Kupplung einstellen, oder liegt der Bug wo anders?

  • Guten Abend,


    bis auf den optischen Teil habe ich meine KR51/1 nun fertig restauriert und genieße gerade die Fahrten zum See.


    Jedoch ist mir aufgefallen, dass wenn ich mit etwas Drehzahl aus dem Ersten in den Zweiten schalte, greift die Kupplung nicht richtig, Sie hat dann kaum Leistung. Erst wenn ich dann weniger Gas gebe und die Drehzahl sinkt, scheint sie zu greifen (dann ist natürlich der Schwung am Berg weg) und klingt dann kraftvoll und zieht ganz normal.


    Hat vllt einer eine Idee woran das liegen könnte? Ich vermute mal die Kupplung ist nicht richtig eingestellt, oder irgendetwas ist verschlissen?


    Grüße Theo

  • Servus,


    ggf. haben auch die Kupplungsdruckfedern in ihrer Spannung nachgelassen, die setzen sich mit der Zeit etwas. Wenn also die sonstigen Kupplungseinstellungen ok sind (Bowdenzug, Einstellschraube in Kupplungsmitte), musst du die Kupplung mal auseinanderbauen und die Federlänge messen. Neue Federn haben eine Länge von 30 mm, ab 27.5 mm Länge musst du entweder jeweils eine Unterlegscheibe M6 unter die Federn legen und so den Anpressdruck wieder erhöhen oder du baust neue Federn ein (4 Stück).


    Zur Kupplungsdemontage brauchst du ein Holzstück mit 6 mm Spalt, um die Federn in die Kupplung reindrücken zu können. Bei der Montage ist ein Helfer sinnvoll, der die Haltestifte wieder in die Kupplungsbolzen einsetzt, während du die Feder zusammendrückst.


    Wiki Kupplung: Kupplung


    VG nachbrenner

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!