so nen Klebebandpfeil anzukleben, is das schlimm??


    Besten dank schon mal :)

  • Den Link hab ich ja gemeint,also Zündung einstellen für Dummies...


    Allerdings bin ich wohl noch unter dem Niveau von Dummie ;)


    Ich hab den Motor halt nich ausgebaut und weis auch nicht wo ich z.B. dass braun weiße Kabel finde...
    Als Masse kann man z.B. die Rippen am Zylinder nehmen??

  • Auch hier verweise ich auf die Schaltpläne von der Internetseite, da du hier alle relevanten Kabel findest wo sie her kommen und wo sie hingehen!


    Les dich mal ein wenig ein, so schwer ist das nicht und es hilft dir ungemein wenn du dich fachlich etwas in die Materie einarbeitest!

  • Sry,aber irgendwie kann ich mir die schaltpläne nicht auf den Motor bezogen vorstellen...zumindest nicht so, dass ich da was zu stande bring.


    hat jmd vllt Antworten auf meine fragen?? :)


    [Edit] Also,hab doch noch was zum Unterbecher gefunden,dass hab ich nun verstanden :)

  • Ich würdejetzt gern den ZZP mit einem Messschieber einstellen, denn da hab ich einen zu Hause....
    Habefolgende Anleitung dazu gefunden:


    "1.Kerze herausschrauben
    2.Große Unterlegscheibe auf das Loch legen damit der Messschieber glatt aufsteht
    3.Messschieber ausschieben und ins Kerzenloch stecken
    4.Polrad im Uhrzeigersinn langsam nach oben drehen und OT suchen
    5.OT am Messschieber nullen und wieder 1,5mm (M53) oder 1,8mm (M531/M541) herausschieben und
    fixieren. Das ist dann der ZZP
    6.Polrad wieder gegen den Uhrzeigersinn zurück drehen und den Messschieber ins Kerzenloch stecken
    7.Polrad langsam im Uhrzeigersinn drehen bis der Kolben am Messschieber ansteht
    8.Markierung auf der Grundplatte und dem Polrad in Flucht bringen
    9.Grundplatte festziehen
    10.Nachkontrolle und Testfahrt " -Optimus Prime


    Was ist mit Punkt 8 gemeint,besser gesagt,was bedeutet in Flucht bringen??
    Was mache ich wenn ich keine Makierungen besitze??


    Muss ich die Grundplatte verschieben wenn ich diese nie gelöst hab um den ZZP einzustellen, ich hab nur den Unterbrecher gewechselt...


    thx

  • Nein musst du nicht, mach das erstmal so und dann sollte die Schwalbe anspringen!


    Es empfiehlt sich wenn du keine Markierung am Gehäuse hast (gibts ab einem gewissen Baujahr) mal mit was spitzem eine Makierung zu machen von der Grundplatte, das du im Falle des Falls die Grundplatte in genau derselben Stellung wieder montieren kann.


    Stell den Unterbrecher ein am OT auf 0,4 mm ein und schau das er sich bei 1,5mm vor OT beginnt zu öffnen, dann sollte es funktionieren!

    • Offizieller Beitrag

    Muss ich die Grundplatte verschieben wenn ich diese nie gelöst hab um den ZZP einzustellen, ich hab nur den Unterbrecher gewechselt...


    Hallo thx,


    ich würde auf jeden Fall zuerst den Unterbrecherkontaktabstand einstellen und dann den ZZP. Diese Reihenfolge ist wichtig!
    Beide werden nach dem Tausch des Unterbrechers mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit nicht mehr stimmen.

    Wenn es keine Markierungen gibt, dann halte Dich an meinen genialen :oops:
    http://www.schwalbennest.de/si…ierung-selber-103066.html


    Peter

  • okey, erstmal vielen dank für eure mühen, aber hab heut doch gesehen dass zumindest eine Markierung auf Polrad und Gehäuse existiert,war wohl gestern etwas zu dunkel ;)


    Also, Unterbrecher getauscht und eingestellt, zündung hat dank Markierungen keine Probleme gemacht...


    Allerdings hab ich immer noch keinen Zündfunken :(


    Hat noch jemand Ideen??

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!