Betrogen beim Schwalbe Kauf

  • Hallo,
    ich habe letzten Donnerstag mit voller Vorfreude eine Schwalbe Kr 51/2 erstanden.
    Ich hoffte auf das Wort des Verkäufers und wurde bitter enttäuscht.
    Ich hoffe jemand von euch kann mir hierbei mit Erfahrungen oder ähnlichem weiterhelfen, weiß nun echt nicht was ich machen soll.


    Nun als Schwalbe Laie, habe ich mir Verstärkung geholt, einen KFZler mit viel 2 Takt Erfahrung.
    Ich habe lange Ausschau gehalten, doch mein Budget war mit 800€ halt nicht dafür gemacht das Top Model aus dem Arsenal zu ziehen.


    Zur Sache, der Verkäufer bot mir an, da er aufs Southside gehe, mir die Schwalbe vorbei zu bringen.
    Ich dachte, gut wenn ich mir das dort anschau, kann ich auch nicht viel machen, also warum nicht?
    Erster Eindruck war gut, Bilder per Whatsapp bekommen und öfters telefoniert, also nahm ich das Angebot an.
    Zusammen mit meinem Kumpel dem KFZler auf ihn gewartet, und da stand sie auch da.
    Ihm war beim beladen der Spiegel und das Parklicht abgebrochen, schon mal ein super anfang, aber nicht unbedingt kostspielig.
    Die Probefahrt machte der Verkäufer selbst, ich wollte nur sehn das sie läuft und schaltet, was sie auch tat. Den Kaufpreis hatten wir zuvor schon von 800€ auf 700€ gedrückt.
    Mir fiel nichts großes auf, auch der Motor sah Top aus und Rost sah man kaum.
    Der Verkäufer musste nun weiter auf das Festival, also zahlte ich und unterschrieb den Kaufvertrag, welcher nur die Fahrgestellnummer die Unterschrift und Adresse sowie weitergabe der Papiere enthielt.(Hier steht nicht gekauft wie gesehen! Aber handschriftlicher vertrag)
    Ich bekam 2 Papiere, einmal für den Motor Baujahr 1985, und das Fahrgestell 1981.
    Dabei dachte ich mir nichts, dachte da sei ein Motor futsch gegangen o.ä.


    Ich meldete sie an, und fuhr sie zum ersten mal selber aus, nun schaltete sie sich gut, nur im dritten wollte sie keine Drehzahl annehmen und fuhr extrem untertourig.
    Er sagte mir es würde am Vergaser liegen, muss ich nur kurz einstellen.
    Bremsen vorne waren auch auf Maximum eingestellt und griffen so gut wie gar nicht, darauf antwortete er nicht.


    Am 23.06.2014 um 18:41 Uhr wurde der Verkäufer kontaktiert und mit folgenden Problemen konfrontiert:
    Am Zylinderkopf bläst es raus, daraus folgt Kompressionsverlust(wurde nicht gesagt)
    Stehbolzen im Motorblock sind die Gewinde unbrauchbar abgenutzt(wurde nicht gesagt)
    Vorderbremse war bis zum Maximum abgenutzt(wurde als gut versprochen)
    Batterie lädt sich nicht wieder auf( wurde als wiederaufladbar versprochen)
    Zündkerze saß locker(warum zum teufel?)
    Benzinhahn ist undicht(wurde als motor ist dicht versprochen)
    Auspuff bzw Topf undicht.(wurde nicht gennant)


    Als ich nun eine Zahlung dieser Mängel veranlagte da er mir per Whatsapp bzw Telefonaten versichert hatte das sie in technisch guten Zustand sei legte der Verkäufer prompt auf.


    Nun werde ich morgen zum Anwalt gehen, und mich beraten lassen.
    Meint ihr es lohnt sich? Mir geht es da auch irgendwie ums Prinzip, dieser Person einen auszuwischen.
    Bin ich denn im Recht? Whatsapp Nachrichten sind gespeichert, bei jedem Telefonat saß der KFZler neben mir und hatte per Lautsprecher mitgeredet und mitgehört, also ein Zeuge.


    Komm ich da per Gericht weit? Hat jemand etwas Erfahrung?
    Finde es schade das mein Anfang der Simson Liebhabe so starten musste...
    Was würde mich die Reperatur der ganzen Teile kosten?


    Falls ihr noch Infos braucht, einfach schreiben, gebe gerne welche.

  • Kontrolliere bitte, ob deine Rahmennummer unter der Sitzbank mit der in den Papieren übereinstimmt.
    Das ist erstmal das A und O, was auf dem Typenschild steht ist erstmal nebensächlich, die unter der Sitzbank ist entscheidend. Sind das schon KBA Papiere? Ansonsten checken, ob gefälscht.


    Die anderen genannten Mängel lassen sich recht günstig beheben, ärgerlich ist es schon. Die Frage ist nur, ob dir den Äger und Stress mit einem Anwalt antun möchtest, wenn du die Mängel mit wenig Aufwand selbst beheben kannst und der Rest i.O. ist.


    Denke dran es handelt sich um alte Fahrzeuge und früher oder später wirst du dich sowieso mit der Technik auseinander setzen müssen.


    Also.. Zündkerze festschrauben, Gewinde im Motorblock nachschneiden bzw. Helicoil Einsätze rein, neue Bremsbeläge(7 Euro oder so..), Vergaser reinigen und einstellen, Benzinhahn und Auspuff abdichten, Ladeanlage kontrollieren.. eigentlich alles Kleinigkeiten, wenn man weiß wie es geht. Hilfe bekommst du hier im Nest.


    Feuer würde ich dem Verkäufer trotzdem unter dem Hintern machen zumindest versuchen sich auf einen Betrag zu einigen, den er zurückzahlt, ansonsten wenn das Moped so in Ordnung ist, dann behebe die Mängel selber und freue dich dran.


    Ums selber schrauben kommst du sowieso nicht drum herum.

  • Hallo,
    rechne einfach den Aufwand zum Anwalt gehen/fahren, dort rumsitzen, Protokolle ausfüllen, Tüdelkram hier und dort gegen den Zeit- und Geldaufwand zum Beheben der Sachen. Reparieren musst du es am Ende trotzdem selbst, du bekommst höchstens ein paar Euros.


    Zylinder undicht/Stehbolzen:
    Ggf. muss du nur neue Stehbolzen einschrauben, dann kannst du auch den Zylinderkopf anziehen und der Motor ist dicht. Falls nur die Gewindelöcher im Block kaputt sind: Gewindelöcher mit Helicoil-Einsätze reparieren oder die alten Gewindebolzen mit Flüssigmetall (2-Komponentenkleber) einkleben.


    Benzinhahn undicht:
    Neue 4-Lochdichtungen in den Benzinhahn (falls es am Drehknebel rauskommt) bzw. Dichtung am Wassersack (das ist die Plastekappe am B.hahn) oder zw. Hahn und Tank erneuern. Dabei gleich noch den Zustand des Messingsiebes im Tank checken, das ist oft zerfressen bzw. weggebröselt.


    Batterie läd nicht:
    Ist die Batterie an sich noch ok (lässt sie sich mit einem 6V-Ladegerät laden und hält die Spannung über ein paar Tage)? Messgerät (Voltmeter) haste bestimmt keins, oder?


    Bremsen:
    optischer Check der Bremstrommel: Wenn die schon einen deutlich überstehenden Rand an der offenen Seite hat, ist sie ausgenudelt und muss erneuert werden. Sonst neue Bremsbacken bestellen oder die alten mit Metallunterlegplättchen zwischen Nocken und Bremsbacke etwas nach außen vorspannen (Bremsbackenzwischenlage Ersatzteile Rder Simson Spatz, Star, Sperber und Habicht - Online Shop).


    Auspuff undicht:
    Wenn's am Krümmer rauskommt: neue Dichtung (2 Stück), sonst Schrauben anziehen. Am Auspuffende suppt es immer etwas raus.


    Du bist doch schon 100 Euro unter dem ursprünglichen Preis geblieben, da sind diese Ersatzteilkosten quasi bereits "eingepreist". Das Zeug kostet alles nicht viel.


  • Die Probefahrt machte der Verkäufer selbst, ich wollte nur sehn das sie läuft und schaltet, was sie auch tat. Den Kaufpreis hatten wir zuvor schon von 800€ auf 700€ gedrückt.


    Ist schon wieder 1. April oder was soll das Posting? Keine Probefahrt machen aber hinterher zum Anwalt rennen wollen. Hauptsache, jeder hat eine Rechtsschutzversicherung, damit Anwälte und Gerichte immer genug zu tun haben und man selbst nicht mehr denken muss.


    Ahoi
    Pom

  • Ist schon wieder 1. April oder was soll das Posting? Keine Probefahrt machen aber hinterher zum Anwalt rennen wollen. Hauptsache, jeder hat eine Rechtsschutzversicherung, damit Anwälte und Gerichte immer genug zu tun haben und man selbst nicht mehr denken muss.



    Wenn das nicht ganz besonders hilfreich war....???


    Jannik, füll doch bitte zumindest mal den Wohnort in Deinem Profil aus, vielleicht gibt es einen Nestler in Deiner Nähe, der mal schauen mag.
    Dann lies bitte viel im Wiki (für die Kaufberatung ist es leider zu spät), in der FAQ und im "Best of the Nest", sowie im BUCH, damit Du Dir überlegen kannst, was zu tun ist und ob Du Dich selber rantraust.
    Ob Du juristisch vorgehen kannst, lässt sich aus der Ferne sehr schlecht beurteilen. Und bei Einschaltung von einem Rechtsanwalt musst Du einkalkulieren, dass Du Deinem guten Geld noch einiges schlechtes hinterher wirfst.


    Peter

  • Und wenn jemand die Folgen der eigenen Fehler (unterlassene Probefahrt) anderen unterschieben will, ist das unehrenhaft. Da geht meine Hilfsbereitschaft auch mal gegen null.



    Das sehe ich anders. Wenn jemand die Gutgläubigkeit eines anderen ausnutzt, dann halte ich das für "unehrenhaft". Allerdings hätte ich an der Möglichkeit, das Ganze erfolgreich justiziabel zu machen, meine Zweifel.
    Es wird jedoch vermutlich keine grosse Mühe machen, einen RA zu finden, der mit meinem zweiten Satz auch beschrieben werden könnte.


    Peter

  • Recht haste.
    Und wenn jemand die Folgen der eigenen Fehler (unterlassene Probefahrt) anderen unterschieben will, ist das unehrenhaft. Da geht meine Hilfsbereitschaft auch mal gegen null.



    Den Sinn versteh ich auch nicht weshalb man nicht selber fährt,ich kaufe zwar Autos für meine Frau welche sie teilweise aussucht die ich Probe fahre aber das ist was anderes;)

  • Ich denke auch, dass die "Mängel" sich günstig beseitigen lassen. Als Schwalbe-Fahrer wirst Du eh nicht drum rum kommen zu schrauben, darüber sollte man sich im Klaren sein. Etwas zu kaufen ohne es zu kennen ist immer so eine Sache. Bzgl. des Kaufes kann Dir das Bürgerliche Gesetzbuch weiterhelfen, kurz BGB.


    Bei den Mängeln kann ich mich auch nur anschließen, sind schnell gemacht mit wenig Geldaufwand.


    Ein Anwalt wird Dich gerne Beraten und auch Vertreten, aber da verweise ich mal auf §34 RVG, was für eine Erstberatung fällig werden könnte... Natürlich könntest Du bei einem Gerichtsstreit auch voll obsiegen, wobei Gerichte bei solchen Sachen immer gerne einen Vergleich machen nebst Kostenaufhebung.



    Gruß und Viel Glück

  • Hallo,
    ich fasse das jetzt mal grob für euch zusammen.
    Ich habe frisch den Führerschein, bin noch nie 2 Rad gefahren.
    Und habe mich aber in das Aussehen von Schwalben verliebt, was ist daran so schlimm?
    Oder sucht ihr keine Simson Anhänger mehr?
    Ist doch dann klar das, dass mit Probefahren schwierig ist wenn ich Angst habe das es mich erstmal aufs Maul haut, und ich an einer viel Befahrenen Straße wohne.
    Mein Kumpel konnte die auch nicht wirklich testen, er ist Vespa gefahren und Fußschaltung auch nicht gewöhnt.
    Sagt mir also wie ich das hätte Regeln sollen, wie einer geschrieben hatte war ich einfach nur gutgläubig.
    Ich habe jetzt noch einmal einen Nachlass von 100€ bekommen das heißt der Kaufpreis ist nun auf 600€ gerutscht.
    Was wirklich fair ist weil das Schutzblech vorne auch mehr als verzogen war.


    Das rechtliche hat sich nun also hoffe ich geklärt.
    Ich werde das ganze nun Richten, am Motor werde ich noch Hilfe brauchen, da hilt mir aber ein ausgelernter KFZler von Landrover mit viel 2Takt Erfahrung.


    Klar muss ich schrauben und mich reindenken, aber das kommt nicht von heute auf morgen!
    Wie ich den Vergaser einstelle weiß ich nun z.B.
    Ich werde aus dem Ding eine schöne Schwalbe machen, denn der Rohling ist da :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!