ölwechsel ohne warmfahren / Alternative

  • Hallo!
    Da nun alle meine Simmerringe zum Wechseln und neues Öl da ist hab ich dazu ne frage:
    und zwar soll man ja vor nem ölwechsel die maschine warm fahren damit das öl dünnflüssiger wird, alten schmutz mitnimmt und besser abläuft.
    nun geht meine kr52/2 nicht so richtig (ca 1/4 des max Drehzalbereichs erreichbar ohne Last).
    Ich kann mit ihr also nicht wirklich fahren.
    Gibt es alternativen?
    ich hab mir schonmal überlegt an die Polradwelle eine Bohrmaschine zu spannen und die ohne Zündkerze im Zylinder laufen zu lassen.
    Drehrichtung sollte rechts sein denke ich.
    Muss ein Gang eingelegt sein damit es einen Effekt hat für die Viskosität des Öls,
    oder kann ich einfach den Motor etwas tuckern lassen?


    Wäre nett wenn ihr mir schreibt auch wenn ihr nicht ganz mit meinen letzten Posts einverstanden seid.


    Gruß


    ogee

  • ich hab mir schonmal überlegt an die Polradwelle eine Bohrmaschine zu spannen und die ohne Zündkerze im Zylinder laufen zu lassen.


    Hast du dir auch überlegt, wie der Kolben bei dieser Spielerei geschmiert werden soll? :roll:


    Der Motor kann auch im Stand warmlaufen. Allerdings ist er zum Wechsel der Wellendichtringe doch eh offen. Was spricht also dagegen, ihn bei der Gelegenheit mit Diesel oder Kaltreiniger auszuspülen?

  • erstmal danke für die antwort!


    an die schmierung hatte ich überhaupt nicht gedacht!


    an eine spülung mit diesel wäre zu denken da er schon da ist aber wie wäre es mit Bremsenreiniger?
    der ist in einer sprühflasche mit ordentlich Druck.
    gibts da einwände?


    gruß


    ogee

  • So lange du nicht auch noch dabei rauchen willst, oder jemand anders in der näheren Umgebung, geht es auch mit Bremsenreiniger......
    Meine Güte, manche stellen sich aber auch an und machen es kompliziert....

  • Wenn ogee das unbedingt so machen will, kann er das gerne tun. Ich halte es aber für legitim, ihn auf Denkfehler und mögliche Arbeitserleichterungen aufmerksam zu machen. Es ist nunmal schlicht unnötig, sich Gedanken über einen klassischen Ölwechsel zu machen, wenn man eh die Wellendichtringe tauschen will.

  • Es ist nunmal schlicht unnötig, sich Gedanken über einen klassischen Ölwechsel zu machen, wenn man eh die Wellendichtringe tauschen will.


    Ja aber dann sagts ihm doch. Wenn die Kiste nicht will: Öl kalt runter, Wedis wechseln, Spülöl rein, warm tuckern und dann klassisch wechseln. Ihr schleicht immer wie die Katze um den heißen Brei, um dann eins drauf zu geben.

  • Oder einfacher:
    Öl raus,
    Wedis wechseln,
    Bremsenreiniger zum ausspülen,
    Oder: Erst Bremsenreiniger, dann Wedis einbauen, dann sind auch deren Sitze mit sauber und entfettet.
    ablüften lassen,
    zusammenbauen,
    Öl rein,
    fahren,
    glücklich sein.



    Einfach genug?


  • Meine Meinung von Beitrag 9
    Aber andere sehen ja diese Einfachheit/Problem nicht.

  • Halten wir fest: Möpsfahrer war der erste, der Weitsicht und Duchblick bewiesen hat. Alle anderen, die das selbe schon früher mit anderen Worten gesagt haben, sind umständliche Geheimniskrämer.

  • was ist hier eigenlich los?
    warum wird hier permanent gebasht?
    können wir uns nicht ganz in ruhe austauschen?
    hat ja sicher jeder eine backspace taste an der tastatur...


    aber summasummarum: DAnke ich werds mit bremsenreiinger machen da kein spülöl vorhanden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!