Fehlerbehebung: Hilfe! Gänge gehen nicht mehr rein!

  • Hallo ihr Liebhaber!


    vorab: Ich mache ein neues Thema auf, weil es für mich mehr Sinn ergibt, eine genauere Schilderung meiner Symptome zu geben. Die Antworten auf ähnliche Fragen waren sehr allgemein und vielleicht weiß jemand hierdurch direkt, was es bei mir sein könnte und was ausgeschlossen werden kann, bevor ich da unnötig rumdoktor.


    Ich habe folgendes Problem mit meiner KR 51/1, Fußschaltung:


    Wie der Titel schon verrät befindet sich das Ding im Leerlauf und an der Ampel habe ich plötzlich keinen Gang mehr reinbekommen.


    Weiter Infos:
    - Schwalbe springt weiterhin an und läuft rund
    - kurze Zeit vor dem Problem ist der Tacho ausgefallen (spricht das für die Tachowelle?)
    - Beim Fußhebel betätigen klickt es weiterhin (und die Schaltung scheint richtig eingestellt zu sein)
    - Beim Schieben hört man komische Geräusche (knacken, klicken usw.) und immer wieder blockiert da etwas und ich kann kurz nicht weiterschieben (hat sich ein Teil im Getriebe oder so gelöst und kullert da rum?)


    Vielen Dank schonmal! Ich freue mich auf Eure Antworten!
    Wenn jmd. weiß, was es ist, wäre es schön, wenn jmd. z.B. einen Link zu einer Reperaturbeschreibung oder so hätte. Ich habe das Schwalbenbuch und die Gebrauchsanweisung, die mir meist beide zu knapp und zu voraussetzungsreich sind.


    liebe Grüße,
    Simon

  • Wenn der Tacho kurz vorher ausgefallen ist, dann sieht das sehr danach aus als hätte sich das Kettenritzel gelöst. Wenn das passiert, fällt erst die Mutter ab und mit ihr der Mitnehmer für den Tacho, und dann arbeitet sich das Ritzel selbst aus seiner Verzahnung.

  • Wenn der Tacho kurz vorher ausgefallen ist, dann sieht das sehr danach aus als hätte sich das Kettenritzel gelöst. Wenn das passiert, fällt erst die Mutter ab und mit ihr der Mitnehmer für den Tacho, und dann arbeitet sich das Ritzel selbst aus seiner Verzahnung.



    Peter trifft es auf den Punkt. Genau das hatte ich auch mal- auf dem Weg zur Arbeit fiel der Tacho aus, nach einem Runterschalten vor einer Kurve kam nichts mehr am Hinterrad an. Gänge liessen sich noch einlegen (dein "Klick"), Motor lief auch weiterhin einwandfrei. Daheim den rechten Seitendeckel geöffnet- siehe da, das Ritzel lag munter im "Grund" des Seitendeckels.


    Gruß


    Daniel

  • Vielen Dank! Wären meine Arbeitsschritte dann folgende?:


    1) rechten Motordeckel öffnen
    2) Ritzel, Mitnehmer und Mutter suchen
    3) die drei Sachen in der Reihenfolge wieder montieren und ggf. Teile auswechseln
    4) Motor zu, fertig?


    Ich will grad sicher gehen. Hab nämlich noch nie etwas im Motor gemacht.
    Ich danke Euch vielmals!
    Simon

  • Finales Problem:
    Habe alles montiert wie beschrieben und das Ende der Schraube auf der das Ritzel usw. sitzt ist so kurz, dass ich die Mutter nicht mehr draufkriege.
    Brauche ich nur besseres Werkzeug um Druck auszuüben und die Mutter drückt das Ritzel dann schon weiter rein oder ist irgendetwas bereits falsch (z.B. hinter dem Ritzel?) und das Ritzel muss bereits tiefer drin sein?
    Großen Dank!
    Simon

  • Ritzel ein bisschen gedreht und es hat gepasst. Vielen Dank!


    Gänge gehen jetzt wieder rein, aber der Tacho funktioniert immernoch nicht, obwohl ich meines Erachtens die Teile wieder richtig montiert habe.
    Hat jemand ne spontane Idee?

  • Das Sicherungsblech kommt natürlich unter die Mutter, wie soll das denn sonst halten? Die Lasche an dem Blech ist aber nicht zum Sichern, sondern sie ist der Mitnehmer für den Tachoantrieb. Gesichert wird durch Umschlagen des runden Rands des Blechs über eine Fläche der Mutter.

  • Sorry, ich glaub ich steh auf dem Schlauch. Habe noch einmal nachgesehen.
    Das einzige Sicherungsblech (das doch gleichzeitig Mitnehmer ist?), das ich finde ist dies hier: Simson Sicherungsblech f
    Meinst Du mit "Lasche" dieses Ärmchen an der einen Seite?
    Muss man das vielleicht irgendwie zurechtbiegen, dass das das Ding im Motordeckel mitnimmt?

  • Ehrlich gesagt checke ich nicht, wie ich prüfen soll, ob sich das dreht, weil der Motor ja geschlossen werden muss, damit das ineinander greift. Wie soll ich das sehen?
    Vielleicht sollte ich den Mitnehmer einfach mal erneuern bei der nächsten Bestellgelegenheit? Hatte den nach meinem Problemchen mit dem Ritzel einfach wieder draufgemacht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!